Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Das jameda-Interview: 10 Fragen an Herrn Dr. Jochen Schmidt

Dr. Schmidt MSc.

von
verfasst am

© SchmidtHerr Dr. Schmidt praktiziert als Zahnarzt in der Carree Dental Praxis in Köln. (© Schmidt)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. Schmidt interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Zahnarzt.

jameda: Herr Dr. Schmidt, was hat Sie motiviert Zahnarzt zu werden?

Herr Dr. Schmidt: Bereits in jungen Jahren wollte ich einen Beruf, bei dem ich Menschen helfen, aber auch handwerkliche Tätigkeiten ausüben kann.

Der Wunsch wurde im Laufe der Zeit meine Berufung, der ich nach wie vor gerne nachgehe.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie die größten Herausforderungen? 

Herr Dr. Schmidt: Freude: meine zufriedenen Patienten – ein Leben lang. Herausforderung: in der Zahnerhaltung – ein Leben lang.

jameda: Welchen Vorurteilen begegnen Sie häufig in Ihrer Praxis? 

Herr Dr. Schmidt: Unsere Patienten sind sehr gut informiert, wenn sie zu uns in die Sprechstunde kommen. Fragen werden auf Augenhöhe und mit gegenseitigem Respekt beantwortet. Dadurch kommt es zu keinen nennenswerten Vorurteilen, mit denen wir konfrontiert werden.
 

jameda: Manche Krankheiten und Therapien sind unangenehm und verlangen viel Durchhaltevermögen vom Patienten. Was raten Sie Patienten in solchen Situationen?

Herr Dr. Schmidt: Wir raten unseren Patienten, uns anzusprechen, damit wir sie durch diese Zeit begleiten. Unsere Patienten bekommen unsere uneingeschränkte Unterstützung und können sich jederzeit vertrauensvoll an uns wenden.

jameda: Wie reagieren Sie, wenn Sie merken, dass ein Patient Ihren Therapieplan nicht befolgt?

Herr Dr. Schmidt: Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Patienten ihre individuelle Therapieplanung nicht befolgen. Oft ist es die Angst vor langwierigen zahnmedizinischen Behandlungen oder bei Zuzahlungsleistungen die finanzielle Komponente. Unabhängig von einem ausführlichen Beratungsgespräch für die notwendige Therapieplanung suchen wir auch nach einer gemeinsamen Lösung.

© SchmidtDie Zahnarztpraxis Carree Dental ist auf dem neusten Stand der Technik und nutzt moderne Behandlungsmethoden. (© Schmidt)jameda: Wenn Sie das Gesundheitssystem ändern könnten, was würden Sie als Erstes tun?

Herr Dr. Schmidt: In meinem Alltag werde ich oft damit konfrontiert, dass sich viele gesetzlich versicherte Patienten standardisierte zahnmedizinische Behandlungen nicht leisten können, da sie über das Wirtschaftlichkeitsgebot einer gesetzlichen Krankenkasse hinausgehen.

Hier müsste es Möglichkeiten geben, den gesetzlichen Leistungskatalog mit weiteren zahnmedizinischen Behandlungen zu erweitern, um die oft hohen Zuzahlungsbeträge zu senken.

jameda: Kein Mensch ist perfekt, in welchen Bereichen haben Ärzte Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential?

Herr Dr. Schmidt: Insbesondere im Umgang mit Menschen sollten sich Ärzte täglich reflektieren. Verbesserungspotential sehe ich in der fachlichen und sozialen Kompetenz.

jameda: Die Welt der Medizin verändert sich ständig. Gibt es neue Therapieverfahren oder Gerätschaften, die Sie in Ihrer Praxis anwenden?

Herr Dr. Schmidt: Zu unseren neuesten Therapieverfahren zählt die Implantation nach „All on 4“. Für Patienten mit zahnlosen Kiefern ermöglicht diese Behandlung feste Zähne an einem Tag.

Zu unseren neuen Gerätschaften gehört ein Intraoalscanner. Damit können sehr viele Behandlungen abdruckfrei durchgeführt werden. Der Vorteil liegt zum einen in der Perfektion der Scannvorgänge, zum anderen in der angenehmen Abformung ohne Abdruckmaterial.

jameda: Gibt es einen Patienten oder ein Erlebnis in Ihrer Praxis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Schmidt: Es gibt eine Vielzahl von Erlebnissen, die in Erinnerung bleiben. Eine der schönsten Erinnerungen ist und bleib die Dankbarkeit und Loyalität meiner Patienten mir und dem gesamten Team gegenüber.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Schmidt: Wie in anderen medizinischen Bereichen ist es auch in der Zahnmedizin wichtig, als Patient vorzubeugen. Die notwendigen regelmäßigen Kontrollen kontinuierlich einzuhalten, sehe ich als Investition für eine langfristige Zahnerhaltung.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
0
Interessante Artikel zum Thema „Zähne & Mund”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete