Erdbeerblätter-Tee: Anwendung, Wirkung & Zubereitung

Wie lässt sich Erdbeerblätter-Tee anwenden? (© fotolia - fotofabrika)

Zubereitungen aus Erdbeerblättern angewendet bei

Die Wirksamkeit bei allen aufgeführten Anwendungsgebieten ist nicht belegt.

Der Walderdbeerblätter-Tee wird traditionell verwendet bei

  • Blasengries
  • Durchfall
  • Erkältungen
  • Fieber
  • Gelbsucht
  • Harnwegs- und Nierenerkrankungen
  • Lebererkrankungen
  • Magen-Darm-Katarrh
  • Nervosität
  • Nierengrieß und Rachentzündung

Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

  • 2 gehäufte Teelöffel Walderdbeerblätter
  • ¼ Liter kochendes Wasser

Übergießen Sie die Walderdbeerblätter mit dem kochenden Wasser. Lassen Sie den Tee 15 Minuten ziehen und seihen Sie den Satz ab. Man trinkt dreimal täglich eine Tasse.


Wichtiger Hinweis:

Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. So können Erdbeerblätter zum Beispiel bei Menschen mit Erdbeer-Allergie Überempfindlichkeitsreaktionen auslösen. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

 
 
© Copyright Redaktionsteam Dr. Martens.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 14

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (3)

Uwe B., 31.08.2021 - 21:19 Uhr

Walderdbeerblaetter aus dem Garten kann man jetzt abschneiden, trocknen und als wunderbaren Tee trinken. Reine Natur ohne Giftstoffe.

Doris T., 16.07.2021 - 22:41 Uhr

Erdbeerblätter aus dem Garten für Tee verwenden?

Marlene, 08.01.2021 - 11:15 Uhr

Kann man bei Histaminunverträglichkeit Erdbeerblätter Tee trinken?

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?