Das "silhouette soft lift“ - minimaler Eingriff, gute Wirkung

Plastische Behandlungsmethoden verschaffen Abhilfe bei Falten! (©fotolia-84362598-contrastwerkstatt)

Zur Verjüngung des alternden Gesichtes gibt es eine Vielzahl von therapeutischen Möglichkeiten, die bereits früh eingesetzt werden, um eine operative Behandlung – sprich ein Facelift mit Hilfe von Füllern, Botox, Plasmatherapie – hinauszuschieben. Keine dieser Möglichkeiten vermag jedoch, herabgesunkene Hautpartien anatomisch anzuheben. Nun gibt es eine überzeugende Möglichkeit, diese Lücke zu schließen und damit das beginnende Erschlaffen zu korrigieren – das sogenannte „Silhouette soft lift“.

 

Ablauf

Bei dieser Behandlungsmethode wird ein resorbierbarer Faden mit kleinen, das Gewebe anhebenden Zylindern, ambulant unter die Haut eingeführt.

Der Eintrittspunkt wird örtlich betäubt und entspricht der Größe einer Injektion. Der Fadenverlauf entspricht der vorher mit der Patientin festgelegten Anhebungsrichtung. So wird etwa ein Faden parallel zum Unterkiefer eingeführt, um die Erschlaffung im Unterkieferbereich zu beseitigen, gleiches gilt für den Wangen-Bereich.

Die Methode ist auch für mäßig herabgesunkene Augenbrauen anwendbar. Hierbei wird vom Haaransatz ein Faden umgekehrt v-förmig eingelegt, dessen Austrittspunkte dann in den Augenbrauen liegen. Selbst bei beginnender Erschlaffung der Halshaut kann dieses Verfahren erfolgreich angewendet werden.

 

Für wen ist die Methode besonders geeignet?

Die Methode ist auch geeignet, um vertiefte Nasolabialfalten (NLF) auszubessern. Die zunehmende Auffälligkeit besteht hier bedingt durch eine Erschlaffung der Wagenpartien, die nach unten vorne absinken. Mit den Fäden kann das erschlaffte Gewebe wieder zu seinem Ursprungsort angehoben werden.

Sind die Fäden beidseits eingeführt, wird das Gewebe durch Zug und „Heben“ über die kleinen Zylinder nach oben oder zur Seite gebracht. Dieser Vorgang kann absolut symmetrisch Schritt für Schritt erfolgen und von der Patientin oder dem Patienten über einen Spiegel mitverfolgt werden.

Das Ergebnis ist sofort sichtbar, es ergibt sich somit keinerlei soziale „Auszeit“. Eine geringe Schwellung kann durch nachfolgende Kühlung vermindert werden. Wichtig ist, darauf hinzuweisen, dass auch dieses Verfahren nur Gewebe verlagert und nicht in der Lage ist, etwa überschüssige Haut zu entfernen – wird dies jedoch im fortgeschrittenen Alter notwendig, ist ein Facelift sinnvoller.

 

Vor- und Nachteile dieser Behandlungsmethode

Das silhouette soft lifting kann jederzeit wiederholt werden. (© ValuaVitaly_iStock)
Der Nachteil bzw. der große Vorteil dieser Methode ist, dass das ganze Produkt nach ca. einem Jahr resorbiert wird. Eine Wiederholung der Behandlung oder auch Ergänzung ist somit jederzeit möglich. Spätere operative Eingriffe werden dadurch nicht negativ beeinflusst.

Das Therapiekonzept überzeugt, da ursächlich am erschlafften Gewebe angesetzt wird, das Ergebnis ist sofort sichtbar und es entstehen keine sozialen oder beruflichen Ausfallzeiten.

 

Mögliche Komplikationen

Komplikationen sind eventuell bläuliche Verfärbungen, da möglicherweise eine kleine Vene beim Einführen verletzt wurde. Diese bildet sich aber nach wenigen Tagen zurück.

 

Fazit

Insgesamt handelt es sich um eine sehr gute Methode, beginnendes „Altern“ im Gesicht über einige Jahre - ohne größere Eingriffe oder Filler - zu überbrücken.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 4

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (1)

Edith D., 20.10.2016 - 16:43 Uhr

Was kostet die Behandlung mit Soft Lift? Vielen Dank

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?