DVT: Mit maximaler Präzision zum Zahnimplantat

Die digitale Volumentherapie (DVT) glänzt durch präzise Ansichten, die mit anderen Verfahren nicht möglich wären. (© Igor Mojzes - fotolia)

Bis vor einigen Jahren gab es im zahnärztlichen Bereich noch kaum Möglichkeiten, um dreidimensionale Aufnahme anzufertigen. Unpräzise und verzerrte Darstellungen machten Zahnärzten und Patienten das Leben schwer. Gerade für einen optimalen Sitz von Zahnimplantaten ist Präzisionsarbeit unverzichtbar.

Während nach Setzung des Zahnersatzes vor einigen Jahren oftmals weitere Korrekturen nötig waren, ermöglicht die DVT (Digitale Volumentomografie oder cone beam CT) heute maximale Präzision für einen optimalen Sitz der Zahnimplantate.


Was ist die digitale Volumentomographie (DVT)?

Mit der digitalen Volumentomographie (DVT) können Zahnärzte dreidimensionale Aufnahmen von Kiefer und Zähnen anfertigen. Dabei werden selbst Knochenstrukturen kleiner als 0,5 mm optimal dargestellt. Die diagnostische Verwertbarkeit von DVT im Vergleich zu herkömmlichen, zweidimensionalen Röntgenaufnahmen ist sehr viel höher.

Bisher konnten Zähne und Kiefer lediglich von der Seite und nicht maßgetreu betrachtet werden. Nun können Strukturen von verschiedenen Seiten betrachtet werden. Die Strahlenbelastung der digitalen Volumentomographie konnte stark reduziert werden und liegt weit unter einem herkömmlichen CT. Die Aufnahmedauer beträgt nur 20 oder 40 Sekunden.


DTV für die präzise Insertion von Zahnimplantaten

Die digitale Volumentomographie (DVT) ist immer dann vorteilhaft, wenn bestimmte Strukturen im Raum genau gemessen werden müssen. Beim präzisen Einbringen von Zahnimplantaten bringt das DTV einen bedeutenden Fortschritt mit sich. Dank der modernen digitalen Volumentomographie kann die Anatomie des umliegenden Gewebes, der Nachbarzähne, sowie des Kiefers genau erfasst und betrachtet werden.


Vorteile der digitalen Volumentomographie bei der Setzung von Zahnimplantaten

Die digitale Volumentomographie bietet eine ganze Reihe von Vorteilen. Hierzu gehören:

  • Dreidimensionale Darstellung (Computertomogramm)
  • Sehr geringe Strahlendosis
  • Daten ohne Qualitätseinbußen sofort verfügbar
  • Verzerrungsfreie Darstellung
  • Anwendung auch bei Patienten mit Platzangst möglich
  • Sichere und präzise Arbeit bei der Operation durch guided surgery
  • Bequeme Aufnahme im Sitzen


Für welche Anwendungsgebiete ist die digitale Volumentomographie noch geeignet?

Neben der Implantatplanung und -setzung kommt die digitale Volumentomographie auch in zahlreichen weiteren Gebieten zum Einsatz. Hierzu gehören unter anderem:

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 2

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?