Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Muskeln heilen schneller mit körpereigenen Wachstumsfaktoren

Dr. med. Christian Kinast

von
verfasst am

© sport_knieankevanwyk-fotolia© sport_knieankevanwyk-fotoliaKörpereigene Wachstumsfaktoren bringen Fußballer wieder zurück ins Spiel. Etwa 1/3 aller Verletzungen beim Fußball beziehen sich auf die Muskulatur. Hierbei sind vor allem der Oberschenkelbeuger und der Wadenmuskel betroffen.

Die hierdurch hervorgerufenen Ausfälle bei Profifußballspielern kosten Millionen, ganz abgesehen von den leidvollen Wochen einer Spielpause der Spieler. Wissenschaftlich abgesicherte Therapien sind nicht etabliert. Kühlung, Schmerzmittel, örtliche Betäubungsmittel und Beigaben von umstrittenen Substanzen aus dem Bereich der Paramedizin in Kombination von Physiotherapie mit Ultraschall sind der sportmedizinische Alltag. Neuere Studien zeigen neue Alternativen für diese Muskelverletzungen und chronischen Sehnenschäden auf. Neueste Studien bei portugiesischen Profifußballern zeigten eine raschere Abheilung und sichere Abheilung solcher Muskelrisse durch Anwendung von einem Konzentrat von körpereigenen Thrombozyten. Beim Sportler wird Eigenblut abgenommen, dann zentrifugiert und mittels spezieller Behälter wird der Anteil, der die Blutplättchen enthält, gewonnen und in einer Spritze in die verletzte Muskulatur zwischen dem dritten bis achten Tag nach Verletzung unter örtlicher Betäubung eingespritzt. Dieses Konzentrat aus Blutplättchen enthält eine Reihe von Wachstumsfaktoren die die Absorption des geschädigten Gewebes und die Neubildung von gesunden Zellen beschleunigt. Störende Narbenbildung im Muskel wird verhindert, eine schnellere Heilung und Rückkehr zur Sportfähigkeit wird beschleunigt.

Nationale und internationale Dopingkommissionen haben keine Einwände gegen die örtlichen therapeutischen Anwendungen von Injektionen dieser Blutbestandteile im Rahmen von Verletzungen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Muskeln & Knochen”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete