Lidstraffung, Fettabsaugung & Co.: Darum sind Sie bei Männern so beliebt

Dr. Hübner

von
verfasst am

© ollyy - freepikWelche plastischen Eingriffe werden vermehrt auch bei Männern vorgenommen? (© ollyy - freepik)Die Anzahl von Schönheitsoperationen bei Männern steigt jährlich. Doch nicht immer muss es der Schnitt mit dem Messer sein.

Jung, erfolgreich und schön sollen sie sein, die Männer von heute. Unsere Gesellschaft lebt es vor und sogar durch wissenschaftliche Studien wurde bewiesen, dass schöne Menschen auch im Beruf erfolgreicher sind. Leider hat die Natur nicht jedem ein makelloses Aussehen gegeben und so ist der Gang zum Schönheitschirurgen auch bei Männern heute selbstverständlich geworden.

Immer mehr Männer lassen sich behandeln

Waren es früher vor allem die Frauen, die zum Schönheitschirurgen gingen, sehen die Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie einen immer größer werdenden Anteil an Männern. Allerdings darf man Männer nicht wie Frauen behandeln. Es gilt, die anatomischen Unterschiede zwischen Mann und Frau sowie das männliche Bedürfnis nach Natürlichkeit zu beachten. Der Unterschied zeigt sich schon in den durchgeführten Behandlungen zwischen Mann und Frau.

So liegen bei Frauen Behandlungen wie Unterspritzungen mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure ganz weit oben und auch die Brustvergrößerung ist nach wie vor die beliebteste Schönheitsoperation.

Bei Männern sind eher kleine und unauffällige Behandlungen gefragt. Die Männer kommen häufiger zur Behandlung von übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrosis), Haarentfernung oder aber diskreter Faltenbehandlung. Operativ steht die Fettabsaugung an erster Stelle, gefolgt von Augenlidchirurgie oder die Entfernung der zu großen Männerbrust (Gynäkomastie).


Der Trend geht in Richtung natürliches Altern

Doch was verbirgt sich hinter den Männer-Problemchen und wie kann man Abhilfe schaffen?

Botox gegen Falten & Schwitzen

Die Behandlung mit Botulinumtoxin ist immer noch ein Dauerbrenner in der ästhetischen Medizin. In den letzten Jahren ist der Trend zum natürlichen Altern aufgekommen und so wird auch behandelt. Das heißt, es sollen keine "Botox-Fratzen" mehr gespritzt werden, sondern lediglich kleine Fältchen vermindert und die Gesichtsmimik erhalten bleiben. Hierfür werden kleine und gezielt eingesetzte Dosen an Botulinumtoxin empfohlen. Dadurch verschwinden kleine Falten und das Gesicht sieht jünger und vor allem frischer aus.

Aber nicht nur zur Faltenbehandlung wird Botulinumtoxin eingesetzt. Botulinumtoxin lähmt auch die Schweißdrüsen an Achseln, Händen, Füßen und sogar an der Kopfhaut. Eine Behandlung hält den ganzen Sommer und vermeidet dadurch unschöne Schweißflecken an den Hemden oder einen feuchten Händedruck.

Wie funktioniert die Haarentfernung?

Experten nehmen sich bei den Männern auch gerne dem Thema Haare an. Mit dem Laser können störende Haare dauerhaft und schmerzfrei entfernt werden. Aber nicht nur Haarentfernung – auch beim Haarwachstum kann nachgeholfen werden.

Neueste Studien zeigen, dass eine Unterspritzung mit Eigenblut die Haare vermehrt sprießen lässt. Wachstumsfaktoren aus den Blutplättchen aktivieren dabei gezielt das Haarwachstum.

So kann Fett entfernt werden

Wer kennt es nicht? Trotz intensiver sportlicher Betätigung und gesunder Ernährung gibt es Fettpolster, die einfach nicht verschwinden wollen. Daher zählt die Behandlung von störenden Fettpolstern zu den gefragtesten Behandlungen.

Auch hier kann die moderne ästhetische Medizin helfen. Für kleinere Pölsterchen, wie zum Beispiel einem Doppelkinn, eignet sich die Fett-Weg-Spritze hervorragend. Durch die medikamentöse Auflösung der Fettzellen sind nur kleine Pikser mit der Spritze notwendig.

Eine Operation kann dadurch oftmals vermieden werden. Wenn die störenden Areale größer sind, führt allerdings kein Weg an der Fettabsaugung vorbei. Wie bei der wasserstrahlassisterten Fettabsaugung sind auch hier heutzutage Fortschritte in Bezug auf Patientenkomfort und -sicherheit, erreicht worden.

© tibanna79 - fotoliaDie Fettabsaugung gehört nach wie vor zu den klassischen Behandlungen der Plastischen & Ästhetischen Chirurgie. (© tibanna79 - fotolia)Dabei kann das störende Fett in örtlicher Betäubung besonders schonend entfernt werden. Somit wird die Fettabsaugung in einem ambulanten Eingriff durchgeführt und der Patient hat nur eine sehr kurze Ausfallzeit. Die Fettabsaugung ist immer noch der Goldstandard.

Andere Verfahren wie Kryolipolyse (Fett durch Kälte zerstören) oder aber laserassisterte Systeme bringen nicht den gleichen Effekt. Größere Eingriffe wie eine Bauchdeckenstraffung oder die Entfernung der vergrößerten männlichen Brust (Gynäkomastie) werden dagegen meist stationär durchgeführt. Da bei solchen Operationen die Risiken und Komplikationsmöglichkeiten größer sind, können nur Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie die höchste Patientensicherheit gewährleisten.

Junges Aussehen durch Entfernung der Schlupflider

Die Straffung der Augenlider bei Schlupflidern oder Tränensäcken sowie die Ohrkorrektur erweitern das Angebot an Männeroperationen. Insbesondere die Entfernung der Schlupflider ist ein kleiner Eingriff, der für einen frischeren und wacheren Eindruck sorgt. Auch dieser Eingriff kann in lokaler Betäubung ambulant durchgeführt werden und findet besonderen Anklang bei den Managern großer Firmen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
2
Interessante Artikel zum Thema „Schönheit & plastische Chirurgie”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete