Die Lücke zwischen den Oberschenkeln der „ THIGH GAP“- ein neues Schönheitsideal!

© Dr. Edgar Biemer

In den USA hat sich ein neuer Schönheitstrend durchgesetzt und auch hier beschäftigen sich Medien damit. Als besonders schick gilt eine Lücke zwischen den Oberschenkeln bei geschlossenen Beinen. Es langt also nicht mehr nur gertenschlank zu sein sondern es muss auch dieses Auseinanderweichen der Oberschenkel sein. Dies durch reine Diät bzw. Abmagern zu erreichen, ist kaum möglich.

Die Fettdepots gerade bei Frauen an den Oberschenkeln, sind dem sogenannten Reservefett zuzuordnen. Dies bedeutet, dass diese Regionen erst bei stärkstem Abmagern vom Körper abgebaut werden. Da gerade bei jungen Frauen ein deutlicher Trend zu einer überschlanken Figur besteht, ist es nicht ratsam durch weitere Diät bzw. Fasten die gewünschte Öffnung zwischen den Oberschenkel zu erzielen. Die Plastisch Ästhetische Chirurgie kann hier unterstützen.

Wenn man diesem „Schönheitsideal“ folgen möchte, bietet sich hier die Fettabsaugung an. In Tumeszenz Analgesie kann hier ambulant störendes Fettgewebe bleibend entfernt werden. Für 4 Wochen müssen Stützstrümpfe getragen werden, um die zunächst lockere Haut gleichmäßig an Ort und Stelle zu halten. Deshalb sind die Wintermonate besonders für einen solchen Eingriff geeignet, denn der nächste Sommer kommt bestimmt. Dies ist eine kleinere begrenzte Operation, die praktisch keine sichtbaren Narben hinterlässt.

Natürlich muss man immer berücksichtigen, dass die Form der Oberschenkel im Wesentlichen vom Knochen - und Muskelbau gebildet wird. Deshalb muss hier eine genaue Analyse vorangehen, ob durch die Absaugung auch ein entsprechendes befriedigendes Resultat erreicht werden kann.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 11

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?