Das jameda-Interview: 9 Fragen an Herrn Dr. med. Paul H. B. Hubmanninfo_plain_20gr

Herr Dr. Hubmann praktiziert als Plastischer & Ästhetischer Chirurg in Köln. (© Hubmann)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. med. Paul H. B. Hubmann interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Plastischer & Ästhetischer Chirurg.

jameda: Herr Dr. Hubmann, was hat Sie motiviert, Plastischer & Ästhetischer Chirurg zu werden, und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Herr Dr. Hubmann: Von Beginn an haben mich die hohen kreativen, akademisch-praktischen und empathischen Anforderungen dieses Fachgebiets fasziniert. Als ästhetisch-plastischer Chirurg berate ich jeden Tag viele Menschen ganz individuell, gehe auf Ihre Wünsche und Ängste ein und behandle Sie dann auf höchstem Niveau.

Diese Kombination ist einzigartig und einen schöneren Beruf kann ich mir nicht vorstellen.


jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Herr Dr. Hubmann: Das Gesicht, die Brust und der Intimbereich sind hochkomplexe Behandlungsareale, die eine besondere Herausforderung darstellen. Makel in diesen Gebieten werden von vielen Patientinnen und Patienten als sehr belastend empfunden. Da sind mein ärztliches Einfühlungsvermögen und meine operativen Fähigkeiten voll gefordert.


jameda: Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Herr Dr. Hubmann: Den wohl wichtigsten Leitsatz für meine medizinische Laufbahn hat mir vor vielen Jahren Dr. Gerold Zöller, Leiter der Gefäßchirurgie in Aschaffenburg, mit auf den Weg gegeben:

„Verliere nie deine Demut als Arzt. Demut gegenüber dem Leben, deiner Arbeit und deinen Patienten.“

Dieser Aufruf begleitet mich täglich und hilft mir, mich selbst und die eigene Arbeit immer wieder zu hinterfragen, um nicht die Bodenhaftung zu verlieren. So stehe ich meinen Patienten als Partner in medizinischen Fragen ehrlich und einfühlsam zur Seite.


jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Herr Dr. Hubmann: Durch die Pandemie beschleunigt, haben sich digitale Kanäle im Kontakt mit meinen Patienten als sehr hilfreich erwiesen und durchgesetzt – Online-Terminkoordination, Videosprechstunde oder die unkomplizierte Kommunikation über Messenger.

So profitieren meine Patientinnen und Patienten nicht nur beim persönlichen Besuch in der Praxisklinik von unserer exzellenten Servicequalität!


jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Herr Dr. Hubmann: Die Menschen sind immer mehr Eindrücken verschiedener Schönheitsideale ausgesetzt und so entstehen teils unrealistische Vorstellungen und Wünsche. Auch drängen immer mehr Anbieter auf den Markt, denen die fachärztliche Ausbildung fehlt.

Hier sehe ich es als meine Pflicht, als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie nicht jedem Trend „nachzurennen“, sondern meine Patientinnen und Patienten jetzt und in Zukunft als kompetenter und ehrlicher Behandler über erreichbare Ziele und Risiken einer Behandlung aufzuklären.


jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Herr Dr. Hubmann: Allen meinen Patientinnen und Patienten begegne ich auf Augenhöhe. Ich höre mir ihre Wünsche und Vorstellungen genau an, untersuche sie ausführlich und erkläre ihnen dann umfassend und verständlich, welche Ziele individuell erreichbar sind.

Statt Massenabfertigung und leerer Versprechen erfahren Sie bei mir volle, persönliche Aufmerksamkeit und eine realistische Einschätzung der Nutzen und auch Risiken des gewünschten Eingriffes.


jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Herr Dr. Hubmann: Das große Vertrauen, das meine Patienten mir immer wieder schenken, und Ihre herzliche Freude, wenn wir gemeinsam Ihr Ziel einer körperlichen Veränderung erreicht haben.


Impressionen aus der Praxis Aisthetikos. (© Hubmann)
jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Hubmann: Eine Patientin, die sich erst nach ihrer Beratung für eine Brustverkleinerung entschieden hatte, war so von dem schönen Anblick und der großen Erleichterung übermannt, dass Sie mir im Kontrollgespräch weinend um den Hals fiel.

Zu erleben, wie sehr meine Arbeit das Leben von Menschen zum Besseren verändern kann, erfüllt mich jedes Mal mit großer Dankbarkeit.


jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Hubmann: Schenken Sie Ihrem Körper und Geist jeden Tag Aufmerksamkeit! Ernähren Sie sich ausgewogen, bewegen Sie sich regelmäßig und finden Sie zu Ihrem Alltag einen Ausgleich, wo Sie für einen Moment alles zurücklassen können.

So können Sie sich über viele Jahre Ihre Gesundheit erhalten!

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?