Therapie-Ablauf in einer psychosomatischen Tagesklinik: Was Patienten erwarten können

In der Tagesklinik gibt es umfangreiche Behandlungsangebote (© CIP Tagesklinik München)

Eine psychosomatische Tagesklinik kann in manchen Fällen eine komfortable Alternative zu einer vollstationären Behandlung sein. Über Ablauf, Programm und Dauer des Aufenthaltes informiert dieser Artikel.

Was ist eine psychosomatische Tagesklinik?

Die Häufigkeit psychischer Erkrankungen nimmt immer mehr zu, doch glücklicherweise haben sich gleichzeitig auch die Behandlungsmöglichkeiten stark verbessert. Inzwischen gibt es eine Vielzahl ausgefeilter Therapie-Ansätze für die unterschiedlichen Erkrankungen.

Betroffene können heute außerdem wählen, in welchem Rahmen sie die Behandlung machen möchten: ambulant, teilstationär (tagesklinisch) oder vollstationär in einer psychiatrischen Klinik (mit dem Fokus auf medikamentöser Therapie) oder in einer psychosomatischen Klinik (mit dem Fokus auf Psychotherapie).

Die Tagesklinik als Zwischenlösung zwischen einer ambulanten Behandlung und einem vollstationären Aufenthalt kann eine gute Option sein, wenn Menschen intensive Therapie benötigen, aber nicht 24 Stunden am Tag in einem Krankenhaus verbringen möchten. Einige Tageskliniken bieten mittlerweile speziell zugeschnittene Therapieprogramme an, die sogar so intensiv sind, dass sie einen vollstationären Aufenthalt ersetzen können.


Tagesklinik - Für wen geeignet?

Eine Tagesklinik ist, einfach ausgedrückt, ein Krankenhaus ohne Betten. Die Patienten übernachten in den eigenen vier Wänden und kommen nur tagsüber zur Behandlung. Am Wochenende haben sie „frei“ und sind wie nach einer normalen Arbeitswoche zu Hause. Sie sollten also in der Lage sein, selbstständig ihren Haushalt zu führen und in die Klinik zu kommen.

Es gibt psychosomatische Tageskliniken mit speziell zugeschnittenen Therapieprogrammen u.a. für folgende Krankheitsbilder:

Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen, einer Psychose oder drängenden Suizidgedanken finden eher in psychiatrischen Kliniken passende Behandlungsangebote. Einweisen können Psychiater, Neurologen, Nervenärzte, Psychosomatiker und seit 2017 auch Psychologische Psychotherapeuten.


Es lohnt sich, neue Verhaltensmuster gleich zu Hause auszuprobieren (© goodluz - fotolia)
Alltag, Familie und Therapie unter einen Hut gebracht

Der große Vorteil der Tagesklinik ist, dass die Patienten nicht aus ihrem Alltag in eine „künstliche Welt“ gebracht werden, quasi isoliert vom „echten Leben“. Stattdessen leben sie ganz normal in ihrem eigenen Haushalt, gegebenenfalls gemeinsam mit Partner und Kindern. Probleme, die dort auftauchen, können die Patienten direkt in der Therapie ansprechen.

Gleichzeitig können Patienten neu gelernte Verhaltensweisen direkt im Alltag umsetzen und ausprobieren - und dabei unter Anleitung aus möglichen Anlaufschwierigkeiten und Fehlern lernen. Außerdem lassen sich durch die räumliche Nähe zum Wohnort auch die Partner und andere Familienmitglieder mit sogenannten Angehörigengesprächen in die Therapie einbeziehen.

Zum Ablauf: Ein Tag in der Tagesklinik

Und wie muss man sich den Tagesablauf nun vorstellen? In den meisten psychosomatischen Tageskliniken wird der Tag von einer Morgen- und einer Abendrunde eingerahmt. Dabei wird beispielsweise Achtsamkeit geübt oder es werden Tagesziele besprochen.

Daneben gibt es als weiteren Fixpunkt das gemeinsame Mittagessen, bei dem sich die Patienten untereinander austauschen können. Diese drei Programmpunkte liefern eine feste Tagesstruktur. Das ist wichtig, da vielen Patienten gerade ein geregelter Tagesablauf fehlt.

Dazwischen finden nach einem individuell festgelegten Plan Einzel- und Gruppentherapien statt, die sich jeden Tag anders zusammensetzen. Die freie Zeit können sich die Patienten einteilen, wie sie möchten. Sie können zum Beispiel etwas lesen, spazieren gehen oder auch Einkäufe erledigen. Außerdem bekommen die Patienten oft auch „Hausaufgaben“, etwa das Gelernte noch einmal intensiv auf sich wirken zu lassen oder neue Verhaltensmuster auszuprobieren.


Programm: Einzel- und Gruppentherapie

Wie das Therapieprogramm genau aufgebaut ist, hängt stark von der jeweiligen Klinik ab. Neben der intensiven Einzeltherapie gibt es jedoch häufig verschiedene gruppentherapeutische Angebote, wie beispielsweise Körper-, Kunst- oder Sporttherapie und Achtsamkeitstraining.

In anderen Gruppenangeboten lernen Patienten ihre Erkrankung kennen und werden so selbst zu Experten ihrer Krankheit. Oder sie bekommen Fertigkeiten an die Hand, wie sie besser mit ihr umgehen können.

Es gibt auch sogenannte geschlossene Gruppen, in denen die Patienten für die gesamte Behandlungsdauer mit denselben Mitpatienten zusammenbleiben. Hier kann sich unter den Patienten leichter ein Vertrauensverhältnis aufbauen. Außerdem sorgt das dafür, dass alle Patienten der Gruppe immer auf dem gleichen Stand sind, was die Behandlung betrifft. Das macht es besonders effektiv.

Gerade der intensive Austausch untereinander, der in einer ambulanten Therapie so nicht gegeben ist, wird von vielen Patienten als sehr hilfreich empfunden.


Und danach?

Die Länge der tagesklinischen Behandlung ist unterschiedlich und hängt von der individuellen Erkrankung ab. In der Regel bleiben Patienten zwischen sechs und zwölf Wochen. Danach werden sie von ihrem bisherigen niedergelassenen Psychiater oder Psychotherapeuten ambulant weiterbehandelt. Hatten sie zuvor noch keinen Therapeuten, hilft die Klinik bei der Suche. Hier gilt jedoch, wie auch schon während der ganzen Therapie: selbst aktiv zu werden und Verantwortung zu übernehmen, um zu lernen, das eigene Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 62

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (15)

Emilia K., 14.04.2021 - 16:40 Uhr

Kann man während einer laufenden ambulanten Psychotherapie in eine Tagesklinik gehen? Wird das von der Krankenkasse übernommen? Liebe Grüße und Danke.

Christian, 27.07.2020 - 16:35 Uhr

Guten Tag, bei mir ist eine Traumatherapie in der Tagesklinik Krefeld angedacht. Im Oktober würde ich aber gerne mit meinen Kindern für 5 Tage in den Urlaub fahren. Wenn die Aufnahme jetzt so lange auf sich warten lässt, würde ich gerne wissen, ob es generell möglich ist die Behandlung pausieren zu lassen? Danke

Antwort von KIRINUS Tagesklinik Schwabing, verfasst am 12.10.2020

Lieber Christian, herzlichen Dank für Ihre Frage. Unser Therapieprogramm, das in geschlossenen Gruppen stattfindet (8 Patienten starten und beenden die Therapie gemeinsam), ist in aufeinander aufbauende Einheiten gegliedert, so dass das Programm komplett durchlaufen werden sollte, um einen bestmöglichen Therapieerfolg zu erzielen. Somit ist in unserer Einrichtung eine geplante Unterbrechung der Therapie nicht möglich. Um eine optimale Terminierung Ihres Aufenthaltes zu gewährleisten, können Sie sich gerne unter 089/5506677-0 an unseren Patientenservice wenden. Wir wünschen Ihnen alles Gute. Ihre CIP Tagesklinik

Malin, 02.03.2020 - 17:19 Uhr

1. Ich habe gehört dass es für Tageskliniken ein Einzugsgebiet gibt. Befindet man sich in dem Einzugsgebiet der Klinik, muss diese einen aufnehmen, richtig? 2. Beeinträchtigt das die freie Arztwahl? Darf ich mir auch eine Klinik außerhalb des Einzuggebietes aussuchen?

Lilia, 02.03.2020 - 17:16 Uhr

Ich würde gerne weiterhin zwei mal die Woche arbeiten gehen, um meine Miete zahlen zu können. Ist es prinzipiell möglich, nur drei Tage pro Woche in eine Tagesklinik zu gehen? Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Sabine J., 14.09.2019 - 16:03 Uhr

Hallo Überlege ob ich in eine Tagesklinik gehen soll. Allerdings fliegen wir in 6 Wochen in den Urlaub. Kann man da eine Pause einlegen um den Urlaub zu machen?

Antwort von KIRINUS Tagesklinik Schwabing, verfasst am 19.09.2019

Liebe Patientin, herzlichen Dank für Ihre Frage. Unser Therapieprogramm, das in geschlossenen Gruppen stattfindet (8 Patienten starten und beenden die Therapie gemeinsam), ist in aufeinander aufbauende Einheiten gegliedert, so dass das Programm komplett durchlaufen werden sollte, um einen bestmöglichen Therapieerfolg zu erzielen. Somit ist in unserer Einrichtung eine geplante Unterbrechung der Therapie nicht möglich. Um eine optimale Terminierung Ihres Aufenthaltes zu gewährleisten, können Sie sich gerne unter 089/5506677-0 an unseren Patientenservice wenden. Wir wünschen Ihnen alles Gute. Ihre CIP Tagesklinik

S. Stefanie, 11.07.2019 - 19:14 Uhr

Ich hab eine Frage. Ich bin seit drei Wochen in der Tagesklinik wegen Depressionen und Angststörungen. Ich habe das Gefühl dass ich bei mir keine Veränderung merke oder das sich was ändert bei mir.

Antwort von KIRINUS Tagesklinik Schwabing, verfasst am 07.08.2019

Liebe Patientin, vielen Dank für Ihre Offenheit. Leider geht aus Ihrer Anfrage nicht hervor, in welcher Tagesklinik Sie sich aktuell befinden und was Ihr konkretes Anliegen ist. Da wir Sie hierbei gerne unterstützen möchten, bitten wir Sie, sich mit uns telefonisch unter 0895506677-0. in Verbindung zu setzen. Herzliche Grüße Ihre CIP Tagesklinik

Chrissy, 10.07.2019 - 20:39 Uhr

Hallo, ich wollte hier mal nachfragen, ob es möglich ist, mit seinem Partner zusammen eine Tagesklinik zu machen. Wir wollten es gerne gemeinsam machen, auch nur deswegen bin ich dahin. Wir stehen uns sehr nahe und können uns auch alles erzählen, er weiß von meinen Problemen, Sorgen und Ängsten und ich von seinen. Ohne ihn möchte ich auch eig gar nicht dahin. Gibt es da gar keine Möglichkeit ? Lg

Antwort von KIRINUS Tagesklinik Schwabing, verfasst am 07.08.2019

Liebe Patientin, vielen herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Wir möchten Sie sehr gerne bei Ihrem Anliegen unterstützen. Um Sie hierbei bestmöglich zu beraten, bitten wir Sie mit uns telefonisch in Kontakt zu treten. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter 0895506677-0. Herzliche Grüße Ihre CIP Tagesklinik

Schnelle, 25.05.2019 - 13:27 Uhr

Hallo, ich denke über eine Verlängerung in der Tagesklinik nach. Allerdings ist nach den ersten 8 Wochen mein Terminkalender für die darauffolgenden 14 Tage mit Terminen gefüllt, die nur ich wahrnehmen kann. Im Anschluss ist der Bezugstherapeut im Urlaub. Ist es möglich eine Verlängerung zu beantragen und den Aufenthalt für 2 oder auch 4 Wochen zu unterbrechen?

Antwort von KIRINUS Tagesklinik Schwabing, verfasst am 29.05.2019

Liebe Patientin, lieber Patient, herzlichen Dank für Ihre Frage. Unser Therapieprogramm, das in geschlossenen Gruppen stattfindet (8 Patienten starten und beenden die Therapie gemeinsam), ist in aufeinander aufbauende Einheiten gegliedert, so dass das Programm komplett durchlaufen werden sollte, um einen bestmöglichen Therapieerfolg zu erzielen. Leider sind in unserer Einrichtung weder eine Verlängerung über die vorgesehene Aufenthaltszeit hinaus noch eine geplante Unterbrechung der Therapie möglich. Um eine optimale Terminierung Ihres Aufenthaltes unter Berücksichtigung Ihrer Termine zu gewährleisten, können Sie sich gerne unter 089/5506677-0 an unseren Patientenservice wenden. Wir wünschen Ihnen alles Gute. Ihre CIP Tagesklinik

Elena, 24.02.2019 - 22:51 Uhr

Meine beste Freundin ist zur Zeit auch in einer Tagesklinik und ich würde sie gerne überraschen und sie mal besuchen kommen. Ist das erlaubt oder schicken die mich wieder nach Hause?

Antwort von KIRINUS Tagesklinik Schwabing, verfasst am 26.02.2019

Liebe Elena, vielen Dank für Ihre Frage. Anders als in einer stationären Klinik ist es leider nicht möglich, einen Angehörigen oder Bekannten in der Tagesklinik zu besuchen. Die Privatsphäre der anderen Patienten soll somit gewahrt werden. Sie haben allerdings die Möglichkeit, sich mit Ihrer Freundin in der therapiefreien Zeit oder nach der letzten Therapieeinheit des Tages vor der Tagesklinik oder in einem naheliegenden Café zu verabreden. Wir wünschen Ihrer Freundin alles Gute Ihre CIP Tagesklinik

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?