Das jameda-Interview: 7 Fragen an Frau Dr. med. Ulrike Sostheiminfo_plain_20gr

Frau Dr. Sostheim praktiziert als Orthopädin & Unfallchirurgin in München. (© Sostheim)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Frau Dr. med. Ulrike Sostheim interessante Fragen zu ihren Erfahrungen als Orthopädin & Unfallchirurgin..

jameda: Frau Dr. Sostheim, was hat Sie motiviert, Orthopädin & Unfallchirurgin zu werden, und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden? 

Frau Dr. Sostheim: Die Orthopädie ist sehr vielseitig. Wir behandeln alle Altersgruppen und Geschlechter, können viele Probleme tatsächlich lösen, Erkrankungen heilen und Menschen damit glücklich machen. Es ist eine befriedigende, sehr positive Arbeit. Prävention und Heilung sind mit handwerklichem und manuellen Geschick und Arbeiten verbunden.

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht ihn so besonders?

Frau Dr. Sostheim: Die konservative Behandlung der Beschwerden ist mein einer Schwerpunkt. Ich lindere mit manuellen und wenig invasiven Maßnahmen wie Chirotherapie, Infiltrationen und Akupunktur Schmerzen. Der zweite Schwerpunkt ist die Osteologie mit Untersuchung der Knochendichte, präventiven Maßnahmen und Therapie, um Knochenbrüche und Schmerzen zu verhindern.

jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Frau Dr. Sostheim: Mein Ultraschallgerät hilft mir mit seiner Präzision sehr in der Diagnosestellung. Die neue digitale Röntgenanlage macht sehr gute Aufnahmen der Knochen und dadurch werden Veränderungen an den Knochen detailgetreu dargestellt und Diagnosen gesichert.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Frau Dr. Sostheim: Die Menschen zu mehr Prävention und Eigenverantwortlichkeit zu bewegen, um die Risiken und Erkrankungen unserer Gesellschaft abzumildern.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Frau Dr. Sostheim: Meine freundliche, herzliche und dem einzelnen Menschen zugewandte Art, mit der ich ihnen zuhöre, um dann mit großer Genauigkeit die körperlichen und ggf. apparativen Untersuchungen durchzuführen, die notwendig sind, um ihren Beschwerden auf den Grund zu gehen.

Der Empfangsbereich der Praxis Orthopäde am Harras. (© Sostheim)
jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Frau Dr. Sostheim: Den menschlichen Austausch, das Gespräch und die ein oder andere persönliche Begebenheit, mit der jeder Einzelne für mich einzigartig wird. Ich lerne von all meinen Patienten jeden Tag unglaublich viel.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben? 

Frau Dr. Sostheim: Bewegen Sie sich und machen Sie Sport und vertrauen Sie auf Ihr Körpergefühl in Bezug auf das, was Ihnen gut tut.

Zur Praxis

2018 habe ich die Praxis übernommen und zunächst vollständig modernisiert. Jetzt fühlen sich Patienten, meine Mitarbeiter so wie ich selbst mich in den klaren, hellen Räumen sehr wohl. Die Therapieräume sind einzeln und gut strukturiert. Mein Team ist gut eingespielt und kompetent. Seit 2020 sind wir auch Ausbildungspraxis mit zur Zeit zwei Azubis. 

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?