Lästige Falten am Mund bekämpfen – so funktioniert die Behandlung mit Hyaluronsäure

Dr. Ogilvie - Privatpraxis

von
verfasst am

© mtr_iStockUnsere Mimik lässt mit der Zeit Falten entstehen. (© mtr_iStock)

Wer sich jung fühlt, möchte auch so aussehen. Aber die Zeichen der Zeit hinterlassen überall Spuren – auch im Gesicht. Am Mund bilden sich besonders schnell Falten, die sich kaum verbergen lassen. Erfahren Sie hier, wie Sie diese lästigen Alterserscheinungen bekämpfen können.
 

 

Wie entstehen Falten am Mund?

Jeder Tag bringt neue Erfahrungen mit sich, die sich auch in unserer Mimik widerspiegeln. Besonders die Mundregion drückt aus, was ein Mensch empfindet: Wer fröhlich ist, lächelt; wer wütend ist, presst die Lippen aufeinander und wer traurig ist, lässt die Mundwinkel hängen. Diese intensiven Gesichtsbewegungen prägen mit der Zeit Muskeln und Haut.

Kommen Hormonveränderungen, Stress, häufiges Sonnenbaden, Veranlagung, abnehmende Hautqualität und Tabakkonsum dazu, graben sich die Falten nach und nach tiefer in die Haut ein. Aber dieser Prozess ist nicht irreversibel: Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten, lästige Falten zu bekämpfen.
 

Was Sie selbst tun können

Je früher Sie damit anfangen, Ihre Haut vor den Folgen der Alterungsprozesse zu schützen, desto besser. Erste Trockenheitsfältchen lassen sich noch mit reichhaltigen Feuchtigkeitscremes bekämpfen. Auch im Winter sollten die Präparate UV-Schutz bieten, denn sogar Wintersonnenstrahlen können die Hautalterung beschleunigen. UV-A-Strahlen schädigen das Bindegewebe und fördern somit Hautalterung und Faltenbildung.
 

Unterspritzung mit Hyaluronsäure

Anfangs fallen Lippenfältchen nur beim Reden oder Lachen auf, später bilden sich tiefere Falten über der Lippenkontur. Dazu können die sogenannten Mundwinkel- und Marionettenfalten kommen, die sich im schlimmsten Fall bis zum Kinn ziehen. Je nach Ausprägung, Art und Größe der Falten erstellt der Hautarzt ein individuelles Behandlungskonzept, um Ihr Gesicht wieder freundlicher und jünger aussehen zu lassen.

Hyaluronsäure ist von Natur aus ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes, der unter anderem für die Feuchtigkeitsspeicherung zuständig ist, allerdings mit der Zeit abgebaut wird. Fehlendes Volumen lässt sich durch die Behandlung mit Hyaluronsäure wieder aufbauen, die Haut regeneriert © fotolia-113451384-KurhanSprechen Sie mit einem Facharzt über potenzielle Behandlungsmöglichkeiten. (© fotolia-113451384-Kurhan)sich dadurch und die Falten werden glatter oder verschwinden ganz.

Im Prinzip kann das gesamte Gesicht modelliert werden, deshalb bezeichnet man die Unterspritzung mit Hyaluronsäure auch als Liquid-Lifting. Heutzutage wird eigentlich auch nicht mehr in die Falte selbst injiziert, denn die Faltenentstehung wird dreidimensional verstanden, d.h., dass beispielsweise die Nasolabialfalte infolge des sogenannten Saggings der Wangen entsteht.

Mit der Filler-Behandlung wird das fehlende Volumen ersetzt, wodurch das Problem dort behandelt wird, wo es entsteht. Ein lokales Betäubungsmittel sorgt für eine schmerzarme Behandlung. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören Schwellungen, Rötungen und kleine Blutergüsse.

Wie lange das Ergebnis anhält, hängt von mehreren Faktoren ab. In der Regel sind die Effekte sechs bis neun Monate sichtbar, weshalb eine jährliche Wiederholung sinnvoll ist.  
 

Alternative: Laserbehandlung gegen Falten

Das sogenannte Laser-Skin Resurfacing regt die Kollagenbildung an und sorgt dadurch für einen sichtbaren Straffungseffekt. So verschwinden kleine Falten, während tiefere geglättet werden. Vor allem feine Fältchen um Augen, Mund und Kinn sowie Knitterfältchen am Dekolleté können gut mit dem Laser behandelt werden.

Dadurch lässt sich die Uhr etwas zurückdrehen, die Hautalterung aber nicht für immer aufhalten. Etwa fünf Jahre halten die Ergebnisse der Laserbehandlung an. 

Moderne Lasersysteme sind durch Kühlung und Scanner so schmerzarm, dass eine örtliche Betäubung mit einer Creme völlig ausreichend ist. Mögliche Komplikationen sind beispielsweise vorübergehende Überpigmentierungen, Narben und Infektionen, was bei erfahrenen Laserspezialisten allerdings selten vorkommt. Die Haut ist nach dem Eingriff jedoch gerötet, weshalb Sie auf Make-up zurückgreifen sollten.
 

Warum sollte die Behandlung von einem spezialisierten Facharzt durchgeführt werden?

Ziel der Behandlung ist immer ein natürliches Ergebnis, das jugendliche Frische ausstrahlt, ohne einen Eingriff vermuten zu lassen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist sorgfältiges und präzises Vorgehen unerlässlich.

©Fotolia-60246112Fehlendes Volumen im Gesicht kann mit Hyaluronsäure aufgebaut werden (©Fotolia-60246112)In Laserzentren stehen verschiedene Geräte bereit, sodass der Arzt das für Ihre Behandlung das optimale System verwenden kann. Bei der Behandlung mit Hyaluronsäure besteht die Herausforderung darin, die richtige Hautschicht mit der jeweils erfolgversprechendsten Unterspritzungstechnik zu behandeln und dabei stufenweise vorzugehen, um eine Überspritzung zu vermeiden.

Bei unsachgemäßer Anwendung steigt das Risiko für Nebenwirkungen oder unästhetische Ergebnisse, deshalb ist es ratsam, einen routinierten Facharzt mit guter Ausbildung und einer Spezialisierung für Faltenbehandlungen aufzusuchen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
0
Interessante Artikel zum Thema „Falten”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon