Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Die Regeneration nach einem Bandscheibenvorfall

Herr Ganepour

von
verfasst am

© Gina Sanders_fotoliaNach dem Bandscheibenvorfall folgt die Regeneration der Bandscheibe (© Gina Sanders_fotolia)

Was ist ein Bandscheibenvorfall?

Bandscheiben sind die natürlichen Polster zwischen der Wirbelkörpern der Wirbelsäule. Das flüssige Material aus dem Inneren der Bandscheiben (Nucleus pulposus) durchbricht die häufig brüchig gewordene zähe Hülle. Wenn diese Masse einen Nerv oder das Rückenmark einengt, hat der Bandscheibenvorfall ernste Folgen: Schmerzen, Lähmungen, dauerhafte Ausfällen und Gefühlsstörungen.

Therapie des Bandscheibenvorfalls

In den meisten Fällen kann ein Bandscheibenvorfall konservativ behandelt werden: Durch Krankengymnastik und Schmerztherapie wird die Zeit bis zur natürlichen Rückbildung der aus der Bandscheiben hervorgetretenen Masse überbrückt. Schwere Funktionsstörungen wie Lähmung oder Verlust der Darm- und Harnkontrolle oder starke Schmerzen rechtfertigen eine operative Entfernung des hervorgetretenen Bandscheibengewebes. Die Operation erfolgt bevorzugt endoskopisch, durch eine eingeführte Kanüle. Bei ungünstiger Lage des Vorfalls müssen wir offen mikrochirurgisch unter dem Mikroskop operieren. Durch die Entfernung des Vorfalls beseitigt der Arzt den Druck auf die Nerven und die Entzündungsreaktion in der Umgebung des Rückenmarks und der Nervenwurzeln.

Was geschieht langfristig mit der degenerierten Bandscheibe?

Nach Bandscheibenvorfall bleibt die Ruptur - das Loch - in der Bandscheibenhülle bestehen. Ein erneuter Bandscheibenvorfall nach der Therapie ist mit circa 10% Wahrscheinlichkeit eine häufige Komplikation. Die Stabilität der Bandscheibe ist dauerhaft vermindert. Das macht das erneute Auftreten von Rückenschmerzen in der Zukunft wahrscheinlicher. Die Bandscheibendegeneration unter fortwährender Verminderung von Höhe und Wassergehalt setzt ein. Nach fortgeschrittener Höhenminderung können nur noch invasive Verfahren helfen: Einbringen einer Bandscheibenprothese oder Versteifung der Wirbelsäule in dem betroffenen Segment.
Es sich daher die Frage: Wie kann man in einem Frühstadium der Bandscheibendegeneration - nach dem Bandscheibenvorfall - die Bandscheibe bestmöglich erhalten und regenerieren?

Verschluss der Ruptur durch die Anulus-Prothese

Mit einem neuartigen Verfahren kann der Arzt diese Ruptur der Bandscheibe mit einer stabilen Membran sicher verschließen. Die Gefahr der erneuten Ruptur wird dadurch stark reduziert. Bei der Entfernung des Bandscheibenvorfalls muss in Verbindung mit diesem Membranverschluss-Verfahren das weiche Innere der Bandscheibe nicht ausgeräumt werden: Das vitale Innere der Bandscheibe bleibt dadurch zu einem hohen Ausmaß erhalten.

Erhöhung des Bandscheibenvolumens durch wasserbindende Stoffe

Mit Hilfe von endoskopisch eingebrachten wasserbindenden Polymeren (langkettige, stabile Moleküle) kann der Innendruck der Bandscheibe wieder erhöht werden. Diese “Hydrogel” genannten Substanzen quellen im Inneren der Bandscheibe auf und erhöhen den Durchmesser der Bandscheibe. Das Einbringen erfolgt endoskopisch: Durch eine Hohlnadel, die durch die Haut bis in die Bandscheibe vordringt.

ADCT: Einbringen von Patienten-eigenen Zellen in die Bandscheibe

Die knorpelartigen Zellen in der Bandscheibe sind die Grundlage der Bandscheibenfunktion. Diese Zellen produzieren das wasserbindende Bindegewebe der Bandscheibe. Sie sind damit direkt für das Volumen und die Elastizität der Bandscheibe verantwortlich. Die bei der operativen Entfernung des Bandscheibenvorfalls enthaltenen Zellen enthalten viele dieser biologisch aktiven Zellen. Unter geeigneten Bedingungen können Sie in einem Labor zur Vermehrung gebracht werden. Nach 6-8 Wochen entsteht so eine große Menge an gesunden Zellen. Sie werden durch eine Injektion wieder direkt in das Innere der Bandscheibe eingebracht. Dort sind sie biologisch aktiv, bilden wasserbindendes Bindegewebe und verbessern langfristig die Funktion der Bandscheibe. Dieses Verfahren wird autologe Bandscheibenzell-Transplantation genannt. Es kann sinnvoll kombiniert werden mit dem Membranverschluss durch die Anulusprothese: Die Wahrscheinlichkeit des Wiederaustretens der neu eingebrachten Bandscheibenzellen wird durch den Verschluss der Ruptur stark vermindert.

Auswahl und Kombination der Bandscheibenerhaltenden Verfahren

Die hier genannten Bandscheibenerhaltenden Verfahren sind auch sinnvoll miteinander kombinierbar. Sie eröffnen bis vor kurzer Zeit noch nicht vorstellbare Behandlungsmöglichkeiten in frühen Phasen der Bandschiebendegeneration. Es ist sehr wichtig, nicht nur die akuten Folgen des Bandscheibenvorfalls zu therapieren: Schmerzen, Funktionsausfälle und Blockade der Nervenleitung. Das langfristige Ziel ist eine optimale Perspektive der betroffenen Patienten über die kommenden Jahre und Jahrzehnte.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
20
Interessante Artikel zum Thema „Bandscheibenvorfall”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (3)


26.10.2017 - 14:55 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Ganepour, vielen Dank...

von Thomas H.

... für diesen sehr nützlichen und übersichtlichen Artike! Ich habe mir diesen, wie auch die Zusammenfassung auf der Website von Ihrer Gelenk-Klinik durchgelesen und habe, wie im vorherigen Kommentar auch, eine Frage zu den hierüber vorhanden Studien in Bezug auf das Hydrogel. Der Übersichtsartikel auf den Sie unten zum Thema Hydrogel verweisen, ist schon etwas älter (2011). Zudem ist die Studie in Bezug auf die Degenerative disc disease (DDD) lediglich an 20 Probanden durchgeführt worden und wurde nur über einen postoperativen Zeitraum von 12 Monaten betrachtet. Da innerhalb der Studie ausschließlich das Produkt Hydrogel-GelStix betrachtet wird, geht man wahrscheinlich auch richtig in der Annahme, dass es sich um eine industriell finanzierte Studie handelt. Gibt es mittlerweile neuere Langzeitstudienergebnisse zu dem Thema Hydrogel bei einer DDD? Ebenfalls würde mich interessieren ob es diese auch für die alternative Therapie, der autologen Bandscheibenzelltransplantation (ADCT), gibt? Da Sie darauf verweisen, dass es bereits zahlreiche Studien zur klinischen Anwendung gibt, wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie auf jüngere, aussagekräftigere Studien zu diesen zwei Verfahren verweisen könnten. Vielen Dank! Thomas H.

Herr Ganepour

Antwort vom Autor am 12.12.2017
Bijan Ganepour

Lieber Patient, wir werden bei Gelegenheit die Studienlage nacharbeiten. Aufgrund unserer sehr engen Indikationsstellung haben wir bei unseren Hydrogelpatineten bisher sehr gute Erfahrungen.

23.04.2017 - 21:52 Uhr

Gibt es aussagekräftige Studien über den...

von Oliver T.

... Behandlungserfolg mit Hydrogel oder Meinungen von Patienten? Über eine übliche Suchmaschinensuche sind keinerlei Erfahrungen zu diesem Verfahren zu finden. Es wird zwar sehr stark angeworben und auch in der Presse positiv darüber berichtet, doch fehlen Statistiken und Erfahrungsberichte. Wo wird das Verfahren in der Schweiz angewendet?

Herr Ganepour

Antwort vom Autor am 26.04.2017
Bijan Ganepour

Lieber Patient, es gibt natürlich zahlreiche Studien zur klinischen Anwendung, sonst wäre das Hydrogel Verfahren zur Augmentation von Bandscheiben nicht zugelassen worden. Hier finden Sie einen Übersichtsartikel in englischer Sprache mit Original-Daten zum Herunterladen: https://goo.gl/ahM4y9 . Die Anwendnung der Hydrogel-Augementation in der Schweiz ist uns nicht im Detail bekannt, dass müssten Sie selbst recherchieren.

02.02.2017 - 22:14 Uhr

Ich würde gerne mehr über Anulus Prothese...

von Katharina N.

... erfahren.

Herr Ganepour

Antwort vom Autor am 09.02.2017
Bijan Ganepour

Liebe Patientin, wir haben auf unserer Homepage einen sehr ausführlichen Artikel zu dem Thema Bandscheibentherapie: https://gelenk-klinik.de/orthopaedische-erkrankung/wirbelsaeule/bandscheibenvorfall.html Eine konkrete Aussage zur Anwendbarkeit der Bandscheibentherapie ist natürlich nur nach einer Untersuchung möglich.


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete