Das jameda-Interview: 7 Fragen an Dr. med. dent. Philipp Röhminfo_plain_20gr

Dr. med. dent. Philipp Röhm praktiziert als Zahnarzt in Schwaikheim. (© Röhm)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. med. dent. Philipp Röhm interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Zahnarzt.

jameda: Herr Dr. med. dent. Philipp Röhm, was hat Sie motiviert, Kieferorthopäde zu werden, und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Herr Dr. Röhm: Tagtäglich begeistert und motiviert es mich, mit Menschen zu arbeiten.
Für das Studium entschied ich mich aufgrund der Verbindung von Medizin und handwerklichem Geschick, dies begeistert mich noch heute.
Im Rahmen meiner Promotion befasste ich mich intensiv mit der Traumatologie, einem Spezialgebiet der Endodontie. Das präzise und minimalinvasive Arbeiten mittels Mikroskop und somit Sicherung des Zahnerhalts sind noch immer mein Ansporn.

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Herr Dr. Röhm: Meine Schwerpunkte sind die Endodontologie (Wurzelkanalbehandlungen) sowie der biomimetische Ansatz der Zahnerhaltung. Diese Fachgebiete begeistern mich vor allem, weil hier die Zahnerhaltung unter Einbeziehung der Biologie im Vordergrund steht.

jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Herr Dr. Röhm: Biokeramische Materialien sind aus meinem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken und erleichtern viele meiner Behandlungen.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Herr Dr. Röhm: Eine besondere Herausforderung sehe ich in einer sich stetig wandelnden und technisierten Gesellschaft. Mein Anspruch ist es, meinen Patienten eine möglichst angenehme und individuelle Behandlung anbieten zu können.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Herr Dr. Röhm:

  • Einfühlsamkeit,
  • Geduld,
  • Ruhe,
  • Genauigkeit

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Herr Dr. Röhm: Vertrauen, den Mut trotz möglicher Ängste zu mir zu kommen.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Röhm: Patienten begleiten mich treu seit Beginn meiner beruflichen Laufbahn.

 

Zur Person

  • 2020 intensive Fortbildung und Abschluss: Curriculum Endodontie ENDOTEC
  • 2020 Zahnarzt bei den Zahnprofis
  • 2019 Angestellter Zahnarzt in der Praxis Dr. Dinkelacker und Dr. Brendel in Sindelfingen
  • 2015 - 2019 Angestellter Zahnarzt in der Praxis Dr. Hilligardt & Kollegen in Waiblingen
  • 2013 - 2017 Promotion zum Thema: Der Einfluss des Lagerungsmediums bei Langzeitlagerung auf die Frakturresistenz von Zähnen mit simuliertem nicht abgeschlossenem Wurzelwachstum.
  • 2009 - 2014 Staatsexamen Zahnmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2007 - 2009 Auslandstätigkeit
  • 2007 Allgemeine Hochschulreife am Biotechnologischen Gymnasium Böblingen

Intensive Fortbildung in den Bereichen:

  1. Ästhetische Zahnmedizin
  2. Prophylaxe
  3. Zahnfleischerkrankungen
  4. Wurzelbehandlungen

Hobbys: Tauchen, Fotografie, Skifahren, Webdesign

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?