Wie Sie Kreuzbandrisse beim Skifahren vorbeugen und behandeln

Dr. Herresthal

von
verfasst am

© samott - fotoliaBeim Ski fahren kommt es häufig zu Verletzungen des Kreuzbandes. (© samott - fotolia)

Die Verletzung des vorderen Kreuzbandes ist eine sehr häufig auftretende Sportverletzung. Als häufigste Ursache eines Kreuzbandrisses beim Skifahrer gilt der Rückwärtssturz. Schon beim Versuch, aus der Rückenlage wieder ins Gleichgewicht zu kommen, kann eine Läsion entstehen.

Dafür verantwortlich ist der Heckspoiler des Schießschuhs, der eine vordere Schubladenbewegung im Unterschenkel auslöst. Durch den Verlust des vorderen Kreuzbandes kommt es insbesondere bei unbewussten, nicht kontrollierten Bewegungen zum typischen Wegknicken (giving-way).
 

Symptome eines Kreuzbandrisses

Die Beschwerden nach einem Kreuzbandriss stellen sich oftmals völlig unterschiedlich dar. Treten keine Begleitverletzungen am Meniskus oder an den Bändern auf, kann ein Kreuzbandriss relativ schmerzfrei verlaufen. Teilweise wird eine Kreuzbandläsion erst nach Jahren diagnostiziert, da Verschleißerscheinungen am Knorpel oder am Meniskus entstehen.

Behandlungsmöglichkeiten

Eine Kreuzbandruptur muss keinesfalls vor Ort operiert werden, die besten Ergebnisse sind bei einem reizfreien Kniegelenk zu erwarten.

Das Kniegelenk sollte deshalb zuerst abschwellen, was mit Hilfe von entzündungshemmenden Medikamenten gewährleistet werden kann. Nach intensiver Krankengymnastik und Muskeltraining sollte die Kniegelenksstabilität erneut geprüft werden. Dafür muss der behandelnde Arzt eine klinisch funktionelle Untersuchung durchführen. Eine zusätzlich durchgeführte Kernspintomographie (MRT) kann im Anschluss die Diagnose bestätigen und Begleitverletzungen aufdecken.
 

Wann ist eine OP notwendig?

Nicht jeder vordere Kreuzbandriss muss operiert werden. Der körperliche Aktivitätsanspruch sowie das Patientenalter spielen bei der Behandlungswahl eine Rolle.

© photophonie fotoliaEine OP ist nicht immer notwendig! (© photophonie fotolia)Bei aktiven Patienten ist meistens ein operatives Vorgehen angezeigt, insbesondere um Folgeschäden wie Meniskusverletzungen und Knorpelschäden mit drohenden Gelenkverschleiß zu vermeiden. Bei dem operativen Verfahren werden die körpereigene Sehnen durch ein Kreuzband ersetzt.

Es besteht inzwischen auch die Möglichkeit, nur jeweils das Bündel, das die Rotationsinstabilität verursacht, zu ersetzen. Dieser operative Eingriff ist jedoch sehr anspruchsvoll und kann deshalb nur von einem erfahrenen Arzt durchgeführt werden.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass es bei einem vorderen Kreuzbandriss zur Störung der Koordination mit Veränderungen in der Propriozeption kommt. Laut einer Studie, die an Ski-Instruktoren durchgeführt wurde, erhöht eine vordere Kreuzbandruptur jedoch das Risiko für eine Kreuzbandruptur auf der Gegenseite.
 

Verletzungen beim Skifahren vorbeugen

Die meisten Verletzungen beim Skifahren passieren früh morgens oder am späten Nachmittag. Deshalb sollte der Bewegungsapparat unbedingt vor der ersten Abfahrt aufgewärmt sein. Am Nachmittag ermüdet die Muskulatur, was die Verletzungsanfälligkeit erhöht.
 

Präventionsmaßnahmen

Skigymnastik

Die Skigymnastik sollte insbesondere in der Vorbereitungsphase Übungen zur Rumpfstabilität als auch zum Becken-Bein-Achsen-Training beinhalten. Die Ausrüstung sollte auf dem aktuellen Stand sein und stets an den Sportler angepasst werden.

Die richtige Ski-Ausrüstung

Einen neuen Weg beschreiten moderne Bindungskonzepte, denn sie können eine Auslösung nach oben mit Dämpfung der Kraftspitzen erreichen. Somit hat der Skifahrer die Möglichkeit, einen drohenden Sturz abzuwenden und sich wieder in das Gleichgewicht zu bringen.
 

Fazit

Kreuzbandrisse stellen eine schwere Verletzung des Kniegelenks dar. Wichtig für den Arzt und den Patienten ist daher, das genaue Verletzungsausmaß festzustellen, um weitere Behandlungswege  einleiten zu können.

Sollte eine Operation notwendig sein, ist es von großem Vorteil, die OP am Wohnort durchzuführen, um die wichtige Rehabilitation in Kooperation mit dem Operateur zu gewährleisten.

Um Verletzungen vorzubeugen, stellt die körperliche Prävention und die richtige Ski-Ausrüstung eine wesentliche Grundlage dar.

Mit Ihrem Feedback helfen Sie uns, die Qualität von jameda laufend zu verbessern – vielen Dank!

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
2
Interessante Artikel zum Thema „Knieschmerzen & Kreuzbandriss”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon