3-Step-Peel nach Dr. Zein Obagi gegen Fältchen, Pigmentflecken und Narben

Dr. Freitag

von
verfasst am

© Syda Productions - fotoliaDas 3-Step-Peel zeigt nach ein paar Tagen erste Effekte. (© Syda Productions - fotolia)Das 3-Step-Peel nach Dr. Zein Obagi nutzt Fruchtsäuren und Retinol, um verschiedenste Hautprobleme zu lindern. 

Die wenigsten Menschen haben von Natur aus makellose, glatte Haut. Akne macht vielen schon in jungen Jahren zu schaffen. Im fortgeschrittenen Alter kommen immer mehr Hautprobleme durch unterschiedliche Risikofaktoren hinzu. UVA- und UVB-Licht, erst recht natürlich Sonnenbrand, hinterlassen auf der Haut Spuren, deren Tragweite man mitunter erst Jahre später sieht.

Aber nicht nur Sonnenschäden, Unreinheiten und Aknenarben stehen weit oben auf der Liste der häufigsten Indikationen für eine Hautbehandlung. Auch trockene, raue und unreine Haut, vergrößerte Poren, schlaffe Haut und Zeichen von Hautalterung wie feine Linien und Fältchen gehören dazu. Bei Frauen treten gelegentlich in Folge von Schwangerschaften außerdem Melasmen auf – jene Pigmentstörungen, die auch als Schwangerschaftsflecken bekannt sind.

Wie funktioniert das 3-Step Stimulation Peel™?

Eine effiziente Art, solche Beschwerden zu behandeln, ist das 3-Step Stimulation Peel™. Entwickelt hat es der amerikanische Dermatologe Dr. Zein Obagi, der international als Koryphäe im Bereich der ästhetischen Dermatologie gilt. Der Erfolg des dreistufigen Verfahrens basiert auf der Kombination verschiedener Wirkstoffe.

Im Zusammenspiel können sie die äußere Hautschicht gezielt entfernen und der darunterliegenden Hautschicht Impulse geben, damit die Zellerneuerung in Schwung gebracht und mehr Kollagen produziert wird. Durch eine entsprechende Behandlung kann die Haut straffer, weicher und ebenmäßiger werden – sowohl hinsichtlich der Farbe als auch hinsichtlich ihrer Struktur.

Die drei Schritte

Damit die Haut optimal auf das Peeling reagiert, wird sie während der sechs Wochen vor dem Treatment mit einem speziellen Programm vorbereitet. Es enthält retinolhaltige Wirkstoffe, die unter anderem den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und ihre Elastizität verbessern können. In der Anti-Aging-Pflege wird Retinol gerne als Booster für die Kollagenproduktion eingesetzt. Außerdem dient die Vorbereitung dem Zweck, mögliche Risiken zu minimieren. Die Pigmentzellen werden schon im Vorfeld auf die Behandlung eingespielt.

Dann folgt das eigentliche 3-Step Stimulation Peel™, eine Fruchtsäurebehandlung, die sich aus drei Bausteinen zusammensetzt. Da es sich um ein Mittel mit hochwirksamen Inhaltsstoffen handelt, dürfen es nur geschulte Spezialisten anwenden.

© ariwasabi - iStock3 Schritte für ein ebenmäßigeres Hautbild (© ariwasabi - iStock)Im ersten Schritt wird eine Mischung aus Trichloressig-, Salicyl- und Milchsäure auf die Haut aufgetragen, die sich selbst neutralisiert und als pudriger Film zurückbleibt. Seine hochwirksamen Inhaltsstoffe führen zu einem Peeling der oberen Hautschicht. Die Haut reagiert darauf mit ihrem natürlichen Prozess der Zellerneuerung.

Unterstützt wird sie dabei durch den zweiten Schritt des Gesichtspeelings, in dem sie mit 6-prozentigem Retinol und antioxidativen Wirkstoffen versorgt wird. Dieser Schritt kann die Kollagenstimulation maximieren, die Haut mit Antioxidantien versorgen und zur Zellerneuerung beitragen.

