Zwiebelsäckchen für das Ohr: So werden Ohrenschmerzen behandelt

Besonders bei Ohrenschmerzen und Mittelohrentzündungen wirken Zwiebelsäckchen für das Ohr. (© pathdoc - fotolia)

Zwiebelsäckchen für das Ohr werden bei starken Ohrenschmerzen und Mittelohrentzündungen angewendet.


Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

  • mittelgroße Zwiebel, fein gehackt
  • dünnes Tuch z.B. dünne Serviette, großes Taschentuch oder Schlauchverband (gibt es in der Apotheke)
  • Watte
  • Wollschal oder Wollmütze

Die gehackte Zwiebel in das dünne Tuch einbinden und anschließend erhitzen (zwischen zwei Tellern im Wasserbad oder mit Hilfe einer heißen Wärmflasche). Das auf Körpertemperatur erwärmte Säckchen wird dann auf das schmerzende Ohr und hinter das Ohr (ggf. ein zweites Säckchen) gelegt, mit Watte bedeckt und mit Hilfe des Wollschales bzw. der Wollmütze gut befestigt. Gerade beim Zwiebelsäckchen ist darauf zu achten, daß es auch hinter das Ohr gelegt wird. Bis zu einer Stunde wirken lassen.


Wichtiger Hinweis:

Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

 
 
© Copyright Redaktionsteam Dr. Martens.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 2

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?