Das jameda-Interview: 9 Fragen an Frau Carmen Döscherinfo_plain_20gr

Frau Döscher praktiziert als Physiotherapeutin in Ludwigslust. (© Döscher)

Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Frau Carmen Döscher interessante Fragen zu ihren Erfahrungen als Physiotherapeutin.

jameda: Frau Döscher, was hat Sie motiviert, Physiotherapeutin zu werden, und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden? 

Frau Döscher: Mein Beruf ist im Laufe der vielen Jahre Berufung geworden und ja, ich gehe jeden Tag mit Freude zur Arbeit. Ich möchte Menschen begleiten, aktiv gesund zu werden bzw. zu bleiben. Mich spornt an, den Patienten bestmöglich mit meinem Wissen und Können zu behandeln und zu beraten.

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Frau Döscher: Ich habe mich umfassend auf die Atlaskorrektur spezialisiert und die damit verbundenen Symptome wie Kopfschmerzen, Migräne, Nackenschmerzen, Schwindel, vegetative Probleme, Rückenschmerzen. Außerdem behandle ich komplexe Schmerzzustände am Bewegungsapparat mit FDM, einer speziellen Behandlungsform, die den Schwerpunkt auf Faszien/Bindegewebe, Muskulatur und deren Zusammenspiel behandelt.

Ich bin nicht Verfechter von Methode X oder Y: Ich führe vor jeder Behandlung eine vernünftige Anamnese durch und erstelle daraufhin mein für den Patienten individuelles Behandlungskonzept.

jameda: Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Frau Döscher: Da gibt es so einige.

jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Frau Döscher: Wir verwenden Vibro-Frequenz-Massagegeräte, Faszientools verschiedener Art und die Online-Terminbuchbarkeit.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Frau Döscher: Das Bewusstsein des einzelnen Patienten. Eigenverantwortung heißt das Zauberwort, denn wir hier können zwar Reize am Körper setzen, Ratschläge mit in den Alltag geben, doch heilen kann ein Körper nur aus sich heraus und dazu müssen das Außen, aber auch das Innen in Einklang und Balance sein.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Frau Döscher: Komplexität und ganzheitliche Herangehensweise bei Behandlungen. Außerdem sehr gutes Praxismanagement und gute Erreichbarkeit.

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Frau Döscher: Ich liebe meinen Beruf und das ist das, was ich versuche auszustrahlen.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Frau Döscher: Ein damals 8-jähriger Junge, der mir motorisch und sprachlich sehr verzögert vorgestellt wurde, hat nach der Atlaskorrektur und verschiedenen Physiotherapieeinheiten so unvorstellbar „aufgeholt“ in seinen Defiziten. Es ist schon ein Paar Jahre her, aber das lässt bei mir heute noch Gänsehaut entstehen.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben? 

Frau Döscher: Leben ist Bewegung! Alles darf und muss im Fluss sein. Alles, was man – egal in welche Richtung – übertreibt, ist schädlich. Und das Leben darf leicht sein.

Zur Person

  • seit 1991 Physiotherapeutin
  • seit 2003 selbstständig
  • diverse Fortbildungen, die immer den Fokus des Ganzheitlichen beinhalten

Zur Praxis

  • moderne Praxis mit 8 Behandlungsräumen und einem gut ausgestatteten Trainingsraum
  • Öffnungszeiten wochentags 7:30-20:00 Uhr bzw. nach Absprache
  • Rezeption ganztägig besetzt
  • kostenfreie Parkplätze direkt vor der Praxis
  • barrierefreier Eingang
  • freundliches, fachlich sehr gut und breit aufgestelltes Behandlerteam

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?