Wichtig ist außerdem der dritte Schritt, da die Haut auf jedes Peeling empfindlich reagieren kann. In der dritten Phase wird daher eine beruhigende Creme aufgetragen, die möglichen Hautirritationen sehr schnell entgegenwirken kann.

Nach der Anwendung

Zu den vielen Vorteilen des 3-Step Stimulation Peel™ gehört es, dass Patienten sich nach der Behandlung im Vergleich zu anderen Verfahren relativ schnell wieder in der Öffentlichkeit zeigen können. In den ersten zwei Tagen ist meist noch keine Veränderung sichtbar, während am dritten und vierten Tag ein deutlicher Peelingeffekt einsetzt. Ungefähr 5 Tage nach der Behandlung ist die Abschälung der alten Hornzellen beendet und die darunter liegenden jüngeren Hautschichten sind sichtbar.

Die Patienten können unmittelbar nach der Behandlung nach Hause gehen. Das direkt im Anschluss an das chemische Peeling aufgetragene Retinol-Konzentrat bleibt auf der Haut. Sie darf frühestens nach sechs Stunden wieder gewaschen werden. Am Folgetag tragen die Patienten dieses Retinol-Konzentrat erneut auf.

Die beruhigende Creme kann in den Tagen nach der Behandlung mehrfach täglich nach Bedarf genutzt werden, wenn sich der Erneuerungsprozess der Haut durch ein leichtes Kribbeln bemerkbar macht.

Bereits eine Woche nach dem 3-Step Stimulation Peel™ sind erste Resultate sichtbar, zum Beispiel die Abmilderung von feinen Fältchen oder Pigmentflecken. Das Gewebe kann straffer und strahlender wirken, denn auch der Feuchtigkeitshaushalt der Haut wird unterstützt. Das 3-Step Stimulation Peel™ wird daher nicht nur zur Pflege unrein wirkender Haut verwendet, sondern kommt auch im Anti-Aging-Bereich zum Einsatz.

© ValuaVitaly - iStockEine Wiederholung des Peelings kann sinnvoll sein (© ValuaVitaly - iStock)So fördern Sie den Behandlungserfolg

Die Intensität der Behandlung richtet sich nach den individuellen Besonderheiten Ihrer Haut. Unter Umständen kann eine Wiederholung nach vier bis sechs Wochen sinnvoll sein. Ist der gewünschte Erfolg einmal erreicht, kann die Behandlung ein- bis zweimal pro Jahr wiederholt werden, um das Ergebnis zu halten.

Chemisches Peeling mit natürlichen Inhaltsstoffen

Das 3-Step Stimulation Peel™ ist eine einzigartige Kombination aus verschiedenen Fruchtsäuren und hochkonzentriertem Retinol. Das bedeutet, dass die Hautzellen nicht durch Reibung gelöst werden, sondern durch die Wirkung der Inhaltsstoffe. Die Säuren lassen das Eiweiß im Gewebe gerinnen, wodurch sich die Verbindungen zwischen den Hautzellen lösen, was das Abschälen der oberen Hautschicht zur Folge hat.

Viele Menschen stellen sich unter chemischen Peelings zunächst etwas Unnatürliches vor. Aber Säuren sind natürliche Stoffe, die schon in der Antike zu kosmetischen Zwecken genutzt wurden. 

Das 3-Step Stimulation Peel™ in Kürze

Trichloressig-, Milch- und Salicylsäure sind die Wirkstoffe, durch die das 3-Step Stimulation Peel™ Hautzellen löst und so den Weg zur Bildung von neuem Gewebe bereiten kann. Die Kombination von drei verschiedenen Säuren und hochprozentigem Retinol mit weiteren Inhaltsstoffen trägt so zur Zellerneuerung bei.

Die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Das Peeling kann zu Beispiel Pigmentstörungen, feine Linien, grobe Poren, Aknenarben und raue Haut sichtbar reduzieren und das Hautbild verbessern.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
3
Interessante Artikel zum Thema „Falten”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete