Falten dauerhaft entfernen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Botox eignet sich hervorragend, um Lachfalten der Augen zu entfernen. (© benik.at - fotolia)

Mit zunehmenden Lebensjahren nimmt das Volumen im Gesicht ab: Die Wangen fallen ein, die Lippen werden schmaler, Falten kommen plötzlich stärker hervor. Zur Behandlung dieses normalen Alterungsprozesses stehen moderne Medikamente in Form von Fillern (wie Hyaluronsäure) und Botulinumtoxin zur Verfügung.

 

Wann eignet sich Botulinumtoxin zur Faltenbehandlung?

Botulinumtoxin - kurz häufig auch nur unter dem Markennamen „Botox“ bekannt - ist ein Nervengift, das in geringer Dosierung zur Faltenbehandlung eingesetzt wird und in diesen Mengen keine systematische Wirkung entfaltet. Der Effekt dieses Medikamentes tritt dadurch ein, dass der Nervenimpuls nicht mehr auf die Muskelzelle übertragen werden kann.

Der behandelte Muskel kann sich damit nicht mehr oder nur noch bedingt bewegen - die Falten entspannen sich.

Die gewünschte Falten- und Muskelentspannung hält zwischen drei und sechs Monaten an. Botox eignet sich ideal für alle mimischen Falten, allen voran die Zornesfalte, Stirnfalten, Plisseefalten an Ober- und Unterlippe sowie die Lachfalten der Augen (sogenannte Krähenfüße). Auch das Pflastersteinkinn, das durch Anspannung des Kinns entsteht, kann mit Botulinumtoxin effektiv geglättet werden.

 

Wann eignet sich  Hyaluronsäure zur Faltenbehandlung?

Hyaluronsäure, eine gallertartige Substanz, findet sich natürlicherweise zwischen den Zellen unserer Haut. Sie ist in der Lage, Wasser zu binden und bewirkt so - neben dem natürlichen Kollagen - Elastizität und Straffheit der Haut. Der Anteil natürlicher Hyaluronsäure in der Haut wird im Laufe des Lebens geringer, somit vermindern sich Volumen und Straffheit.

Unterspritzungen mit Hyaluronsäure eignen sich sehr gut für den mittleren Gesichtsabschnitt; zum Beispiel für die Nasolabialfalte oder die Tränenrinne unterhalb der Augen. Auch eine kantige Gesichtskontur kann mit Hyaluronsäure egalisiert werden. Am häufigsten wird die Hyaluronsäure allerdings zur Verschönerung der Lippenkontur eingesetzt. Bei entsprechender Erfahrung des Behandlers ist dieser Eingriff nahezu schmerzfrei und äußerst effektiv.

Der Behandlungseffekt der Hyaluronsäure hält im Lippenbereich etwa drei Monate, bei sonstigen Falten etwa sechs Monate an. Der Volumenausgleich und die Gesichtskonturierung können bis zu 2 Jahre anhalten.

 

Fazit

Ihre Ärztin hilft Ihnen dabei, herauszufinden, welche Behandlungsmethode zu Ihnen passt. (© fotolia-113451384-Kurhan)
Welche Behandlung für Sie geeignete ist, sollte im persönlichen Gespräch mit einem erfahrenen Arzt/Ärztin besprochen werden – vor allem um Negativbeispiele, wie man sie aus den Medien kennt, zu vermeiden.

Häufig werden Botulinumtoxin und Hyaluronsäure in einer Behandlung kombiniert angewandt, um dem Gesicht die gewünschte Frische zurück zu geben.

Im Anschluss an beide Behandlungen kann bereits nach 15 Minuten wieder Makeup aufgetragen werden. Sonnenbäder sowie Leistungssport sollten um etwa zwei Tage verschoben werden.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 4

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?