Ästhetisch, langlebig und schnell: Keramik-Inlays mit CEREC

Dr. Büttner

von
verfasst am

© Nobilior -  fotoliaZahninlays mit CEREC-Technik sind für ihre hohe Qualität bekannt (© Nobilior - fotolia)Bei größeren Zahndefekten, z.B. durch Karies oder einen Unfall, reicht eine Füllung manchmal nicht aus. Das fehlende Stück des Zahnes wird dann mit einem sogenannten Inlay, einer Teilkrone oder einer Krone ersetzt. Mit moderner CEREC-Technik kann ein solcher Zahnersatz besonders effizient und patientenfreundlich hergestellt werden.

Dabei handelt es sich um ein CAD/CAM-System zur Herstellung von Zahnfüllungen und Zahnersatz aus Keramik. Mit einer kleinen Videokamera wird der betroffene Zahn im Mund erfasst, digital übermittelt und im Computer konstruiert.

Mittels dieser Daten schleift die CEREC-Einheit die Versorgungslösung aus einem vorgefertigten Keramikblock heraus. Keramik ist zudem metallfrei und besonders ästhetisch, da es sich optimal in die Zahnreihen einfügt und farblich genau angepasst werden kann.


Welche Vorteile habe ich mit dem CEREC-Verfahren?

Studien haben gezeigt, dass CEREC-Inlays besonders langlebig sind. Zudem spielt natürlich die Ästhetik eine große Rolle.

Keramikfüllungen sind zahnfarben und können individuell abgestimmt werden, sodass sie sich kaum mehr von den natürlichen Zähnen unterscheiden. Dank der Herstellung in nur einer Sitzung sparen Patienten sich außerdem lästige Abdrücke, ein Provisorium und das Warten auf die endgültige Versorgungslösung und somit auch einige Zahnarzttermine.

Trotz der schnellen Herstellung sind die Inlays von hoher Qualität und entsprechen optimal der natürlichen Härte des Zahnschmelzes. Durch die genaue digitale Erfassung des Zahns, der das Inlay oder die Krone benötigt, wird die Zahnsubstanz geschont und der Ersatz exakt angepasst.

Da das CEREC-Verfahren bereits seit 1980 erfolgreich angewendet wird, hat es sich zahnmedizinisch bewährt und wird ständig weiterentwickelt.


Alles aus einer Hand

CEREC-Inlays und Kronen können direkt in der Zahnarztpraxis hergestellt werden. Praxen, die mit CEREC arbeiten, haben meist ein hauseigenes Dentallabor, wo der Zahnersatz hergestellt wird. So können Sie sich als Patient darauf verlassen, dass Ihre Qualitätsansprüche erfüllt werden. Sie erhalten alles aus einer Hand, von der Beratung über die Fertigung und Farbanpassung bis hin zu Änderungswünschen und Nachbesserungen.

Wenn Sie sich also metallfreien Zahnersatz wünschen, der ästhetisch ansprechend, funktional und gut verträglich ist, ist CEREC eine gute Option. Wenden Sie sich einfach an eine Zahnarztpraxis, die das Verfahren nutzt, und lassen Sie sich dort noch einmal ausführlich beraten.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Zahnersatz & Implantate”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon