Spitzwegerich-Salbe: So werden Brandwunden behandelt

Was tun bei Brandwunden? Spitzwegerich-Salbe kann helfen. (© luna4_iStock)

Spitzwegerich-Salbe wird traditionell verwendet bei Brandwunden und zur Wundbehandlung.


Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

  • 60 g Bienenwachs
  • 500ml Olivenöl
  • 120 g getrocknete oder 300 g frische, fein gehackte Spitzwegerichblätter
  • feuerfeste Glasschüssel, Gläser mit Schraubverschluss

Schmelzen Sie das Bienenwachs mit Öl in der Glasschüssel und geben Sie anschließend die Spitzwegerichblätter hinzu. Decken Sie die Glasschüssel ab und stellen Sie sie drei Stunden lang in einen warmen Backofen. Seihen Sie die Rückstände anschließend ab und füllen Sie die Salbe in Gläser. Erst nach Erkalten sie Gläser zuschrauben.


Wichtiger Hinweis:

Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

 
 
© Copyright Redaktionsteam Dr. Martens.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?