Schimmelpilzbelastung, E-Smog & Co.: So können unsichtbare Belastungen den Schlaf stören

Frau Gertz

von
verfasst am

© Andrzej Wilusz - fotoliaUnser Schlaf kann durch Außeneinflüsse negativ beeinflusst werden. (© Andrzej Wilusz - fotolia)Schimmelpilze, elektromagnetische Belastung, geopathische Belastung: Starten Sie eine Überlegung oder hören in sich hinein:

  • "Ich kann in meinem Bett keine Nacht mehr richtig schlafen!"
  • "Ich bin auf meinem jetzigen Schlafplatz krank geworden!"
  • "Ich vermute unter meinem Schlafzimmer verläuft eine Wasserader!"
  • "Liege ich im E-Smog?"

 

Dauerbelastungen können auf lange Sicht Schäden verursachen

Der Mensch sollte sich nicht zu lange im Wirkungskreis einer Wasserader oder unter der Dauerbelastung von elektronischen Geräten aufhalten. Zum Beispiel im Bett, im Arbeitszimmer oder auch am Arbeitsplatz.

Paracelsus prägte den Satz: „Alles ist Gift, ausschlaggebend ist nur die Menge."

Ein sehr guter Vergleich ist hier die Sonnenkraft. Normale Sonneneinwirkung auf der Haut schadet niemanden. Übertreibe ich es aber und liege stundenlang in der Sonne, erleide ich empfindliche Verbrennungen und Schmerzen.

Diese Folgen können unsichtbare Belastungen mit sich bringen

  • Sich morgens müde, zerschlagen und matt fühlen
  • Unruhiger Schlaf, schlechte Träume, häufiges Aufwachen
  • Energiemangel, ständige Müdigkeit am Tage
  • Kopfschmerzen, Migräne, Übelkeit
  • Wirbelsäulenprobleme
  • Kreislaufstörungen
  • Beschwerden an Gelenken
  • Rheumatische Beschwerden
  • Übellaunigkeit, Aggressivität, Depressionen

Ein Grund hierfür können geopathische Belastungen, Schimmelpilze oder eben auch Wasseradern sein. Eine klassische Untersuchung des Schlafplatzes, dem am häufigsten besuchten Ort im Haus, kann Klärung bringen.

Einfache Veränderungen, ggf. Umstellen des Bettes oder auch umfangreichere Methoden (Elektroabschirmung, Maßnahmen gegen Mobilfunkwellen, etc.) können Besserung in Ihren Alltag bringen.


Die Untersuchung der Wohnräume

Die Untersuchung beginnt immer mit einem Geopathietest auf eventuell schon vorhandene Belastungen. Dabei werden die Schlafplätze auf schädliche Störfelder aus dem Erdinneren (Gitternetze, Wasseradern und Verwerfungen) untersucht. Ebenso werden die Störfelder, die allgemein unter dem Sammelbegriff Elektrosmog abgehandelt werden, gemessen.

Der wichtigste Bereich ist auf jeden Fall das Schlafzimmer. Aber auch all die Plätze, an denen wir uns über einen langen Zeitraum aufhalten (Arbeitsplatz, Kinderzimmer als Lernplatz für die Schularbeiten) sind nicht zu vernachlässigen.

Abschließend geben wir Ihnen direkt eine Empfehlung, was unmittelbar verändert werden kann. 

Stockflecken oder ein muffiger Geruch können Anzeichen für Feuchtigkeits- und Schimmelschäden sein. Sie sind gefährlich, denn Schimmelbefall hat auch eine gesundheitliche Dimension. Viele Menschen reagieren mit Augen- und Hautreizungen, Atemwegsbeschwerden, Allergien, Erschöpfung usw. auf Schimmelbefall.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
4
Interessante Artikel zum Thema „Schlaf”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete