Das jameda-Interview: 9 Fragen an Tanja Adamietzinfo_plain_20gr

Tanja Adamietz ist als Heilpraktikerin in München tätig. (© Adamietz)

Ärzte und Heilpraktiker haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Frau Tanja Adamietz interessante Fragen zu ihren Erfahrungen als Heilpraktikerin.

jameda: Frau Adamietz, was hat Sie motiviert, Heilpraktikerin zu werden, und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Frau Adamietz: Ich finde es faszinierend, wie alles mit allem zusammenhängt. Warum wird der eine Mensch krank, der andere nicht? Der Mensch kann nur als Einheit von Körper, Seele und Geist medizinisch betrachtet werden, nicht als einzelne Symptome.

In der ganzheitlichen Frauenheilkunde und im Kinderwunsch begegnen wir diesen Zusammenhängen immer wieder. So kann z. B. Endometriose durch ein Zusammenspiel aus genetischer Disposition, hormoneller Dysbalance, Immunsystem, Bewegungsmangel und Stressbelastung begünstigt werden. Endometriose wiederum wirkt sich ungünstig auf die Fertilität aus.

Auch unser Magen-Darm-System steht mit allen anderen Bereichen des menschlichen Körpers in Verbindung. Man bedenke nur den Neurotransmitteraustausch zwischen Darm und zentralem Nervensystem.

Es ist sehr wirkungsvoll und zielführend, bei einem gesundheitlichen Problem den gesamten Menschen zu behandeln.

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Frau Adamietz: Der Darm ist die Grundlage unserer Gesundheit und somit ist eine Darmsanierung der erste Schritt der ganzheitlichen Therapie. Ohne ein funktionierendes Mikrobiom werden viele Beschwerden nur kurzzeitig und symptomatisch behandelt.

Zusätzlich liegt mir die Frauenheilkunde und natürlicher Kinderwunsch sehr am Herzen. In der Frauenheilkunde bietet v. a. die Phytotherapie einen großen Schatz an Heilkräutern, um den Zyklus zu regulieren und das Hormonsystem zu harmonisieren. Beschwerden wie Endometriose, Myome, Zysten und PCO reagieren sehr gut auf pflanzliche Wirkstoffe. Und auch bei Dysmenorrhoe, Blasenentzündungen oder Vaginalinfektionen können natürlichen Wirkstoffe, Akupunktur oder Massage hervorragend eingesetzt werden.

In der Kinderwunschbehandlung sehen wir immer mehr Paare, bei denen es nicht klappen mag. Obwohl eigentlich auf den ersten Blick keine erkennbare Ursache zu finden ist. Auch hier lohnt der ganzheitliche Blick. Denn meist sind doch dezente hormonelle Dysbalancen, problematische Spermiogramme oder einfach zu viel Stress durch körperliche und seelische Belastung vorhanden.

jameda: Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Frau Adamietz: Meine Vorbilder finden sich in der traditionellen europäischen Naturheilkunde. Vor allem Hildegard von Bingen, Paracelsus, Trota de Salerno und Sebastian Kneipp haben meine Auffassung von ganzheitlicher Medizin und Phytotherapie beeinflusst. Sie sind beeindruckende Persönlichkeiten mit einem Wissensschatz, der seine Gültigkeit bis heute nicht verloren hat.

jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Frau Adamietz: Die Kombination von traditioneller Medizin mit moderner Labordiagnostik unterstützt bei der Diagnosefindung.

Ich könnte man natürlich auch eine traditionelle Harnschau betreiben, ähnlich wie Amalie Hohenester, aber die Labordiagnostik erleichtert den Praxisalltag doch deutlich.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Frau Adamietz: Die größte Herausforderung wird der Umgang mit Stress sein. Da so viele gesundheitliche Probleme in der Gynäkologie als auch Gastroenterologie durch eine vermehrte Stressbelastung ausgelöst oder begünstigt werden, sehe ich hier ein großes Feld für wirksame Behandlungsstrategien.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Frau Adamietz: Meine Patientinnen und Patienten schätzen an mir meine einfühlsame und respektvolle Art. Ich verbinde auf kompetente Weise altes naturheilkundliches Wissen mit modernen medizinischen Erkenntnissen. Ich nehme mir viel Zeit für die Beschwerden meiner PatientInnen und schaue nach individuell passenden Therapiemöglichkeiten.

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Frau Adamietz: Jeder Mensch ist mit seiner Krankengeschichte einzigartig. Ich bewundere meine PatientInnen dafür, dass sie nicht nur ihr aktuelles Symptom sehen, sondern die Zusammenhänge dahinter verstehen möchten.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Frau Adamietz: Das ist mein erstes "Praxisbaby". Es war ein sehr komplexer Kinderwunsch-Fall, bei dem mehrere Faktoren ungünstig zusammentrafen. In feiner Zusammenarbeit mit dem Paar konnten wir sowohl die gesundheitlichen, hormonellen als auch psychosomatischen Ursachen herausfinden und lösen. Nach 6 Monaten war der Schwangerschaftstest positiv und es ist uns gelungen, das Baby bis zu einer normalen Vaginalgeburt zu halten.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Frau Adamietz: Sie haben mehr Bakterienzellen in Ihrem Körper als menschliche Zellen! Tun Sie alles, damit es Ihren Mikroben gut geht – füttern Sie Ihnen Ballaststoffe, geben Sie regelmäßig neue Freunde in Form von Joghurt dazu und sorgen Sie für Bewegung im Darm. Gesunde Bakterien – gesunder Mensch!

 

Zur Person

Tanja Adamietz ist staatlich geprüfte Heilpraktikerin und arbeitet in ihrer Praxis für Naturheilkunde in München. Schwerpunkte der Praxis sind ganzheitliche Frauenheilkunde, natürlicher Kinderwunsch, Magen-Darm-Beschwerden, Darmsanierung, Reizdarm und psychosomatische Zusammenhänge.

In ihrer Praxis werden therapeutische Maßnahmen aus unterschiedlichen Bereichen zu einem individuellen Therapiekonzept zusammengeführt. Optimiert auf die jeweiligen gesundheitlichen Problemen kommen folgende Therapiebausteine zum Einsatz:

  • traditionelle europäische Naturheilkunde
  • traditionelle und moderne Phytotherapie (inkl. Gemmo, Homöopathie, Spagyrik)
  • Akupunktur
  • Osteopathie und Massage
  • Moorwickel
  • Darmsanierung
  • Ernährungsberatung
  • naturidentische Hormontherapie
  • Stressbewältigungsstrategien
  • Ordnungstherapie

Zur Praxis

Die Praxis für ganzheitliche Naturheilkunde befindet sich in einem schönen Altbau und liegt zentral in München, Au-Haidhausen, direkt am Ostbahnhof. Sie ist Teil einer Praxisgemeinschaft mit Gynäkologin und Allgemeinmedizinerin. Sie ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Parkmöglichkeiten befinden sich in der Nähe.

Für einen Termin einfach anrufen oder Email schreiben:
info@naturheilpraxis-adamietz.de
0174 5639769

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 2

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?