Müde, gestresst, kurz vor dem Burn-out? Zelltraining mit Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie hilft!

Herr Georgilakis

von
verfasst am

© GlobalStock - iStockZelltraining & Sauerstofftherapie kann auch im Bereich der Psyche gute Ergebnisse erzielen. (© GlobalStock - iStock)Mit dem Alter verliert unser Körper die Fähigkeit, die volle Leistungsfähigkeit der Zellen zu nutzen. Viele beeinträchtigt auch der moderne Lebensstil, sodass die Zellen nicht mehr im vollen Leistungsumfang arbeiten. Fast alle chronischen Erkrankungen sind in einer Art und Weise auf diesen Energieverlust zurückzuführen. Doch hier ist Abhilfe durch eine "Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie" möglich.

Was ist eine Intervall-Hypoxie-Hyperoxie Therapie (IHHT)?

Die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT) ist eine Form der Sauerstofftherapie, bei der dem Patienten über eine Atemmaske im Wechsel sauerstoffarme (Hypoxie) und sauerstoffangereicherte (Hyperoxie) Luft verabreicht wird.

Die hochintensive Sauerstofftherapie stimuliert dabei die biochemischen Prozesse der Zellen, was im Umkehrschluss zu einer Regenerierung innerhalb der Mitochondrien und zur Aktivierung des Selbstheilungsprozesses führt. Zudem wird die natürliche Produktion von Q10 angeregt. Dieses Schlüsselenzym ist für den Energiehaushalt in allen Zellen verantwortlich.

Wie funktioniert die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie?

Der Ablauf ist vergleichbar mit einem Höhentraining oder einer Alpenwanderung. Die unterschiedlichen Sauerstoffkonzentrationen während der Therapie haben Auswirkungen auf den gesamten Körper. Der gesamte Stoffwechsel wird angeregt, neue Blutzellen werden produziert und die Atemkapazität der Lunge nimmt zu.

In allen Zellen werden durch die verminderte Sauerstoffzufuhr Stoffwechselendprodukte und alte Mitochondrien aufgebaut.

Mitochondrien sind die „Energiekraftwerke“ der Zellen und produzieren nach und nach weniger Energie. Beim IHHT wird die Produktion neuer Mitochondrien angeregt, sodass die Zelle wieder voll leistungsfähig wird. So werden alle Heilungsprozesse im Körper unterstützt.

Das IHHT findet bequem im Sitzen oder Liegen statt, gleichzeitig mit der Lymphdrainage. Beide Methoden ergänzen sich in ihrer Wirkung.


Für wen ist eine Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie geeignet?

Die Therapie ist bei chronischen und degenerativen Indikationen anwendbar. Schnelle Linderung von Schmerzen und allgemeine positive Wirkung auf den Heilungsprozess.

Vorteile einer Hypoxie-Therapie:

  • Optimierung des Energiehaushalts in den Zellen
  • mehr Energie
  • mehr Leistungsfähigkeit
  • Förderung des Stoffwechsels
  • Wohlbefinden
  • Anti-Stress- und Revitalisierungsbehandlung
  • verbesserte Schlafqualität

Ein entsprechendes Zelltraining kann bei vielen chronischen und degenerativen Erkrankungen helfen und einen großen Beitrag zur Regenerierung und sogar Heilung der Zellen als auch der Erkrankung führen. Fragen Sie Ihren Arzt oder Physiotherapeuten, wenn Sie mehr zum Thema Sauerstofftherapie erfahren möchten, für mehr Vitalität, Wohlbefinden und Energie im Leben!

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
3
Interessante Artikel zum Thema „Burnout”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (2)


12.08.2019 - 18:30 Uhr

Hallo Frau Kathrin W., einen Mangel an...

von Klaus J.

... Mitochondrien gibt es nicht. Wenn geschädigte Mitochondrien im Körper die Oberhand gewinnen, dann produzieren sie weniger ATP. Diesen Mangel kann man im Labor nachweisen. Ist allerdings keine Kassenleistung. Freundliche Grüße

11.06.2019 - 11:04 Uhr

Guten Tag, habe seit längerer Zeit hohen...

von Kathrin W.

... Energieverlust, bin nicht belastbar. Bin bereits seit einem Jahr in psychischer Behandlung und habe gerade einen 4wöchigen Klinikaufenthalt hinter mir. Bin seit ca. 3 Wochen zu Hause und habe mein Enkelkind bei mir. Sie ist sehr lebhaft u. ich merke wieder diesen extremen Energieverlust. Wollte fragen, ob man einen Mangel an Mitochondrien nachweisen kann. Ich möchte gern wieder leistungsfähig sein und hoffe, vielleicht über diese Therapieform erfolgreicher zu sein. Bin 56 Jahre alt. Über eine kurzfristige Rückmeldung freue ich mich. Freundliche Grüße Kathrin W.

Herr Georgilakis

Antwort vom Autor am 06.11.2019
Konstantinos Georgilakis

Sehr geehrte Frau Kathrin W., die intervall Hypoxie und Hyperoxie Therapie kann Ihnen helfen ein generell besseres Wohlbefinden zu erreichen. Gerne können Sie unsere Praxis kontaktieren und einen Besprechungstermin vereinbaren. Wir freuen uns Ihnen beratend zur Hilfe zu stehen. Freundliche Grüße, Ihr Body Health Team


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete