Feste Zähne an einem Tag dank des SKY-fast-&-fixed-Verfahrens

Dr. Keilbach

von
verfasst am

© underdogstudios - fotoliaMit der SKY fast & fixed Methode kann fester Zahnersatz an einem Tag eingesetzt werden (© underdogstudios - fotolia)Eine zahnärztliche Versorgung mit fest im Kiefer verschraubten Implantaten bietet Patienten hohen Tragekomfort und eine ästhetische Lösung bei Zahnlücken oder kompletter Zahnlosigkeit. Essentiell für das erfolgreiche Einsetzen der künstlichen Zahnwurzeln ist ausreichende Knochensubstanz, die dem Implantat festen Halt gibt.

Bestehen Zahnlücken jedoch über einen längeren Zeitraum hinweg, bildet sich der Knochen zurück, da er durch fehlende Kaubelastung nicht mehr gefordert wird. Wer hier auf langwierige und kostspielige Knochenaufbaumethoden verzichten möchte, profitiert vom SKY-fast-&-fixed-Verfahren.

Für wen eignet sich das Konzept „feste Zähne an einem Tag“?

Nicht nur Patienten, deren Knochen sich bereits zurückgebildet hat, sind mit dem Konzept gut beraten. Auch für Personen, die oft und viel in der Öffentlichkeit stehen und für die eine provisorische Versorgung mit einer herausnehmbaren Prothese während der Einheilphase herkömmlicher Implantate nicht infrage kommt, sind feste Zähne an einem Tag sehr gut geeignet.

Patienten, die etwa an Osteoporose oder Diabetes leiden, können in vielen Fällen trotz Problemen mit der Knochendichte mit festen Zähnen versorgt werden. Die Mini-Implantate werden so in den Kiefer eingesetzt, dass die Krafteinwirkung beim Kauen optimal verteilt wird.

Wie funktioniert das Verfahren?

Am Morgen des Behandlungstages kommt der Patient in die Praxis und erhält dort zunächst eine Vollnarkose oder eine örtliche Betäubung. Wichtig ist, dass der Mundraum frei von Entzündungen ist und etwa eine vorangegangene Parodontitis-Erkrankung restlos abgeheilt ist.

Um die Bakterienanzahl im Mund zu reduzieren, wird im Anschluss eine Reinigung durchgeführt. Das verringert das Risiko einer Infektion während und nach dem Eingriff. Nun kann die Mundschleimhaut geöffnet und die künstlichen Zahnwurzeln aus Titan können eingesetzt werden.

Dabei wird das noch vorhandene Knochenmaterial bestmöglich genutzt. Um größtmögliche Stabilität des Zahnersatzes zu gewährleisten, kommen im Oberkiefer sechs und im Unterkiefer vier Implantate zum Einsatz. Darauf wird dann ein Aufbau montiert, der schließlich der finalen Zahnreihe festen Halt gibt. Pro Kiefer ist mit einer Behandlungszeit von ein bis zwei Stunden zu rechnen. 

© shironosov - iStockDie SKY fast & fixed Methode bietet viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Implantaten (© shironosov - iStock)Wie geht es nach dem Eingriff weiter?

Nach dem Eingriff können Sie mit aus Kunststoff gefertigten, fest verankerten Zahnreihen die Praxis verlassen. Weiche Kost in den Tagen ist empfehlenswert, um das operierte Gewebe nicht zu belasten und Reizungen zu vermeiden.

Ähnlich wie bei der Versorgung mit herkömmlichen Implantaten müssen auch hier die Zahnwurzeln einheilen. Das dauert rund drei bis sechs Monate, was zunächst nach viel Zeit klingen mag. Vergleicht man die Dauer jedoch mit dem Einsetzen normaler Implantate, zeigt sich eine erhebliche Zeit- und somit auch Geldersparnis.

Zudem sitzt bei SKY fast & fixed bereits das Kunststoffprovisorium fest auf den Implantaten. Sind die zehn Implantate eingeheilt, erhalten Sie in der Praxis die aus Keramik gefertigten Zahnreihen. Bei einzelnen Zahnlücken ist die Farbe des Zahnersatzes an die individuelle Farbe der übrigen Zähne anpassbar.

Auch Implantate wollen gepflegt sein

Die Versorgung mit Zahnersatz ist kein Freifahrtschein für nachlässige Mundhygiene. Im Gegenteil: Wer bisher wenig Zeit in die Pflege von Zähnen und Zahnfleisch investiert hat, sollte das nun umso gewissenhafter tun. Denn erneute entzündliche Erkrankungen des Mundraumes können die Haltbarkeit der künstlichen Zahnwurzeln stark verkürzen.

Wer hingegen regelmäßig die Zähne putzt und im halbjährlichen Abstand eine professionelle Zahnreinigung durchführen lässt, ist auf der sicheren Seite und kann dank der Implantate ein Leben lang lückenlos lächeln.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
5
Interessante Artikel zum Thema „Zahnersatz & Implantate”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete