Das jameda-Interview: 8 Fragen an Herrn Dr. Haushofer

Dr. Haushofer

von
verfasst am

©HaushoferDr. Haushofer praktiziert als Zahnarzt in München. (©Haushofer)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. Haushofer interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Zahn arzt und zahnärztlicher Schlafmediziner.

jameda: Herr Dr. Haushofer, was hat Sie motiviert, sich auf die zahnärztliche Schlafmedizin zu spezialisieren?
Dr. Haushofer: Als betroffener Schnarcher habe ich mich schon vor einigen Jahren selbst mit einem Zahnschienensystem therapiert und mich daraufhin nach und nach immer intensiver mit dieser Thematik auseinandergesetzt.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie die größten Herausforderungen?
Dr. Haushofer: Die Herausforderung ist es, die Schnarcher und Apnoepatienten herauszufinden, die für die Behandlung mit der Unterkieferprotrusionsschiene geeignet sind. Die Freude für alle Beteiligten ist dann die Therapie.

jameda: Welchen Vorurteilen begegnen Sie häufig in Ihrer Praxis?
Dr. Haushofer:  Viele Patienten sind der Meinung, dass die Schiene nicht funktioniert oder den Biss bzw. die Zähne verschiebt. Beides ist bei richtiger Indikationsstellung und fachgerechter Behandlung jedoch nicht richtig!

jameda: Wenn Sie das Gesundheitssystem ändern könnten, was würden Sie als Erstes tun?
Dr. Haushofer: Ich würde das Vielkassensystem abschaffen und vereinheitlichen.

jameda: Kein Mensch ist perfekt. In welchen Bereichen haben Ärzte Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential?
Dr. Haushofer:  Ärzte sollten mehr überfachlich denken und sich besser interdisziplinär austauschen.

jameda: Die Welt der Medizin verändert sich ständig. Gibt es neue Therapieverfahren oder Gerätschaften, die Sie in Ihrer Praxis anwenden?
Dr. Haushofer: In meinem Fachbereich der zahnärztlichen Schlafmedizin arbeiten wir an der Verbesserung der Diagnostik und der Schienensysteme. Hier tut sich einiges!

jameda: Gibt es einen Patienten oder ein Erlebnis in Ihrer Praxis, das Sie nie vergessen werden?
Dr. Haushofer: Unlängst hat die Frau eines Schnarch-Patienten die Schiene gleich nach den ersten zwei Nächten bezahlt mit dem Satz: „Ab jetzt sparen wir uns das Geld für die zweite Ferienwohnung und können endlich die Kreuzfahrt buchen…“

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?
Dr. Haushofer: Bitte nehmen Sie Schnarchen und insbesonders Atemaussetzer ernst und machen Sie nach fachärztlicher Untersuchung eine einfache, unproblematische Schlafmessung (Polygrafie) zu Hause!

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
3
Interessante Artikel zum Thema „Schlaf”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete