Vorhofseptumdefekt verschließen: So senken Sie das Schlaganfallrisiko

Dr. Barsuhn

von
verfasst am

© lightwavemedia - fotoliaEin Vorhofseptumdefekt kann schwerwiegende Folgeerkrankungen mit sich bringen. (© lightwavemedia - fotolia)

Ein Vorhofseptumdefekt kann bei Erwachsenen das Schlaganfallrisiko erhöhen. Deshalb kann ein Verschluss sinnvoll sein.

 

Was ist das Vorhofseptum?

Das Vorhofseptum ist eine Trennwand zwischen den beiden Herzvorhöfen. In der Embryonalphase findet sich regelhaft eine Öffnung in dieser Trennwand, die sich dann normalerweise nach der Geburt des Kindes verschließt. 

Sie ist vor der Geburt notwendig, um sauerstoffreiches Blut in den linken Vorhof und schließlich in den Körperkreislauf leiten zu können, da die Lunge in diesem Stadium noch nicht funktioniert.

Wie wirkt sich ein Vorhofseptumdefekt auf den Kreislauf aus?

Bei etwa jedem vierten Menschen bleibt jedoch auch nach der Geburt eine Öffnung zwischen den Herzvorhöfen, was je nach Größe der Öffnung unterschiedliche Probleme verursachen kann.

Eine große Öffnung kann bereits früh nach der Geburt schwerwiegende Folgen haben, weil das sauerstoffreiche Blut aus der Lunge nicht vollständig in den großen Blutkreislauf gelangt, sondern über die Öffnung fälschlicherweise „unverbraucht“ wieder über den rechten Vorhof in die Lunge zurückfließt. Dadurch kann die körperliche Leistungsfähigkeit stark eingeschränkt sein und ein sogenannter „Lungenhochdruck“ entstehen.

Ein Vorhofseptumdefekt erhöht das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen

Fokussieren möchte ich mich in diesem Beitrag aber auf die kleinen, häufig unentdeckten Öffnungen, die immerhin fast jeder vierte Erwachsene aufweist. Diese kleinen Öffnungen erhöhen nämlich das Risiko eines Schlaganfalls.

Wenn sich in den tiefen Beinvenen kleinste Blutgerinnsel bilden, können sie sich ablösen und mit dem Blutstrom weiterschwimmen. Schließlich bleiben sie in kleinen Blutgefäßen hängen – oft in Aufzweigungen der Lunge. Man spricht dann von einer Lungenembolie. Liegt jedoch eine oben genannte Öffnung in der Vorhofscheidewand vor, kann ein solches Gerinnsel auch vom rechten in den linken Vorhof übertreten und dann ein Blutgefäß im Gehirn verstopfen. Das nennt man "Schlaganfall".

© chombosan - fotoliaBildet sich ein Blutgerinsel, kann es zu einer Verstopfung führen und so einen Schlaganfall auslösen. (© chombosan - fotolia)Aus diesem Grund ist nach einem Schlaganfall unklarer Ursache die Suche nach einer solchen Öffnung obligatorisch. Studien bei Patienten mit Schlaganfall unklarer Ursache konnten zeigen, dass hier weit häufiger als bei der Normalbevölkerung eine kleine Öffnung zwischen linkem und rechtem Vorhof zu finden ist. Deshalb ist der Ultraschall des Herzens nach erlittenem Schlaganfall von so herausragender Bedeutung.

Wie kann ein Vorhofseptumdefekt behandelt werden?

Während lange Zeit der Nutzen eines Verschlusses der Öffnung zwischen den Vorhöfen noch unklar blieb, konnten neuere Studien eindrucksvoll zeigen, dass durch einen Verschluss die Wahrscheinlichkeit für einen erneuten Schlaganfall deutlich reduziert werden kann.

Das gilt insbesondere dann, wenn die Vorhofscheidewand eine Aussackung, ein sogenanntes Aneurysma, aufweist. Heutzutage ist für einen solchen Verschluss keine OP mehr notwendig. Er kann meist über einen Katheter in der Leiste durchgeführt werden, über den dann das Verschluss-System bis in das Herz vorgeschoben wird.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Schlaganfall”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete