Vorsicht - Scheideninfektion!

Dr. Tschebiner

von
verfasst am

© Olly - Fotolia.com© Olly - Fotolia.comSehr geehrte Patientin,

ein Besuch im Schwimmbad, für die meisten ein schönes Freizeitvergnügen. Leider gibt es für viele Frauen nach Tagen bis Wochen ein böses Erwachen: Ausfluss, Juckreiz, Geschwüre oder Warzen im Scheidenbereich können die unangenehmen Folgen sein.

Was die meisten nicht wissen: Die Chlorierung des Wassers tötet längst nicht alle Keime ab und wenn das Wasser, wie in einer Therme oder im Whirlpool, besonders warm ist, ist das nicht nur sehr angenehm, sondern Bakterien, Pilze und Viren können sich fast ungehindert vermehren, eine Ansteckung mit Gardnerella, Candida, Herpes oder Feigwarzen ist häufig vorprogrammiert.

Ärzte erleben es täglich, bis zu 50% aller Frauen, die mit den o.g. Beschwerden in die Sprechstunde kommen, waren vorher im Schwimmbad, in einer Therme oder im Whirlpool. Die Behandlung dieser Infektionen ist teilweise einfach (Bakterien, Pilze, Herpes) aber oft auch hartnäckig, langwierig und unangenehm, bis hin zur Laser-Operation in Vollnarkose.

Ein anderes wichtiges Thema, das zu wenig beachtet wird, ist die Entstehung von Pilzinfektionen der Scheide durch Antibiotika. Oft ist eine Gabe von Antibiotika angezeigt, z.B. bei Infekten im HNO-Bereich, bei Harnwegsinfekten oder nach Zahnbehandlungen. Wenn Antibiotika länger als 3-5 Tage gegeben werden, besteht für Frauen ein Risiko von bis zu 50%, eine Pilzinfektion zu bekommen. Deshalb ist es häufig sinnvoll, anstatt auf die Infektion zu warten, prophylaktisch für die Dauer der Behandlung parallel ein Anti-Pilzmittel in Form einer Kombipackung (Creme und Vaginalzäpfchen) zu verabreichen.

Also, wenn Sie Ihren nächsten Schwimmbadbesuch planen oder wenn Sie Antibiotika nehmen müssen - sprechen Sie vorher mit Ihrem Gynäkologen!

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
14
Interessante Artikel zum Thema „Geschlechtskrankheiten”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (4)


01.09.2017 - 19:01 Uhr

Sehr gut! Gehe daher nicht mehr schwimmen in...

von Heimo

... Hallenbäder. Vor 50 Jahren hatte ich einen Pilz, der gut behandelt wurde in München.

25.07.2015 - 12:09 Uhr

Hallo... ich habe das Problem, mit immer und...

von Bea

... immer wiederkehrender Gardnerellen-Infektion! Mir wurde schon so ziemlich alles verschrieben, aber auf Dauer hilft gar nichts. Man sagte mir, ich müsse damit leben! Will ich aber nicht, und nehme ich auch nicht so hin! Bin aus Magdeburg, vielleicht können sie mir dort einen Arzt empfehlen, der sich damit auskennt und mir endlich helfen kann?! Vielen lieben Dank. MFG

Dr. Tschebiner

Antwort vom Autor am 28.07.2015
Dr. med. Harry Tschebiner

Hallo Bea, einen Kollegen kann ich Ihnen dort leider nicht empfehlen, aber ich würde folgendes beachten: 1. keine Therme oder Whirlpool, weil dort hohe Ansteckungsgefahr für viele Infektionen. 2. Partner soll zum Urologen zur Kontrolle. 3. Behandlung mit Arilin 500 Tbl. 2x1 für 5 Tage. 4. Gynatren-Impfung 3x im Abstand von 2 Wochen, dann Auffrischung in 1 Jahr. Vermindert das Auftreten der Gardnerella-Infektíon um 70 %! Viel Erfolg! Mit freundlichen Grüßen Harry Tschebiner

28.06.2014 - 14:03 Uhr

Seltsam berührt hatte ich vor einiger Zeit fest...

von christiane

... gestellt, dass die inneren Schamlippen offenbar kleiner geworden sind, da ich jedoch keinerlei Zeichen einer Entzündung gemerkt habe in den letzten Jahren, außer etwas Jucken hin und wieder, dachte ich mir nix dabei. Bin jenseits der Wechseljahre mit 63. Kann man Lichen z.B. auch in der Sauna bekommen, da bin ich auch oft.. seh allerdings keine äußerlichen Veränderungen, dachte das gehört zum Hormon/Alterungsprozess.. ??? LG

Dr. Tschebiner

Antwort vom Autor am 05.09.2014
Dr. med. Harry Tschebiner

Hallo Christiane, es tut mir leid, ich habe Ihren Kommentar bzw. Frage erst heute gesehen. Ohne es gesehen zu haben - Lichen sclerosus hat nichts mit Sauna zu tun, es ist eine degenerative Erkrankung des äusseren Genitale. Natürlich kann es auch eine natürliche Schrumpfung infolge des Alters sein, ebenso sollte man eine Pilzerkrankung (wegen des Juckreizes) ausschliessen. Ein Besuch bei Ihrem Gynäkologen wäre sicherlich sinnvoll. Mit freundlichen Grüßen Harry Tschebiner

27.01.2014 - 17:57 Uhr

Ich kann das nur bestätigen. Ungeahnt in die...

von Andrea

... Falle geschwommen.

Dr. Tschebiner

Antwort vom Autor am 27.04.2014
Dr. med. Harry Tschebiner

:-(


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon