Deutschlands größte Arztempfehlung

Zahnheilkunde im Alter: Zahnersatz, Behandlungen & Co.

Dr. Ludwig

von
verfasst am

© Kurhan - iStockZahnheilkunde ist über das ganze Leben hinweg eine wichtige Thematik - auch im Alter. (© Kurhan - iStock)Unsere Gesellschaft wird immer älter. Rund 30 % der deutschen Bevölkerung sind heute mehr als 60 Jahre alt. Über vier Millionen von ihnen haben sogar schon 80 Geburtstage oder mehr gefeiert. Dieser Alterungsprozess wird unvermindert noch einige Jahre anhalten. Seit Langem schon wird darüber diskutiert, wie sich Gesellschaft oder Sozialsysteme dem anpassen können.

Und auch für Zahnärzte und Zahnmedizin erwächst aus dieser demografischen Entwicklung eine große Herausforderung. Als Antwort darauf entstand in den letzten Jahren die Alterszahnheilkunde – und die muss sich gleich auf zwei große Gruppen von älteren Menschen konzentrieren.


Generation 50+, Best Ager oder Silver Ager – auf jeden Fall immer mitten im Leben

Viele Senioren von heute führen ein sehr aktives Leben. Sie sind oft unterwegs, bewegen sich in einem großen sozialen Umfeld und haben ein überdurchschnittlich hohes verfügbares Einkommen oder Vermögen. Sie sind meist jung geblieben, halten sich fit und möchten sich genauso vital zeigen können.

Zu diesem Erscheinungsbild gehören auch schöne, ästhetische Zähne, denn sie unterstreichen einen frischen, gesunden Auftritt zusätzlich. So verlangt diese Generation von ihren Zahnärzten besonders hochwertige Lösungen bei Zahnbehandlungen und gerade beim Zahnersatz.

Statt klassischen Brücken oder losen Prothesen bevorzugen sie eher implantatgetragenen Zahnersatz und sind auch bereit, für dieses Plus an Lebensqualität mehr Geld auszugeben. Aber die Frage nach Zahnersatz stellt sich bei vielen Menschen in diesem Alter oft noch gar nicht. Denn sie bringen im Vergleich zu vergangenen Generationen meist eine sehr gute Zahngesundheit mit. Zahnkrankheiten nehmen altersbedingt zwar zu. Aber mit Therapien aus der Endodontie oder Parodontologie können sich viele Senioren heute ihre natürlichen Zähne bis ins hohe Alter bewahren.

Alterszahnheilkunde für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Neben der Gruppe der aktiven Senioren gibt es aber genauso eine große Zahl älterer Menschen, die kein oder nur sehr eingeschränkt noch ein selbstständiges Leben führen können. Das Alter oder die Folgen schwerer Erkrankungen binden sie an ihr Zuhause, ein Alters- oder Pflegeheim. In diesen Lebenssituationen leidet dann oft die Mundgesundheit.

Diese alten Menschen können sich nicht mehr selbst um eine regelmäßige, gründliche Pflege ihrer Zähne oder Prothesen kümmern. Ihre Betreuer oder das Pflegepersonal in Heimen können das bei einer überwiegend angespannten Personalsituation nicht mehr ausgleichen. Daher benötigen Senioren vermehrt Hilfe bei Zahnerkrankungen oder Problemen mit dem Zahnersatz.

Viele Zahnärzte vrlassen daher bereits regelmäßig ihre Praxen und kommen mit einem kleinen Team zu Patienten in verschiedene Einrichtungen oder nach Hause. Denn für diese Menschen ist selbst der Besuch einer altersgerecht ausgestatteten Zahnarztpraxis nicht mehr möglich. Gerade dieser Bereich der Alterszahnheilkunde – ein mobiles Behandlungsangebot für nicht mehr mobile Patienten – wird zweifellos in der Zukunft noch wichtiger werden.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Senioren”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete