Das jameda-Interview: 9 Fragen an Frau Dr. Ana Torres Moneuinfo_plain_20gr

Frau Dr. Torres Moneu praktiziert als Kieferorthopädin in München. (© Torres Moneu)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Frau Dr. Ana Torres Moneu interessante Fragen zu ihren Erfahrungen als Kieferorthopädin.

jameda: Frau Dr. Torres Moneu, was hat Sie motiviert, Kieferorthopädin zu werden und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden? 

Frau Dr. Torres Moneu: Meine Begeisterung für Kieferorthopädie habe ich entwickelt, als ich selbst eine feste Zahnspange trug. Es hat mich immer fasziniert, wie sich die Zähne bewegen lassen und dadurch nicht nur ein schönes Lächeln entsteht, sondern sich auch die Persönlichkeit verändert.

Tatsächlich habe ich bei meiner damaligen Kieferorthopädin auch ein Praktikum gemacht und war begeistert, wie viel Freude man den Patienten macht, wenn man ihnen ein schönes Lächeln und ein besseres Lebensgefühl schenkt. 

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht ihn so besonders?

Frau Dr. Torres Moneu: Es ist mir ein besonderes Anliegen, sanfte und sehr gut geplante Behandlungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene anzubieten. Die Qualität meiner Arbeit ist für mich selbstverständlich und es macht mir große Freude, bereits im Beratungsgespräch auf die Wünsche und Vorstellungen meiner Patienten genau einzugehen.

In Los Angeles war es auch üblich, sämtliche Behandlungen mit Invisalign durchzuführen und so habe ich viele Fortbildungen gemacht und gelernt, auch komplexere Fälle präzise umzusetzen.

Persönlich gefallen mir Behandlungen mit Alignern sehr, da man jede Bewegung genau planen kann und es den Patienten viele Freiheiten und Sicherheit gibt. 

jameda: Gibt es ein medizinisches Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Frau Dr. Torres Moneu: Meine Facharztausbildung habe ich an einer der renommiertesten und angesehensten Universitäten weltweit, der University of Southern California (USC) in Los Angeles, absolviert. Hier stehen das Streben nach ausgezeichneter Qualität und die Verwendung der neuesten, wissenschaftlich fundierten Behandlungskonzepte im Mittelpunkt.

Im Rahmen meiner Ausbildung durfte ich von einigen der angesehensten, weltweit führenden Kieferorthopäden in Südkorea, Japan, USA, Deutschland und Spanien lernen. Sie alle haben mich inspiriert jeden Tag das Beste für meine Patienten zu tun und uneingeschränkt für sie da zu sein. 

jameda: Gibt es in der Gegenwart Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Frau Dr. Torres Moneu: Die Digitalisierung unserer Praxis war und ist ein "game changer". Intraoralscanner, 3D-gedruckte Modelle, virtuelle Planungen, Online-Termine und andere digitale Prozesse machen den Besuch unserer Patienten viel angenehmer und nehmen uns viel Arbeit ab.

Dadurch bleibt auch mehr Zeit für entspannte Termine und gerne unterhalte ich mich dann ein bisschen länger mit unseren Patienten.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Frau Dr. Torres Moneu: Es gibt derzeit einen großen Trend zu Online-Aligner-Behandlungen, welche mit aggressiven Medienauftritten beworben werden. Diese Therapien erfüllen meist nicht die mindesten Standards und viele Patienten bekommen dadurch Probleme und Beschwerden.

Immer mehr solcher Patienten stellen sich in unserer Praxis vor und wenn man über die Bisssituation und die Zusammenhänge zum restlichen Körper spricht, sind sie verwundert, dass dies bei den Online-Anbietern nie erklärt wurde. Es war ihnen schlicht nicht bewusst.

Hier sehe ich es als Herausforderung, ausreichend Aufklärung zu betreiben, um der allgemeinen Bevölkerung die medizinischen Zusammenhänge bewusst zu machen. Man sollte mit seiner Gesundheit nicht spielen und von Anfang an auf Qualität setzen. 

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Frau Dr. Torres Moneu: Bei relax&smile legen wir großen Wert auf einen persönlichen, familiären Umgang mit unseren Patienten. Jeder soll sich hier wohlfühlen und durch eine entspannte, fröhliche Art schaffen wir viele schöne Momente und freuen uns, wenn am Ende der Behandlung die Patienten ihr neues Lächeln genießen. 

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Frau Dr. Torres Moneu: Das entgegengebrachte Vertrauen! Es bildet für unsere Behandlungen die Grundlage des Erfolges und ich fühle mich jedes Mal geehrt, wenn jemand seine Behandlung bei uns beginnt und sich für relax&smile entscheidet.

Täglich setze ich daher alles daran, die hohen Erwartungen an unsere Praxis zu übertreffen und freue mich, wenn Patienten regelrecht zum Teil unserer relax&smile Familie werden. 

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Frau Dr. Torres Moneu: Ein besonderes Erlebnis, welches mir immer in Erinnerung bleiben wird, geschah während meiner Ausbildung. Eine eher ruhige Patientin hat mir drei Jahre nach Abschluss ihrer Behandlung eine E-mail gesendet und sich rührend für jeden einzelnen Termin bei mir bedankt. Mir war damals nicht bewusst, dass sie während der Behandlung durch eine sehr schwierige familiäre Phase ging und scheinbar haben die sehr offenen Gespräche, die Veränderung ihres Lächelns und das damit gewonnene Selbstvertrauen geholfen, dass sie ihr eigenes Leben in die Hand nehmen konnte und sich zu einem zufriedeneren Menschen entwickeln konnte. Es hat mich berührt, dass ich ihr so viel mehr geben konnte und sie positiv auf ihrem Lebensweg unterstützen konnte. 

Frau Dr. Torres Moneu im Patientengespräch. (© Torres Moneu)
jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben? 

Frau Dr. Torres Moneu: Im Rahmen meiner Ausbildung habe ich mich speziell mit den Zusammenhängen der Kieferorthopädie und der Atmung beschäftigt. Hier gibt es viele Möglichkeiten, wie mit einer kleinen Behandlung viel erreicht und durch eine Verbesserung der Nasenatmung schweren Erkrankungen wie Schlafapnoen, Tagesmüdigkeit oder Konzentrationsprobleme vorgebeugt werden kann.

Ich möchte daher speziell den Eltern raten, darauf zu achten, ob ihre Kinder durch den Mund atmen, nachts schnarchen oder oft hyperaktiv sind und dies frühzeitig abklären zu lassen.

Zur Person

Geboren in Spanien, hatte ich das Glück in einem internationalen Umfeld aufzuwachsen und fließend Spanisch, Deutsch und Englisch sprechen zu lernen.

Reisen ist meine absolute Leidenschaft, da ich sehr gerne neue Orte und Kulturen entdecke. So hat mich meine Facharztausbildung nach Los Angeles an die University of Southern California (USC) gebracht, wo ich von einigen der angesehensten Kieferorthopäden der Welt lernen durfte. Wie man vermuten kann, haben Dr. Christoph Moschik und ich uns während unserer Zeit in Los Angeles kennengelernt und verliebt. Zusammen sind wir nach München gezogen, wo ich zuvor schon eine Zeit meines Studiums verbracht hatte.

Im Juli 2020 übernahmen wir zusammen die Praxis relax&smile in der Albert-Roßhaupter-Straße 73 in München. Im Alltag ist es mir ein großes Anliegen, durch eine genaue Behandlungsplanung und eine sehr persönliche Art jeden Besuch in der Praxis zu einem angenehmen Erlebnis zu machen. Meine Motivation ist es, meinen Patienten im Alltag über die Erwartungen hinaus eine Freude zu bereiten und zu helfen, die Lebensqualität entscheidend zu verbessern.

Zur Praxis

Bei relax&smile erwartet Sie eine hochmoderne Praxis im alpinen Wohlfühlambiente. Die Behandlungen erfolgen nach den neuesten wissenschaftlichen Standards und mit Liebe zum Detail. Wir verwenden modernste Behandlungsmethoden, oft nahezu unsichtbar, mit Invisalign, um ein ästhetisches und funktionelles Optimum zu erreichen. Sie stehen hier im Mittelpunkt und sollen sich rundum wohlfühlen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?