Das jameda-Interview: 9 Fragen an Herrn Dr. med. Jafar Jorjani

Dr. Jorjani

von
verfasst am

© JorjaniHerr Dr. Jorjani praktiziert als Plastischer & Ästhetischer Chirurg in Bonn. (© Jorjani)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. med. Jafar Jorjani interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Plastischer & Ästhetischer Chirurg.

jameda: Herr Dr. Jorjani, was hat Sie motiviert, Plastischer & Ästhetischer Chirurg zu werden, und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Herr Dr. Jorjani: Schon früh in meinem Leben habe ich großes Interesse an biologischen Zusammenhängen und dem menschlichen Körper entwickelt. In meiner langjährigen Ausbildung als Facharzt für plastische Chirurgie habe ich chronisch kranke, vital bedrohte und Patienten mit ästhetischen Problemen in allen Altersklassen und vielen Lebensphasen kennengelernt und mich weiterentwickelt.

Jeder von uns trägt sein ganz eigenes Päckchen mit sich und für jeden hat dies eine individuell lebensbeeinträchtigende Gewichtung. Jeder Wunsch sollte respektiert werden, kann aber von mir als Arzt nicht immer erfüllt werden. Körperkonturierung durch Fettabsaugung hat in der plastischen Chirurgie schon immer zu meinen Schwerpunkten gezählt. Als ich vor einigen Jahren die ersten Lipödem-Patientinnen behandelt und realisiert habe, dass ich meine Expertise damit verbinden kann, Schmerzen zu lindern und den Menschen dadurch mehr Lebensqualität zu geben, wurde mir klar, welchen Weg ich gehen werde. 

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Herr Dr. Jorjani: Meine Schwerpunkte gliedern sich in zwei Bereiche. Operativ liegen sie in der Körperkonturierung durch Fettabsaugung (Lipödem und ästhetische Fettabsaugungen) und in der Körperstraffung.

Nicht operativ liegen sie der Anti-Aging-Therapie mit Faltenbehandlung durch Botox / Hyaluronsäure und in der strukturellen Verbesserung der Hautqualität durch PRP und Medical Needling.

Alle Schwerpunkte haben eines gemeinsam: Man sieht relativ schnell das Behandlungsergebnis und kann den Patienten innerhalb kürzester Zeit viel Lebensqualität schenken bei reproduzierbaren Ergebnissen mit wenig Risiken. Das sollte das Ziel jeder medizinischen Behandlung sein. 

jameda: Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Herr Dr. Jorjani: Meine bisherigen Chefärzte haben mich wesentlich geprägt in meiner Laufbahn. Sie haben durch ihren freundschaftlichen Führungsstil, ihre Loyalität und ihre außerordentliche Expertise gezeigt, dass man als Arzt in führender Position in erster Linie Mensch sein muss mit allen Stärken und Schwächen und dass man nur durch Selbstreflexion ein besserer Mensch und besserer Arzt werden kann.

jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Herr Dr. Jorjani: Die digitale Vernetzung erleichtert einem vieles im Praxisalltag. Man kann stets und ständig alle Informationen mobil abrufen und muss kaum noch mit Papier arbeiten.

Selbstverständlich sind alle Patientendaten geschützt und verschlüsselt gespeichert. Das bedeutet weniger Bürokratie und mehr Zeit für den Patienten.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Herr Dr. Jorjani: Die Abgrenzung gegenüber anderen Fachrichtungen. Während der Ausbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie wird eine einzigartige und extrem anspruchsvolle Ausbildung durchlaufen.

Mittlerweile gibt es viele Schnittmengen mit z. B. der HNO, der Dermatologie und der Gynäkologie. Es ist wichtig, unseren Patienten zu verdeutlichen, dass wir im Bereich der Körpermodellierung und der strukturellen Verjüngung des Gesichts aufgrund unserer sehr breiten operativen Ausbildung eine besondere Expertise und Verantwortung innehaben.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Herr Dr. Jorjani: Bodenständigkeit, Humor, Akribie und ein Händchen für Empathie werden mir nachgesagt. Sehr wichtig sind mir die Patientengespräche auf Augenhöhe. So versuche ich, Ängste zu nehmen, Vertrauen zu fördern und mich so individuell auf jeden Patienten einzustellen.

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Herr Dr. Jorjani: Mein Patientenstamm zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit aus und macht ihn so sehr besonders. Das Einzugsgebiet meiner Patienten ist überregional und jeder Einzelne hat eine interessante Geschichte zu erzählen.

© JorjaniImpressionen aus der Praxis Dr. Jorjani. (© Jorjani)jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Jorjani: Grundsätzlich ist jeder Patientenkontakt besonders, jedoch muss ich an eine Patientin des Öfteren zurückdenken. Im Erstgespräch lernte ich die damals 70-jährige Patientin mit Lipödem kennen.

Sie berichtete über ihren 40 Jahre anhaltenden Leidensdruck, durch die bis dato nicht diagnostizierte Erkrankung und wünschte sich nichts mehr als einige schmerzfreie Lebensjahre. Ich freue mich noch heute darüber, das ich Ihr diesen Wunsch erfüllen konnte.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Jorjani: Sportliche Aktivität im Zusammenspiel mit qualitativ hochwertiger Ernährung aus nachhaltigem Anbau.

Zur Person

Mein Wurzeln sind persisch, meine Herkunft norddeutsch und mein Zuhause ist das Rheinland geworden. Ich schreibe gerne, treibe viel Sport, liebe skandinavisches und industrielles Design und die italienische Kultur. Ich bin froh, meine Passion zum Beruf gemacht haben zu können, und freue mich, Sie in meiner Bonner Praxis kennenzulernen.

Zur Praxis

Die Praxis ist vom Aufbau angelehnt an Concept-Stores aus der Modeindustrie. Sie ist clean und industriell und besteht aus 4 Grundelementen 1. Beton, 2. Glas, 3. Eiche und 4. Moos. Sie sollte trotz ihres cleanen Looks eine gewisse Wärme vermitteln und ist gespickt mit Designklassikern aus der Bauhaus-Zeit.

Der Empfang ist wie ein großes Wohnzimmer konzipiert und macht die Praxis genau zu dem, was sie sein soll – meinem Zuhause, in dem ich jeden einzelnen Patienten als Gast willkommen heiße. Mein Zuhause soll ihr Zuhause sein. Ihr Dr. Jorjani

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Schönheit & plastische Chirurgie”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete