Komplextrauma oder Komplex PTBS

Die Entstehungsgründe eines Komplextraumas liegen meist in der Kindheit. (© olly - fotolia)

Komplextrauma, eigentlich komplexe PTBS, sind Trauma, die komplex – über einen längeren Zeitraum – entstehen. Der Großteil der Komplextraumata hat ihre Wurzeln in der Kindheit.

Komplextrauma können verschiedene Arten von Gewalt beinhalten, wie z. B. körperliche, sexuelle/sexualisierte, emotionale Gewalt.

Häufig ist die Geschichte von Komplextrauma mit vielen Einzelerlebnissen verbunden oder noch diffuser mit einer bestimmten Art von Atmosphäre. Beispielsweise einer Atmosphäre von Druck, Nicht-Gesehen-Werden, Vernachlässigung, mangelnder Liebe, Ablehnung und vielem mehr.

So zeigt sich ein Komplextrauma

Die genaue Ausformung eines Komplextraumas ist immer individuell.
Bei vielen Betroffenen prägt sich ein vielfältiges Beschwerdebild aus, das als komplexe posttraumatische Belastungsstörung bezeichnet wird:

  • Probleme mit Emotionsregulation und Impulskontrolle (zu viel oder zu wenig Aggression, Ängste, Sucht, Probleme mit Zwangsstörungen, nicht in Kontakt mit eigenen Gefühlen, mit der eigenen Intuition ...)
  • Probleme mit Aufmerksamkeit und Bewusstsein (Dissoziation, Depersonalisation, Konzentrationsstörungen, Flashbacks u. a.)
  • Probleme mit Selbstwahrnehmung (Schuldgefühle, geringes Selbstwertgefühl, Imposter-Syndrom etc.)
  • Probleme in Beziehungen zu anderen (Schwierigkeiten mit Grenzen, Opferrolle, Täterrolle, Resting-Bitch-Face, Unruhe, zu wenig/zu viel Geduld u.a.)
  • Somatisierung (Schlafstörungen, Alpträume, Herzrhythmusstörungen, Schmerzen, Fibromyalgie, Neurodermitits, Magenprobleme, vermehrte Allergien und Unverträglichkeiten uvm.)
  • Veränderungen von Lebenseinstellungen (Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit, Negativität, Depression, Sinnlosigkeit etc.)
  • Soziale Probleme (Probleme bei der Berufswahl oder/und dem Ausüben einer Tätigkeit, mangelnde Integration, wenig oder keine tiefen Freundschaften, toxische Beziehungen "ich treffe immer die falschen Menschen", häufige Umzüge ...)

Hilfreich können Therapeut*innen sein, die schon lange in dem Bereich arbeiten und sich deshalb mit der Komplexität der Fälle auskennen. Es ist durch den Leidensdruck besonders wichtig, effektive Methoden zu nutzen, die die oft schwerwiegenden Traumata und ihre häufig weitreichenden Folgen lösen können.

So läuft eine Traumatherapie ab

Methoden, die bei der Lösung, d. h. bei der Verarbeitung eines Komplextraumas helfen:

  • EMDR,
  • Systemische Aufstellung / Familienaufstellung,
  • Innere-Kind-Arbeit und mehr.

Eine Traumatherapie ist immer individuell und muss auf die Persönlichkeit, das Trauma und die aktuellen Bedürfnisse der Klientin, des Klienten angepasst sein. Eine wirklich gute Traumatherapie ist Therapie auf Augenhöhe und so individuell, wie Sie es sind. 
Dies bedeutet, die Traumatherapie so effektiv, so nachhaltig und dabei so sanft wie möglich zu gestalten.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 1

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (3)

Andrea Hofmann (Heilpraktikerin für Psychotherapie), 10.06.2022 - 10:47 Uhr

Die Kosten variieren mit der Dauer, z.B. kostet Psychotherapie 40 min 55 Euro, 90min 105 Euro. Ich biete auch 60min, 75min, 120min an. Die Dauer der jeweiligen Sitzungen können Sie sich aussuchen. Für ein Kennenlerngespräch können Sie z.B. 40min oder 60min buchen. Um mit Methoden am Trauma zu arbeiten, eignen sich meist 90min., das können Sie individuell entscheiden. Sprechstunden nur nach Vereinbarung. Die Termine können direkt über meine Webseite gebucht werden. Terminmöglichkeiten sind Di - Fr 10-12, 15-21h. Alle Informationen zu den Preisen, den Sprechstunden, den Methoden und mehr finden Sie auf meiner Webseite andrea-hofmann.de Vielen Dank & schöne Grüße Andrea Hofmann

Kouadio, 10.06.2022 - 09:26 Uhr

seit meiner Kindheit habe ich ein Problem. Ich suche einen Psychologe, damit er mir helfen kann. Dazu möchte ich gerne wissen, wie es läuft ( Preis, Sprechstunde) . Mit freundlichen Grüßen

Antwort von Andrea Hofmann, verfasst am 14.06.2022

Die Preise variieren nach Art und Dauer: Psychotherapie kostet beispielsweise für 40 min 55 Euro, 90min 105 Euro. Ich biete auch 60min, 75min, 120min an. Die Dauer der jeweiligen Sitzungen können Sie sich aussuchen. Für ein Kennenlerngespräch können Sie z.B. 40min oder 60min buchen. Um mit Methoden am Trauma zu arbeiten, eignen sich meist 90min., das können Sie individuell entscheiden. Sprechstunden nur nach Vereinbarung: Ihren Termin können Sie direkt über meine Webseite buchen. Terminmöglichkeiten sind Di - Fr 10-12, 15-21h. Alle Informationen zu den Preisen, den Sprechstunden, den Methoden und mehr finden Sie auf meiner Webseite andrea-hofmann.de Vielen Dank & schöne Grüße Andrea Hofmann

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?