Das jameda-Interview: 6 Fragen an Herrn Dr. med. Ron Julius Eppstein

Dr. Eppstein

von
verfasst am

© EppsteinHerr Dr. Eppstein ist Plastischer & Ästhetischer Chirurg in Stuttgart. (© Eppstein)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. Eppstein interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Plastischer & Ästhetischer Chirurg.

jameda: Herr Dr. Eppstein, was hat Sie motiviert, Plastischer & Ästhetischer Chirurg zu werden?

Herr Dr. Eppstein: Das Fach der Plastischen Chirurgie hat mich schon während meiner Studienzeit fasziniert. Die Fähig- und Fertigkeiten wiederherrstellend, kosmetisch und ästhetisch zu operieren, haben mich inspiriert.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie die größten Herausforderungen?

Herr Dr. Eppstein: Sich täglich ausreichend Zeit für alle Patientinnen und Patienten zu nehmen und sich dabei ihrer Wünsche und Bedürfnisse anzunehmen, ist nur ein Beispiel für die Freunde an meinem Praxisalltag. Die Dankbarkeit und Zufriedenheit der Patienten nach einem gelungenen Eingriff machen mich und das ganze Klinikpersonal glücklich.

Herausforderungen treten bei den Beratungen auf. Leider ist nicht immer jeder Wunsch der Patienten realisierbar.

jameda: Welchen Vorurteilen begegnen Sie häufig in Ihrer Praxis?

Herr Dr. Eppstein: Plastischen Chirurgen wird oft vorgeworfen, sich nur der oberflächlichen Schönheit verpflichtet zu haben, was auf mich nicht zutrifft. Patienten durch einen Eingriff ihr Selbstbewusstsein zurückgeben zu können, steht für mich an erster Stelle.

Ein weiteres Beispiel ist, dass Botox immer wieder als Nervengift bezeichnet wird und dass Unterspritzungen das Gesicht unnatürlich ausssehen lassen. Hier benötigt es eine genaue Aufklärung über die verwendeten Produkte. Bei einer gelungenen Unterspritzung sieht das Gesicht keineswegs unnatürlich aus.

jameda: Kein Mensch ist perfekt. In welchen Bereichen haben Ärzte Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential?

Herr Dr. Eppstein: Im Klinik-Alltag haben heute viele Ärzte leider zu wenig Zeit für ihre Patienten. Es ist wichtig, sich wieder genug Zeit zu nehmen, um präzise auf die Sorgen und Bedürfnisse der Patienten einzugehen sowie den geeigneten Behandlungsweg finden zu können.

jameda: Die Welt der Medizin verändert sich ständig. Gibt es neue Therapieverfahren oder Gerätschaften, die Sie in Ihrer Praxis anwenden?

© EppsteinDer Empfangsbereich der Eppstein-Klinik. (© Eppstein)Herr Dr. Eppstein: In unserer Klinik werden beispielsweise Brustimplantate mit einer Polyurethanbeschichtung verwendet. Sie haben ein sehr geringes Risiko für eine spätere Kapselfibrose.

Ebenfalls verwenden wir bei einer Fettabsaugung oft ein wasserstrahlunterstütztes Verfahren. Es ist äußerst schonend.

Zur Gesichtshautverjüngung verwenden wir sogenannte Skinbooster. Sie sind besondere Hyaluronsäuren, die die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit versorgen, was die Spannkraft erhöht. Sie tragen maßgeblich zu einem frischeren und jüngeren Aussehen bei.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Eppstein: Nikotin und UV-Strahlen sind die häufigtsen Ursachen für Hautalterungen, daher rate ich zu einem geeignetem Sonnenschutz und zu dem Verzicht auf Nikotin.

Ebenso sind eine gesunde Ernährung und viel Bewegung wichtig, eine positive Lebenseinstellung und ein gesunder Humor.

Zur Person

Dr. med. Ron Julius Eppstein ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Vor Eröffnung seiner eigenen Privatklinik im Dezember 2017 stand er im Dienste renommierter Kliniken.

Seinen Doktorgrad erlangte Dr. med. Ron Julius Eppstein nach seinem Studium der Humanmedizin an der Universität Tübingen, wo man seine experimentelle Doktorarbeit mit der Note „magna cum laude“ auszeichnete.

Zur Praxis

Die EPPSTEIN Klinik befindet sich im Herzen von Stuttgart. Hochmodern und in stilvollem Ambiente bietet sie einen eigenen OP-Saal sowie zwei Patientenzimmer, die allesamt nach neustem Stand der medizinischen Technik ausgestattet sind. Mit der Möglichkeit, sämtliche Behandlungen vor Ort durchzuführen, bietet die Klinik alle Annehmlichkeiten und Serviceleistungen unter einem Dach an.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Schönheit & plastische Chirurgie”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon