Die individuelle Kniegelenksendoprothese (PSI)

Facharztklinik Essen

von
verfasst am

© Eine vorzeitige Lockerung der Prothese ist eher unwahrscheinlich.Eine vorzeitige Lockerung der Prothese ist unwahrscheinlich. (© Eine vorzeitige Lockerung der Prothese ist eher unwahrscheinlich.)Die Kniegelenksendoprothese wird selbst unter Medizinern kontrovers diskutiert. Unklar ist, ob das patientenspezifische (für den Patienten individuell angefertigte) Implantat wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Implantaten bringt.

Um es vorab zu sagen: Zurzeit ist es noch eine Glaubensfrage, ob sich die Maßanfertigung wirklich lohnt. Es gibt die Implantate noch nicht lange genug, weshalb Langzeitstudien die Frage nicht beantworten können.

Damit ist das erste Argument gegen die Individualprothese bereits hervorgebracht: ohne entsprechende Studien und Langzeiterfahrungen ist die Individualendoprothetik kritisch zu betrachten.

 

Vor- und Nachteile der Prothese

Diese Feststellung ist im Grundsatz richtig: es gibt keine Informationen dazu, ob die sogenannten Standzeiten der maßgeschneiderten Prothesen denen der bewährten Implantate entspricht. Fakt ist allerdings, dass die Befestigungsverfahren der Prothesen mit Knochenzement in beiden Fällen auf die gleiche Weise erfolgt, sodass es auch keinen Grund zur Annahme gibt, dass sich die Implantate vorzeitig lockern.

Andere Faktoren, die zur vorzeitigen Lockerung führen könnten, wie eine ungleichmäßige Belastung der Prothese, eine zu straffe oder zu lockere Gelenkführung, sprechen wiederum für die Individualprothese: es gibt bei den herkömmlichen Prothesen unzählige verschiedene Prothesendesigns und Funktionsprinzipien, die Hersteller anwenden (Single vs. Double Radius, Mobile vs. Fixed Bearing, ungekoppelt, teilgekoppelt, vollgekoppelt, usw.).

Bisher konnte durch Studien ebenfalls nicht geklärt werden, welche Form die günstigste ist. Die Annahme, dass die exakte Nachbildung des natürlichen Kniegelenkes für den jeweiligen Patienten die günstigste Passform und beste Funktion aufweist, ist jedoch naheliegend.

Ein unbestrittener Vorteil der Individualprothese ist die Tatsache, dass weniger gesunder Knochen entfernt werden muss, als dies bei herkömmlichen Prothesen der Fall ist. Ob sich dieser Vorteil im Falle eine Wechseloperation tatsächlich so auswirkt, dass eine „normale" Prothese ohne zusätzlichen Knochenaufbau implantiert werden kann, muss für jeden Fall einzeln bestimmt werden.

 

Alternativen und Kosten

© psdesign1 - fotoliaBei einem Knieimplantat profitiert der Patient von geringem Knochenverlust. (© psdesign1 - fotolia)Als Alternative zu den individuell angefertigten Prothesen kommt eine Kombination aus bewährten und modernen Techniken in Betracht: die Herstellung individuell geplanter Schnittblöcke für die Einbringung erprobter Implantate.

Bei dieser Methode profitiert der Patient von einem geringen Knochenverlust durch individuelle Planung der Knochenschnitte. Anschließend kann aus einer Palette von bewährten Prothesen ein möglichst passgenaues Implantat ausgewählt werden.

Nicht zuletzt stehen die neuen Implantate in der Kritik, sie seien nicht wirtschaftlich, weil sie Mehrkosten im Gegensatz zu einem herkömmlichen Implantat verursachen würden und damit nicht im Verhältnis zu den damit einhergehenden Vorteilen stehen.

Solche Überlegungen sind in der heutigen Medizin leider an der Tagesordnung und müssen letztlich von den zuständigen Gremien getroffen werden. Fakt ist, dass zurzeit die individuellen Prothesen von der Krankenkasse vollständig übernommen werden; je nach Bundesland ist lediglich die erforderliche Planungsaufnahme (CT oder MR Untersuchung) vom Patienten selbst zu bezahlen. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 200-300 Euro.


Fazit

Das moderne Konzept der Individualprothese besticht durch Einfachheit: das eigene Knie als Prothese. Tatsächlich ist bislang nicht geklärt, wie groß die Vorteile dieser Methode letztlich für den Patienten sind, allerdings sind Nachteile gegenüber einer herkömmlichen Prothese nicht zu erwarten.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
25
Interessante Artikel zum Thema „Knieschmerzen & Kreuzbandriss”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (3)


26.07.2017 - 19:34 Uhr

Frage: Wird an Ihrer Klinik auch die oben...

von ingrid s.

... beschriebene Knieendoprothese nach Maß duirchgeführt? Ich bin auf der Suche nach einer solchen Klinik zwecks OP.MfG ingrid S.

24.02.2017 - 19:45 Uhr

Ich habe im Jahre 2006 eine Knieprothese...

von Werner

... bekommen,und war nie schmerzfrei. Meine Frage: Kann hier nachoperiert werden? Ich bin Rentner und am 22.03.1937 geboren worden. Ich wäre ihnen dankbar, wenn ich eine Rückantwort bekommen würde. Mit freundlichem Gruß W.H.

12.10.2016 - 13:02 Uhr

Ich stehe zur Zeit in der Endscheidung, mir eine...

von Hans H. B.

... Knieprothese einsetzen zu lassen. Gerne hätte ich einen Gesprächstermin bei einem Arzt. Thema ist Vor- und Nachteile der Individualprothese .


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon