Gefangen im Schmerz: Ursachen & Behandlung der Fibromyalgie

Herr Kern

von
verfasst am

©pololia - fotoliaDauerhafte Schmerzen können das Leben der betroffenen stark einschränken. (©pololia - fotolia)Ein einziger schmerzfreier Tag – ist der größte Wunsch vieler Betroffener.

Außenstehende können die Qualen nicht wirklich nachvollziehen. Das äußert sich häufig durch Unverständnis. Dieser immerwährende Schmerz und das Unverständnis der anderen lösen oft eine Depression aus.

Jede Bewegung kostet sie unendlich viel Überwindung und verursacht höllische Schmerzen.
Ein normales Leben, in dem sie sich ohne Ängste bewegen, können sie sich kaum noch vorstellen.


Woher kommt die Fibromyalgie?

Oft ist der extrem gestörte Stoffwechsel verantwortlich und stellt eine Hauptursache für die Schmerzen und das damit verbundene Leiden dar. Das zeigt sich auch immer wieder in meiner Praxis.

Durch den gestörten Stoffwechsel kann ein großer Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen entstehen. Diese werden unter anderem dringend dafür benötigt, belastende Fremdstoffe und Abfallprodukte aus der Muskulatur und dem Bindegewebe zu entfernen.

Ein verheerender Überschuss an diesem „Müll“ kann entstehen und wird weiterhin in Muskulatur und Bindegewebe eingelagert. Dadurch werden die Abläufe in der Muskulatur und anderen Geweben noch weiter blockiert und können Entzündungen verursachen.

Das Schlimmste daran ist, das ein Teufelskreis entsteht.

Die Folgen:

  • Schmerzen
  • Krämpfe
  • Muskelverhärtungen

Dieses Ungleichgewicht im Stoffwechsel ist häufig auch verantwortlich für ganz andere Symptome.

Symptome, die oft gar nicht damit in Zusammenhang gebracht werden.


Sind Sie selber betroffen?

Sicher haben Sie schon alles versucht, um die Schmerzen loszuwerden. Ganz schlimm wäre es, wenn Sie sich selbst die Schuld geben würden.

Tatsache ist aber, Sie können nichts dafür, dass Sie unter Ihren Beschwerden leiden. Es konnte Ihnen bisher einfach noch kein Spezialist den Weg aus diesem Martyrium weisen.

Den Weg aus dem Schmerz in ein neues Leben


Wie könnte so ein Weg aus den Schmerzen aussehen?

Im ersten Schritt sollten Ihre allgemeinen Schmerzen gelindert werden. Und zwar mit einer Kombination aus manuellen Verfahren und den Stoffwechsel unterstützenden Therapien.

Im zweiten Schritt wird mit einer detaillierten Schmerz- und Stoffwechselanalyse gezielt nach den zugrunde liegenden Ursachen der Fibromyalgie geforscht.

Im dritten Schritt ist es wichtig, Ihren Organismus mit individuell auf Sie angepassten Behandlungsverfahren aufzubauen und zu stärken.

In den meisten Fällen fühlen sich die Patienten schon in der dritten Phase deutlich besser.

Im vierten Schritt werden die Ursachen der Schmerzen in einzeln aufeinander abgestimmten Stufen behandelt.

In diesem gesamten Prozess achten wir gemeinsam sehr sorgfältig darauf, dass Sie und Ihr Organismus nicht überfordert werden.

Das Ziel dieser Behandlung ist die nachhaltige Schmerzfreiheit für Sie.

Noch einmal:

Es ist es wichtig, den Weg in die Schmerzfreiheit individuell und auf die gesundheitlichen Bedürfnisse eines jeden einzelnen Patienten abzustimmen.

Denn jeder Mensch ist einzigartig und so auch sein Weg in ein schmerzfreies Leben.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
7
Interessante Artikel zum Thema „Schmerzen”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete