Hochpräzise Strahlentherapie: Verdopplung der Überlebenszeit bei oligometastasiertem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs

Die zusätzliche Strahlentherapie funktioniert nur dann, wenn der Krebs sich noch nicht weitgehend im Körper ausgebreitet hat. (© fetrinka - freepik)

Oligometastasierung („oligo“ aus dem Griechischen „wenig, wenige, gering“) bedeutet, dass der Krebs zwar bereits gestreut, sich aber noch nicht ganz diffus im Körper ausgebreitet hat. Konkret liegen bei Oligometastasierung nicht mehr als drei bis fünf Metastasen vor.

Wie kann die Behandlung von Lungenkrebs optimiert werden?

Zunehmend mehr Untersuchungen zeigen bei unterschiedlichen Krebserkrankungen nun einen Überlebensvorteil, wenn zusätzlich zur Systemtherapie wie z.B. Chemotherapie - eine lokale Therapie - meistens eine Strahlentherapie - an den Metastasen durchgeführt wird. Aktuell wurden die Ergebnisse einer Studie veröffentlich, die dies beim Lungenkrebs zeigte.1

In dieser multizentrischen randomisierten Phase II-Studie wurden Patienten, die nicht mehr als drei Metastasen beim nicht-kleinzelligen Lungenkrebs hatten, einer der beiden folgenden Therapien zugeordnet: Systemtherapie (z.B. Chemotherapie/Immuntherapie) ohne weitere Therapie oder Systemtherapie (z.B. Chemotherapie/Immuntherapie) mit zusätzlicher lokaler Therapie an den einzelnen Metastasen (Operation oder Bestrahlung oder beides oder Strahlenchemotherapie). 85% der Patienten wurden bestrahlt.

Welche Ergebnisse konnten durch die Studie erzielt werden?

Die Studie wurde vorzeitig durch ein unabhängiges Datenüberwachungs-Gremium beendet nachdem klar war, dass die zusätzliche lokale Therapie einen deutlichen Überlebensvorteil brachte. Nach einer mittleren Nachbeobachtungszeit von knapp 40 Monaten bestand folgender Überlebensunterschied:

Die nicht zusätzlich lokal behandelten Patienten lebten im Durchschnitt 17 Monate - die mit lokaler Therapie versorgten Patienten 41,2 Monate. Dies ist ein hoch signifikanter Unterschied. Die Patienten mit lokaler zusätzlicher Therapie und Erkrankungsfortschreiten im Verlauf überlebten sogar viermal länger als diejenigen ohne zusätzliche lokale Therapie.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Strahlentherapie den Heilungsverlauf deutlich verbessert hat. (© Fahrig)
Links im Bild ist die typische hochpräzise Dosisanpassung bei der Bestrahlung einer Lungenmetastase gezeigt. Die pink-farbene etwas dickere Linie zeigt das vom Strahlentherapeuten festgelegte Zielvolumen, das die runde Metastase umschließt, die mit einem gelben Kreuz gekennzeichnet ist. Rechts zeigt die Kontrolluntersuchung nach sechs Monaten, dass die Lungenmetastase durch die Strahlentherapie beseitigt wurde.

Fazit

Patienten mit wenigen Metastasen eines nicht-kleinzelligen Lungenkrebses profitieren im Überleben von einer zusätzlichen lokalen Therapie zur Systemtherapie. Die Strahlentherapie ist heutzutage hoch präzise und Nebenwirkungen dieser Hochpräzisionsbestrahlung sind sehr selten. Sie erfolgt von außen nach sorgfältiger Planung. Eine Narkose ist nicht erforderlich und sie kann meistens ambulant in wenigen (fünf bis zwölf) Terminen erfolgen.

Quellen:

  1. Gomez et al. Local consolidative therapy vs. maintenace therapy or observation for patients with oligometastastic non-small-cell lung cancer: long-term results of a multi-institutional phase II, randomized study. Journal of Clinical Oncology Volume 37, Issue 18. 2019. (aufgerufen unter https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31067138)

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 2

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (1)

Heinz H., 26.04.2020 - 19:17 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren Doktoren, ich habe seit vielen Jahren ein chronisches Asthma und benutze Formoterol und Novolizer als Atemspray 2 mal täglich. Gibt das auch etwas Schutz gegen den Corona-Virus? Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich bin 85 Jahre. Heinz H.

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?