Deutschlands größte Arztempfehlung

Das jameda-Interview: Zu Besuch bei Dr. Mariana Mintcheva

Dr. Mintcheva M.Sc.

von
verfasst am

© Dr. Mariana Mintcheva© Dr. Mariana MintchevaWas war Ihr Beweggrund, Zahnärztin zu werden?
Ich hatte als Kind selbst Angst vor dem Zahnarzt. Ich habe es mir dann einfach zum Ziel gemacht, selbst alles besser zu machen. Wenn ich heute in die glücklichen Gesichert meiner Patienten blicke, merke ich, dass es mir gelungen ist.

Wann und warum haben Sie sich dazu entschlossen, sich auf ästhetische Zahnheilkunde zu spezialisieren?
Als ich vor fünf Jahren das erste Mal einer Patientin mit mehreren Veneers zu einem strahlenden Lächeln verholfen habe, wusste ich, das ist meine Berufung. Denn das Schaffen von Schönheit ist die höchste Kunst in der Zahnmedizin.

Wo sehen Sie die größte Herausforderung in Ihrer Arbeit?
Meine Patienten in nur wenigen Sitzungen zu einem Lächeln zu verhelfen. Überflüssige Termine versuche ich zu vermeiden. Schließlich haben alle immer weniger Zeit.

Womit dürfen Ihre Patienten bei Ihnen rechnen?
Das sie sich zu Hause fühlen. Die Praxisräumlichkeiten und das Team schaffen eine Wohlfühlatmosphäre, die die Angst in Nullkommanichts vergessen lässt.

© Mariana Mintcheva© Mariana MintchevaWas würden Sie sich von Ihren Patienten wünschen?

Ich würde mir ein herzliches Lächeln und eine kleine Freudenträne wünschen.

Was zeichnet Sie als Ärzte aus?

Das ich meinen Beruf als Berufung ansehe.

Was ist Ihnen persönlich bei Ärzten wichtig?

Fachlich Kompetenz gepaart mit Menschlichkeit.

 

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
0
Interessante Artikel zum Thema „Zähne & Mund”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete