Wärme und magnetische Energie - eine neue Art der Körperformung ohne OP

Welche Verfahren lassen sich für optimale Ergebnisse miteinander kombinieren? (© Syda Productions - fotolia)

Die meisten Menschen können von mehr Muskeln und weniger Fett profitieren. Aber häufig bleibt im stressigen Alltag mit Beruf und Familie nicht ausreichend Zeit für ein effizientes Training. Kombinationstherapien können zu schnelleren Ergebnissen bei der Körperformung führen.

Welche Verfahren können kombiniert werden, um gleichzeitig Muskeln aufzubauen und Fett abzubauen?

Ein magnetisches Feld kann die Muskulatur in eine maximale Anspannung bringen. Das ist zeiteffizient und führt zu deutlich schnelleren Ergebnissen als herkömmliches Training. Dazu wird in der gleichen Sitzung mit Radiofrequenz Wärme erzeugt. Diese Energie zerstört die Fettzellen im Behandlungsbereich dauerhaft.

Welche Regionen sind geeignet?

Die Kombination aus Wärme und magnetischem Feld ist besonders wirksam am Bauch und Gesäß, an den Oberarmen und Oberschenkeln. Durchschnittlich werden nach vier Behandlungseinheiten 30 Prozent weniger Fett und 25 Prozent mehr Muskeln erreicht.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Der Vorteil liegt in der Zeitersparnis, 30 Minuten sind ausreichend. Ausfallzeiten nach der Behandlung gibt es nicht.

Wie ist der Ablauf einer Behandlung?

Die Behandlung bedarf keiner speziellen Vorbereitung. Man liegt dazu auf einer Liege und der Behandler befestigt je nach Körperregion ein bis zwei Applikatoren am Körper. Ähnlich wie beim Sport erfolgt zunächst eine Aufwärmphase, quasi ein Warm-up. Anschließend wird die Intensität schrittweise gesteigert.

Ist ein solches Kombinationsverfahren ein Ersatz für eine operative Fettabsaugung?

Bei einer operativen Fettabsaugung wird mit einer Kanüle in Narkose überschüssiges Fettgewebe entfernt. Dabei entscheidet der Chirurg je nach gewünschtem Ergebnis, wie viel er absaugt. Wenn die Sicherheit des Patienten es zulässt, können größere Fettmengen entfernt werden als bei nichtinvasiven Methoden. Auf die Muskulatur hat eine Fettabsaugung keinen Einfluss. Die Ergebnisse sind zeitnah nach Abheilen der Wundflächen sichtbar.

Bei der Kombination aus Wärme und elektromagnetischem Feld wird nicht nur der Fettabbau ausgelöst, sondern gleichzeitig die Muskulatur aufgebaut. Das führt zu einem definierteren Körper und das Muskeltraining zu mehr Leistungsfähigkeit. Durch die Wärme wird in den Fettzellen der programmierte Zelltod ausgelöst. Bis die Fettzellen komplett abgebaut werden, dauert es mehrere Wochen.

Wie entscheidet man, welches Verfahren am besten geeignet ist?

In einem ausführlichen Beratungsgespräch klärt der behandelnde Arzt gemeinsam mit dem Patienten vorab, wo der Fokus liegt, welche Ergebnisse er wünscht und was im Rahmen des Möglichen liegt, ohne die Sicherheit des Patienten zu gefährden. Ein erfahrener Arzt wird dann das Verfahren vorschlagen, das am besten geeignet ist. Sind die Patienten z. B. stark übergewichtig mit einem BMI über 35, ist die noninvasive Methode ungeeignet. Entscheidend sind immer eine realistische Erwartungshaltung und Zielsetzung.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?