Alles über die Mini-Bauchstraffung: So funktioniert's

Dr. Passin

von
verfasst am

© Maksim Šmeljov - FotoliaBei einer Mini-Bauchdeckenstraffung ist es wichtig, dass Sie ein konstantes Gewicht halten. (© Maksim Šmeljov - Fotolia)Für überschüssiges Haut- und Fettgewebe im Bereich des Ober- und Unterbauchs gibt es viele Ursachen. Durch starke Gewichtsreduktion oder geschwächtes Bindegewebe, wie es zum Beispiel im Alter oder nach der Schwangerschaft entstehen kann, sammelt sich lasche Haut im Bereich des Ober- und Unterbauches an. Durch die enorme Dehnung der Haut entstehen zusätzlich Schwangerschaftsstreifen.

Leider können diese überschüssigen Haut- und Fettansammlungen und vor allem die Schwangerschaftstreifen durch eine gesunde Ernährung und Sport nicht adäquat behandelt werden.

Bei den Betroffenen leiden das Wohlbefinden und das Selbstbewusstsein. Sauna, Fitnessstudio und Schwimmbadbesuche werden vermieden.

Wann wird eine Mini-Bauchstraffung angewendet?

Durch eine Bauchdeckenstraffung kann dieses überschüssige Haut- und Fettgewebe entfernt werden, sodass die Bauchkontur verbessert wird.

Sollte bei Ihnen nur ein gering ausgeprägter Gewebe-Überschuss vorliegen, kann eine Mini-Bauchstraffung bereits zum Erfolg führen. Bei dieser Operationsmethode sollte sich das überschüssige Haut- und Fettgewebe größtenteils unterhalb des Bauchnabels befinden, da im Gegensatz zur klassischen Bauchstraffung der Bauchnabel nicht versetzt und nicht aus der Bauchdecke herausgelöst wird. Dadurch entstehen weniger Narben.

Wie läuft der Eingriff ab?

Bei der Operation wird zu Beginn ein bogenförmiger Hautschnitt gesetzt. Er liegt idealerweise in der von Unterwäsche oder Bikini verdeckten Zone.

Die Mini-Bauchstraffung kann ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Oft wird die Behandlung mit einer Fettabsaugung im Oberbauch kombiniert. So können bessere Ergebnisse erzielt werden. Die Behandlung von Schwangerschaftsstreifen, die nicht im Bereich der entfernten Bauchhaut liegen, lassen sich optional mit einem Micro-Needling behandeln.

Worauf sollte ich nach der Behandlung achten?

Nach der Operation ist es wichtig, dass keine Spannung im Bereich der Bauchwunde entsteht, um eine möglichst optimale Heilung der Wundränder zu gewährleisten. Es wird empfohlen, eine Kompressionsmiederhose zu tragen. 

Der relativ risikoarme Eingriff führt zu sofort sichtbaren und in der Regel dauerhaften ästhetischen Ergebnissen.

Auf eine gesunde Lebensweise mit ausgewogener Ernährung und regelmäßigem Sport ist jedoch trotzdem zu achten, um einer Gewichtszunahme vorzubeugen. Eine Bauchdeckenstraffung sollte erst durchgeführt werden, wenn das Wunschgewicht erreicht und die Familienplanung abgeschlossen ist, da weitere Gewichtsabnahmen und Schwangerschaften das Ergebnis beeinträchtigen können.

Auf einen Blick

Schmerzen geringe Schmerzen
Kostenübernehme der Krankenkassen
  • in der Regel keine Kostenübernahme, es sei denn nach erheblichem Gewichtsverlust und dadurch bedingter Fettschürze
  • kann im Beratungsgespräch geklärt werden
Behandlungsalternativen keine Behandlungsalternativen
Behandlungsdauer ca. eine Stunde OP-Zeit
Wirksamkeit der Ergebnisse (Dauer) dauerhaftes Ergebnis bei gesunder Ernährung und Bewegung
Arbeitsunfähigkeit
  • ca. eineWoche Arbeitsunfähigkeit
  • Tragen von Kompressionshose für vier bis sechs Wochen
  • Sport für sechs Wochen pausieren

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
5
Interessante Artikel zum Thema „Schönheit & plastische Chirurgie”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon