Das jameda-Interview: 6 Fragen an Herrn Dr. Sven Hausen

Dr. Hausen

von
verfasst am

© HausenHerr Dr. Hausen praktiziert in der Beta Klinik in Bonn. (© Hausen)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. Sven Hausen interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Arzt.

jameda: Herr Dr. Hausen, was hat Sie motiviert, Arzt zu werden und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Herr Dr. Hausen: Die Motivation lag in dem Ehrgeiz, die Komplexität der Zusammenhänge internistischer Erkrankungen besser zu verstehen. Meine Faszination galt insbesondere dem Herzen. Es ist unser zentrales Organ, welches völlig autark arbeitet und uns leben lässt. Das gehört gepflegt und geschützt. Es ist vergleichbar mit einem Motor mit Leistung, Ventilen, Kolben und Benzinleitungen. Alles gehört zusammen. Wenn eines nicht funktioniert, hat es direkte Auswirkungen. Ein weiteres Steckenpferd ist die Angiologie. Die Lehre der Gefäßmedizin hängt unmittelbar mit dem Herzen zusammen. Gefäße sind unsere Lebensbahnen, welche jede kleinste Zelle in unserem Körper versorgt. Auch diese gehören geschützt.

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Herr Dr. Hausen: Kardiale Bildgebung mittels Ultraschall sowie Herzkatheteruntersuchungen und Ultraschalluntersuchungen der übrigen Gefäße des Körpers. Das Besondere ist die gesamtheitliche gefäßmedizinische Betrachtung und den schnell zu sehenden medizinischen Erfolg in der Behandlung bzw. Prävention.

jameda: Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Herr Dr. Hausen: Mein medizinisches Vorbild sind alle die Menschen, die sich durch meine Behandlung verstanden fühlen, zufrieden sind und die Praxis mit dem Wissen über ihren „Auftrag“ verlassen. Mehr Motivation und Vorbild gibt es kaum!

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Herr Dr. Hausen: Die größte Herausforderung ist das gesellschaftliche Umdenken. Wir müssen hin zu „Ich bin gesund und darf nicht krank werden.“ Momentan herrscht das Dogma „Ich bin krank und muss gesund werden.“ Der präventive Charakter der Medizin, allen voran der Herz-Kreislauf-Medizin, muss einen größeren Stellenwert erhalten. Wir brauchen mehr Aufklärung bzgl. unserer kardiovaskulären Risikofaktoren. Unsere „stillen Killer“ (z. B. Bluthochdruck oder Fettstoffwechselstörung) müssen frühzeitiger erkannt und behandelt werden. Nur so können wir langfristig unser Ziel erreichen.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Hausen: Zu Beginn meiner ärztlichen Karriere habe ich während einer stressigen Dienstnacht auf Intensivstation eine wichtige Entscheidung bei einem Schlaganfallpatienten getroffen (Lysetherapie). Jahre später kam er in meine Praxis, um sich zu bedanken, nachdem er von meiner Neueröffnung gelesen hatte. Es war ein Hochgefühl, diesen Patienten wiederzusehen. Zu erkennen, welchen Wert einzelne medizinische Entscheidungen für den einzelnen Menschen haben können – immerhin geht es manchmal um Leben und Tod – haben mich in meiner Motivation und Berufung als Mediziner erneut bestätigt.

© HausenImpressionen aus der Beta Klinik. (© Hausen)jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Hausen: Mehr Vorsorge betreiben! Wir geben viel Geld für unnütze Dinge aus. Das wichtige ist, zu erkennen, an welchem kardiovaskulärem Risikopunkt ich stehe. Man kann mit wenigen Untersuchungen sehr viele aussagekräftige Informationen erhalten.

Zur Praxis

Das Besondere an der Praxis ist, dass gefäßmedizinische und kardiologische Aspekte miteinander verknüpft werden. Herz- und Gefäßmedizin aus einer Hand. Der präventive Behandlungscharakter steht im Vordergrund. Individueller Umgang ohne Wartezeit. Im Verbund mit der Beta Klinik lässt sich eine direkte Weiterbetreuung durch einen Kollegen, sofern notwendig, ermöglichen. Der interdisziplinäre Therapie- und Diagnostikansatz ist maßgeblich.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
0
Interessante Artikel zum Thema „Herz-Kreislauferkrankungen”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete