Hallux valgus - Vorfußschmerzen - Großzehenballen - Arthrose (Teil 2)

Dr. Raslan

von
verfasst am

© Dr. Raslan© Dr. RaslanMetatarsalgie (Schmerzen in der Fußsohle am Vorfuß)
Eine Folge des Spreizfußes sind die brennenden Schmerzen, eventuell mit schmerzhafter Hornhautbildung an der Fußsohle des Vorfußes (Metatarsalgie). Dies kommt durch die Schwächung und Abflachung des Querbandes des Vorfußes und die Absenkung der Mittelfußknochenkopf der 2., 3. und 4. Zehe. Viele Patienten besuchen, wegen der schmerzhaften Schwielen, den Hautarzt bzw. die Fußpflege. Die Ursache der Schwiele ist keine Hauterkrankung, sondern eine Druckstelle der Haut durch den abgesunkenen Mittelfußknochenkopf. Die Schmerzen wurden durch Reizung der Schleimbeutel zwischen der Haut und dem abgesunkenen Mittelfußkopf verursacht. Nach Erschöpfung aller konservativen Maßnahmen wie Einlagen oder Schmetterlingsrollen steht zur Schmerz- und Schwielenbeseitigung eine kleine moderne Operationsmethode (Weilosteotomie) zur Verfügung.

Hammer- und Krallenzehe
Der Spreizfuß und die Ballenbildung der Großzehen werden begleitet von Fehlstellungen der Hammer- oder Krallenzehen, der Zehen 2, 3, 4 oder 5. Bei der Hammerzehe ist das Grundgelenk gestreckt, während das Endgelenk oder auch das Mittelgelenk oft rechtwinklig gebeugt ist.

Von Krallenzehen spricht man, wenn bei gebeugtem Mittel- und Endgelenk eine Überstreckung im Grundgelenk vorliegt, wobei es zur Hornhautablagerung über dem Mittelgelenk mit Hautreizung und möglicherweise nachfolgender Entzündung kommt (Hühnerauge). Die Indikation zur Operation besteht nur, wenn die Deformität Schmerzen verursacht, insbesondere Druckbeschwerden im Schuh. Die Korrektur könnte separat oder im Rahmen der Ballenkorrektur unternommen werden. Auch bei der Planung der Korrektur der Hammer- und Krallenzehen stehen uns verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung. Die ausgewählte Operation hängt vom Alter des Patienten und der Art der Fehlstellung, ob diese flexibel, d.h. passiv korrigierbar, oder fixiert steif ist.

Hallux rigidus (Arthrose des Großzehengrundgelenkes)
Bei starken schmerzhaften degenerativen Veränderungen des Großzehengrundgelenkes mit oder ohne Fehlstellung (Hallux rigidus) stehen uns nach Ausschöpfung aller konservativen Maßnahmen verschiedene operative Methoden zur Verfügung. Die Operationsmethode hängt von Alter, beruflichen und sportlichen Aktivitäten und Stadien des Verschleißes ab. Unmittelbar nach den Ballen- und Vorfußoperationen ist die Vollbelastung in einem Vorfußentlastungsschuh möglich. Der Schuh wird bis 6 Wochen nach der Operation getragen.

Sehr wichtig ist:
Für die Indikation zur Operation der Großzehenballen (Hallux Valgus), Arthrose der Großzehe (Hallux rigidus) und anderer Fehlstellungen des Vorfußes spielen kosmetische Gründe gar keine Rolle, sondern permanente Schmerzen, der Leidensdruck und die Geheinschränkung sind die Gründe für eine Korrektur-Operation.

Das Behandlungskonzept ist individuell zu planen und muss mit den Patienten ausführlich besprochen werden. Berücksichtigt werden muss die Indikation für die Operation, welche Operationsmethode angewandt werden muss, der Plan und die Dauer der Nachbehandlung sowie die Dauer der Arbeitsunfähigkeit, sodass der Patient auch seine privaten und beruflichen Angelegenheiten planen kann.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
37
Interessante Artikel zum Thema „Hallux”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (4)


10.04.2017 - 15:30 Uhr

Hallo, ich leider unter Hallux valgus und habe...

von Paul H.

... Schmerzen in beiden Füßen.

03.12.2016 - 12:38 Uhr

Hallo, ich habe mal eine Frage. Es geht um meine...

von Jannik

... Freundin, bei der mir schon oft die Füße aufgefallen sind. Sie sehen so ähnlich aus wie die auf dem Bild oben links; eben ein wenig deformiert und nicht so schön anzusehen. Sie ist 17 Jahre alt und tanzt Ballett und trägt auch ab und an hohe Schuhe. Ab und an klagt sie auch über Fußschmerzen und ich glaube nicht, dass das in ihrem Alter normal ist. Sollte ich mal mit ihr darüber reden? Was kann man dagegen tun? Jannik

07.10.2014 - 00:45 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Raslan, ich habe mich...

von Gast

... dazu entschlossen meinen hallux valgus und hallux rigidus an beiden Füßen in 2 Wochen gleichzeitig operieren zu lassen und wollte wissen ob 1. eine gleichzeitige OP an beiden Füßen zu empfehlen ist, und 2. ob man nach der OP für eine zeitlang nicht mehr gehen kann oder ob die Vollbelastung und das Gehen keine Probleme darstellen. Mit freundlichen Grüßen Gast

Dr. Raslan

Antwort vom Autor am 07.10.2014
Dr. med. Tarek Raslan

Sehr geehrter Frau / Herr Gast , danke für Ihre Frage und Vertrauen. Ihre Frage kann ich nicht genau antworten , weil ich nicht genau weiß, welche Op Methode der Hallux valgus in Ihren Fall durchgeführt werden soll (es gibt verschiedene Op-Methoden mit verschiedenen Ausmaß). Es ist möglich , daß man beide Fuße gleichzeitig opereiert. Ich rate meine Patienten, aus verschiedenen Gründen ihre Füße beids gleichzeitig zu operieren, ab. Frage 2 ist durch der Antwort ( verschiedene Gründen ) beantwortet . Mit freundlichen Grüßen Dr.med. Raslan www.arthropraxis-berlin.de info@arthropraxis-berlin.de Prinzenallee 90 13357 Berlin

29.08.2014 - 12:47 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr.med.Tarek Rasalan, ich habe...

von Viola

... dieses grosse Problem am rechten Fuss Hallux rigidus,es ist sehr schmerzhaft und wie Sie schrieben permanent da,dieses stechen u.s.w. Da meine Ärtzin leider keine Belegbetten bekommt und bei mir leider keine ampulante Op in Frage kommt,stellt sich für mich die Frage an Sie können Sie mir helfen.Ich bin Träger des Faktor V u. daher stationär, sollte dies machbar sein,würde ich mich gern bei Ihnen vorstellen,bin Kassenpatientin. Mit freundlichen Grüßen Viola

Dr. Raslan

Antwort vom Autor am 02.09.2014
Dr. med. Tarek Raslan

Sehr geehrte Viola, vielen danke für Ihre Mail und Ihre Vertrauen. Ich operiere ambulant aber auch stationär in eine nominierte berliner Krankenhaus. Sie können uns,wegen Terminvereinbarung, einen folgenden Mail : info@arthropraxis-berlin.de schreiben. Für weitere Fragen stehen wir jeder Zeit zur Verfügung Mit freundlichen Grüßen Dr. Raslan


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon