Gallensteine alternativ auflösen: So funktioniert's

Frau Oettel

von
verfasst am

© fotolia-62544250-Bruno RaffaDarstellung von Galleinstein (© fotolia-62544250-Bruno Raffa)Immer wieder berichten Patienten von krampfartigen Beschwerden im rechten Oberbauch. Insbesondere bei viel Stress oder nach fettigem Essen treten zudem Begleitsymptome wie krampfartige Beschwerden der unteren rechten Vorderrippe, das Gefühl „aufgebläht zu sein“, Übelkeit und Kopfschmerzen auf. Nicht selten berichten Patienten außerdem von Rückenschmerzen um das Schulterblatt herum. Was steckt dahinter?


Wie entstehen Gallensteine?

Damit sich Gallensteine überhaupt bilden können, muss entweder die Gallenflüssigkeit zu lange in der Gallenblase bleiben, z.B. während einer Diät oder einem stressigen Arbeitstag. Infolgedessen entstehen Gallensteine durch Kristallisation. Aber auch Stoffwechselstörungen können Gallensteine begünstigen. Eine weitere Ursache kann die sich verändernde Zusammensetzung der Gallenflüssigkeit, z.B. in den Wechseljahren, sein.

Viele Menschen nehmen zudem nicht genügend Flüssigkeit zu sich, was mit der Zeit zu Gallengries und anschließend zu Gallenstein führen kann.


Welche Maßnahme verschafft Abhilfe?

Mit Hilfe der Aura-Chirurgie können die Gallengänge und die Gallenblase feinstofflich und schmerzfrei gereinigt werden. Die Aura-Chirurgie entfernt dabei nicht nur den Gries, sondern auch die Gallensteine. Die Schmerzen verschwinden meist sofort nach dem Eingriff.

Die Aura-Chirurgie ist eine symptomatische Behandlung, ähnlich einer Operation der Gallenblase – sie unterscheidet sich aber darin, dass sie schmerzfrei und nichtinvasiv erfolgt.
 

Vorsorge-Tipps

© isa-7777_iStockTrinken Sie genügend Wasser oder ungesüßten Tee! (© isa-7777_iStock)Die Ursache kann mittels der Aura-Chirurgie nicht behoben werden! Um weiterhin frei von Gallenstein zu bleiben, gibt es mehrere Bedingungen:

  • Passen Sie Ihre Ernährung Ihrem Stoffwechselgeschehen an - lassen Sie sich dazu von Ihrem Heilpraktiker oder Arzt beraten!
  • Lassen Sie Ihre Hormonlage überprüfen!
  • Trinken Sie genügend frisches Wasser!


Kräuter und Stressbewältigung

Wer einen freien Gallengang hat, der kann Bitterstoffe wie z.B. Kräuterbitter 15-30 Minuten vor dem Essen einspeicheln – so wird die Galle in der Gallenblase gelockert und damit regelrecht zum Fließen gebracht. Durch den regelmäßigen Austausch der Gallenflüssigkeit bilden sich in der Regel dann keine Steine mehr.

Eine weitere Bedingung ist die grundlegende Veränderung der eigenen Einstellung – vor allem, was Stress oder Geschehnisse der Vergangenheit betrifft. Denn die Galle und die Leber stehen u.a. in der chinesischen Medizin für die Emotionen Wut und Aufregung.

Um noch besser mit Erlebnissen aus der Vergangenheit zurecht zu kommen, bietet sich die Aura-Chirurgie an, da sie Belastungen aus diesem und dem vergangenen Leben eliminieren kann.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
18
Interessante Artikel zum Thema „Magenschmerzen”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon