Kälte oder Wärme gegen Rückenschmerzen?

Herr Kastenberger

von
verfasst am

© monkeybusinessimages - istockWas ist richtig bei Rückenschmerzen: Wärme oder Kälte? (© monkeybusinessimages - istock)Es scheint, dass die deutsche Werbung immer die gleiche Botschaft proklamiert: Wärme bei Rückenschmerzen! Aber gerade in den ersten Tagen der Symptome kann Wärme das Problem verschlimmern. Weltweit lautet die empfohlene Therapie bei akuten Rückenschmerzen: Kühlen. In der Regel ist dies eine Überraschung für unsere deutschen Patienten. Aber - wenn Ihr Knie schmerzt, was würden Sie verwenden?

Warum Kälte für den Rücken?

Wenn wir durch ein Mikroskop schauen könnten, würden wir mikroskopische Schäden an den verschiedenen Gewebestrukturen feststellen. Dies ist offenbar auch schon bei minimalen Rückenschmerzen der Fall, auch wenn keine Verletzung zu erkennen ist. Diese mikroskopischen Schäden zeigen sich im gesamten Bereich, so dass man nicht erkennen kann ob Muskel, Sehne, Band, Gelenkkapsel, Knorpel oder Bandscheibe die Ursache war. Da aber bei fast allen schmerzhaften Rückenbeschwerden ursächlich fehlerhafte Gelenkfunktionen vorliegen, muss man eine normale, gesunde Gelenkfunktion so schnell wie möglich wiederherstellen. Das ist das oberste Ziel der Amerikanischen Chiropraktik.

Heilung verläuft in drei Phasen

Die erste Phase ist die Entzündungsphase. Sie kann bis zu drei Tage andauern. Während dieser Zeit wird das verletzte Gebiet von Flüssigkeit geflutet, die Nervenenden sind hypersensibel, Blutbahnen sind erweitert und wir haben in dieser Zeit die größten Schmerzen. Obwohl die für diese Phase typischen Gelenke oder Gewebeschwellungen Teil der normalen Verletzungsreaktion sind, scheinen sie dennoch keinen unmittelbaren Heilungseffekt zu haben und je mehr Schwellung, desto mehr wird die normale Heilungsgeschwindigkeit herabgesetzt. Wenn während dieser Phase Wärme verwendet wird, vergrößert sich die Schwellung, während Kühlung exzessive Schwellungen verhindert.

© psdesign1 - fotoliaDass Rückenschmerzen nur mit Wärme behandelt werden sollten ist ein weit verbreiteter Irrtum (© psdesign1 - fotolia)Werbung in Deutschland hat die Tendenz, die Schmerzursache zu vereinfachen und sie Muskelverspannungen zuzuschreiben. Obwohl Wärme sehr wohl bei andauernden Rückenschmerzen schmerzlindernd sein kann, wird immer noch angenommen, dass Muskelverspannungen als alleinige Ursache dafür verantwortlich sind. Aber so einfach ist es nicht. Angenommen, ein Muskel ist tatsächlich verletzt, dann sollte immer sofort Eis verwendet werden. Professionelle Fußballspieler nehmen Eis und Kühlsprays und keine Wärmepackungen für Verletzungen auf dem Spielfeld.

Forschungen über Rückenschmerzen der letzten 15-20 Jahre belegen, dass Muskelverspannungen in Verbindung mit typischen Rückenschmerzen, fast immer der natürliche Verteidigungsmechanismus des Körpers auf eine schmerzhafte Verletzung sind - aber nicht die Verletzung selbst. Wärme hilft vielleicht die Spannung im Muskel zu lösen, tatsächlich wird aber der Heilungsverlauf des Körpers bekämpft.


Wann ist Wärme angebracht?

Sie fragen sich jetzt vielleicht, ob Wärme überhaupt in einem Stadium sinnvoll ist? Auf jeden Fall! Die erste Heilungsphase kann drei Tage dauern und hier ist Kälte angebracht. Wenn diese Phase jedoch vorbei ist wird Wärme empfohlen. Da Heilung eine gute Blutversorgung und Bewegung benötigt, kann Wärme die Muskeln beweglicher halten und Steifheit vorbeugen.

In der zweiten Heilungsphase ersetzt der Körper verletzte Zellen und Gewebe mit neuen Zellen, die aber noch nicht geordnet sind. Diese Phase kann mehrere Monate dauern, je nach Schwere der Verletzung. Da alltägliche Aktivitäten die Verletzung erneut irritieren können, gibt es immer mal wieder Schwellungen in dieser und der nächsten Phase. Wenn die Verletzung wieder gereizt sein sollte, behandeln Sie sie wieder mit Kühlpacks.

Die dritte Heilungsphase kann bei schweren Verletzungen bis zu 12 Monaten dauern. In dieser Zeit wird das neue Gewebe in Form gebracht und ausgerichtet, so dass das reparierte Gewebe wie neu funktioniert. Wenn diese Phase nicht vollständig abgeschlossen wird, kann Narbengewebe entstehen, das typischerweise schwächer ist als normales Gewebe und in Zukunft zu wiederholten Verletzungen in diesem Gebiet führen kann.

©Photographee.eu - fotoliaWie kann ich meinen Rücken richtig mit Wärme und Kälte behandeln? (©Photographee.eu - fotolia)Wie wird Eis und Wärme angewendet?

Wir empfehlen Kälte als auch Wärme für 10-15 Minuten anzuwenden, eine Stunde zu pausieren und dann, wenn nötig, zu wiederholen. Ein feuchtes Tuch auf der Haut hilft besser als ein Trockenes, den Wärme- oder Kühleffekt weiterzuleiten. Wenn Sie eine Zelle zu sehr kühlen, kann sie erfrieren platzen, da sich Wasser im gefrorenen Zustand ausdehnt. Auch zu viel Wärme ist nicht zu empfehlen, da normale Körperprozesse bei 37,4 Grad stattfinden. Wenn sich die Temperatur ändert, können diese Prozesse unterbrochen werden.

Was macht die Chiropraktik?

Die Heilung wird von dem Nervensystem gesteuert, welches durch regelmäßiges Einstellen intakt gehalten wird. Besonders nach einem Unfall hat der Körper die Möglichkeit sich dadurch schneller zu erholen. Der chiropraktische Eingriff nimmt den Stress aus dem Nervensystem und kann somit die Regenerationszeit verkürzen. Neue Studien haben ebenso gezeigt, dass die Behandlungen das Immunsystem stärken.

Mit Ihrem Feedback helfen Sie uns, die Qualität von jameda laufend zu verbessern – vielen Dank!

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
2
Interessante Artikel zum Thema „Rückenschmerzen”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon