Gelbe Zähne vom Rauchen: Wie werden sie wieder weiß?

Dr. Hegerl

von
verfasst am

©fotolia-88252089-jayzynismEin Bleaching beim Zahnarzt hilft, Zahnverfärbungen zu beseitigen! (©fotolia-88252089-jayzynism)Viele Faktoren nehmen Einfluss auf die Farbe unserer Zähne. Angefangen bei Lebensmitteln wie rote Beete über Getränke wie Tee und Kaffee bis hin zu Genussmittel wie Rotwein und Zigaretten konsumieren wir täglich Produkte, die nicht förderlich für die Farbe unserer Zähne sind.

Verfärbt Zigarettenkonsum unsere Zähne?

Regelmäßige Raucher sind besonders von einer Gelbfärbung ihrer Zähne betroffen. Kommt es letztendlich zu unästhetischen Verfärbungen, ist der Zahnarzt die erste Anlaufstelle.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine dauerhaft gründliche und gute Mundhygiene den Grundstein für saubere und helle Zähne darstellt. Gerade Menschen, die regelmäßig Rauchen sollten auch regelmäßig Ihre Zähne putzen. Eine elektrische Ultraschallzahnbürste kann das Ergebnis unterstützen. Außerdem sollten Sie alle 4 Monate einen Termin für die professionellen Zahnreinigung vereinbaren, um Beläge und Verfärbungen professionell entfernen zu lassen.

Sind Ihre Zähne erst einmal gelb, hilft auch ausgiebiges Putzen nicht mehr, denn die Verfärbungen können durch die Zahnbürste nicht mehr gelöst werden. In solch einem Fall sollten Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen, denn Sie benötigen eine Professionelle Zahnreinigung oder ein Bleaching.

Das Bleaching

Bei einem Zahnbleaching handelt es sich um eine schonende Art, die ursprüngliche Farbe Ihrer Zähne zurückzubringen. Außerdem können gelbe Verfärbungen bekämpft werden. Je nach individueller Zahnsituation und nach Stärke der Verfärbung bieten sich hierfür zwei Arten des Bleachings an:

  • Das Home-Bleaching

Die Home-Bleaching-Variante ermöglicht dem Patienten das Aufhellen von zu Hause oder z. B. aus dem Büro in enger Abstimmung mit dem behandelnden Zahnarzt.

  • Das Office-Bleaching

© shironosov - iStockRaucher sollten regelmäßig zur Professionellen Zahnreinigung gehen! (© shironosov - iStock)Bei der Methode des Office-Bleachings bleibt der Patient für die Zeit der Behandlung (circa 1 bis 2 Stunden) in der Zahnarztpraxis. Das finale Ergebnis ist direkt nach Abschluss der Behandlung sichtbar.

Zu beachten ist, dass es sich beim Bleaching um eine Privatleistung handelt, die nicht von den Kassen übernommen wird. Einen dauerhaften und immer wiederholbaren Bleachingerfolg, der sich auch finanziell für Sie rentiert, erreichen Sie mit der Home-Bleaching-Methode.


Fazit

Sollte regelmäßiges und gründliches Zähneputzen nicht den gewünschten Erfolg bringen, können Sie Ihren Zahnarzt kontaktieren. In der ersten Sprechstunde überprüft der Zahnarzt Ihre ganz persönliche und individuelle Zahnsituation sowie den Grad der Verfärbung. Im Anschluss entscheiden Sie zusammen, ob mit Bleaching der gewünschte Erfolg erzielt werden kann oder ob Sie lediglich eine professionelle Zahnreinigung benötigen.

In keinem Fall müssen Sie jedoch das Fortschreiten Ihrer Zahnverfärbung hinnehmen - gelbe Zähne müssen heutzutage nicht mehr sein!

Mit Ihrem Feedback helfen Sie uns, die Qualität von jameda laufend zu verbessern – vielen Dank!

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
11
Interessante Artikel zum Thema „Bleaching”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Alle Ärzte & Heilberufler

Lexikon-Inhalte zum Themengebiet

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon