Darmsanierung mit Colon-Hydro-Therapie

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine Möglichkeit den Dickdarm schonend zu reinigen. (© Piotr Marcinski - fotolia)
In der heutigen Zeit vernachlässigen wir unseren Darm sehr. Wir bewegen uns immer weniger und essen immer mehr verarbeitete Lebensmittel mit Zusatzstoffen.
Infolge leiden heutzutage immer mehr Menschen unter Magen-Darm-Beschwerden. Ein aufgeblähter Bauch, ständige Verstopfung oder Durchfall bei Aufregung sind häufig erste Zeichen dafür, dass das Darmmilieu aus dem Gleichgewicht geraten ist.
 
Das Thema Verdauung ist also ein wichtiges Thema. Jedoch waren die Ergebnisse trotz aller Behandlungsbemühungen nicht immer zufriedenstellend. Genau hier setzt die Colon-Hydro-Therapie an, ein therapeutischen Verfahren, das seit über 6.000 Jahren angewendet wird.


Was ist die Colon-Hydro-Therapie?

Die Colon-Hydro-Therapie (CHT) wird seit 1987 in Deutschland erfolgreich angewendet und ist eine apparativ unterstütze Form der sanften und gründlichen Darmreinigung. 


Warum Colon Hydro-Therapie?

Mit Hilfe der Colon-Hydro-Therapie ist es möglich, den gesamten Dickdarm mit seinen zahlreichen Haustrien (Darmtaschen) bis in den Blinddarmbereich hinein schonend zu reinigen.
Die Colon-Hydro-Therapie bietet wie keine andere Therapie die Möglichkeit einer positiven Milieuveränderung der Mikroflora des Darms.
 
Dadurch, dass die Mikroflora des Darmes wieder hergestellt wird, entsteht wieder ein natürlicher Schutz gegenüber pathogenen (krankmachenden) Keimen. Die natürliche Immunabwehr wird gestärkt. Die gesunde Mikroflora des Darms stellt für den Organismus wieder lebenswichtige Vitamine und Enzyme her wie z. B. Vitamin B12, Vitamin K und Folsäure.
 
 

Was leistet die Colon-Hydro-Therapie?

Mit Hilfe der Colon-Hydro-Therapie wird das Milieu der Mikroflora des Darms positiv verändert. Es werden sowohl säuernde Dickdarminhalte, als auch im sauren Milieu entstandenen krankmachende Mikroorganismen mobilisiert und freigesetzt. In Folge regeneriert sich die Mikroflora des Darmes wieder.


Warum ist die Colon-Hydro-Therapie erfolgreich bei Hefepilz im Darm?

Aufgrund eigener Beobachtungen bildet sich der Hefepilz durch Ausscheidung aller in den Dickdarmtaschen befindlichen giftigen Fäulnisprodukte zurück. Weil alle Schlacken und Ablagerungen sauer sind, bieten sie Hefepilzen ein optimales Milieu, sich zu vermehren. Mit Hilfe der Colon-Hydro-Therapie können diese Schlacken sanft gelöst und ausgeschieden werden.


Was kann den Behandlungserfolg während der Colon-Hydro-Therapie fördern?

Eine Ernährungsumstellung mit einem hohen Anteil an Gemüse und dem Verzicht auf sogenannte Darmprovokateure wie Zucker, Glutene u. a. innerhalb der Ernährung können den Vorgang der Reinigung beschleunigen. Fasten während der Colon-Hydro-Therapie kann den Vorgang der Reinigung unterstützen.


Was ist während der Behandlung mit der Colon-Hydro-Therapie zu beachten?

Nach Möglichkeit sollten während der Behandlung keine Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel verabreicht werden, um dem Körper die Möglichkeit zur Entgiftung und Regeneration zu geben. Bei Einnehmen von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln kann es bei den Spülungen zu Behinderungen kommen.


Gibt es mögliche Nebenwirkungen oder Erstverschlimmerungen während der Spülungen mit der Colon-Hydro-Therapie?

Häufig erleben die Patienten die ersten Behandlungen als erleichternd. Das Mobilisieren von stagnierten und alten Kotresten im Bereich des Enddarms wird als sehr befreiend erlebt. Zwischen der 8. und 10. Sitzung spürt der Patient das eigentliche Ausmaß der Belastung durch stagnierte Kotreste.
 
Die meisten Patienten haben sich teilweise über Jahrzehnte hinweg mit Ihrer Darmbelastung arrangiert und keine Vorstellung davon, wie es sich anfühlt, vollkommen frei von Darmbelastungen zu sei. Der querliegende Dickdarm ist der Abschnitt des Colons, der häufig am verschlacktesten ist und deswegen überdehnt ist (Blähbauch). Häufig hängt er auch bis ins Becken durch (Ptosis).
 
Bei zahlreichen Patienten betragen die fäkalen Einlagerungen im Querdarm mehrere Kilogramm. Die natürliche darmreinigende Peristaltik (Darmbewegung) transportiert die Einlagerungen nur noch unzureichend aus dem Körper. Dann sind wiederholte Behandlungen mit der Colon-Hydro-Therapie möglich, um die alten, verkrusteten und verklebten Stuhlkonkremente zu lösen und zu mobiliseren.


Was sind die Anwendungsgebiete, bei denen wir seit Jahren die Colon-Hydro-Therapie erfolgreich einsetzen?

  • Neurodermitis
  • Akne
  • Heuschnupfen
  • Schuppenflechte
  • Allergie
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Colitis Ulcerosa
  • Morbus Crohn
  • Chronische Verstopfung
  • Reizdarm und Darmkrämpfe
  • Lipödem
  • Chronische Muskelverspannungen
  • Urtikaria (Nesselsucht)
  • Depression

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?