Deutschlands größte Arztempfehlung

Das jameda-Interview: 8 Fragen an Herrn Dr. med. dent. M.Sc. M.Sc. A. Micke (geprüfter Experte für Implantologie)

Dr. M.Sc. M.Sc. Micke

von
verfasst am

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. med. dent. Micke interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Zahnarzt.

jameda: Herr Dr. Micke, was hat Sie motiviert, Zahnarzt zu werden?

Herr Dr. Micke: Als Jugendlicher überlegt man sich schon, wo die eigenen Stärken und Fähigkeiten liegen und was man im Leben bewirken will.

Die größte Freude in der Schule bereitete mir die Arbeit im Kunstunterricht: Werke, die entstanden sind, weil Kreativität und handwerkliches Geschick zueinander gefunden haben. Bei meiner Berufungswahl als Zahnarzt hatte ich gehofft, genau das zu finden. Heute weiß ich, dass der zahnärztliche Alltag weitaus mehr abverlangt.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie die größten Herausforderungen?

Herr Dr. Micke: Zähne und Mund gesund zu erhalten, ist die erste und wichtigste Aufgabe. Genauso groß ist die Freude, fachliches Können und Kreativität bei der Wiederherstellung von Zahn- und Mundschönheit einzusetzen. Es ist eine erfüllende Aufgabe, Zahn- und Mundsituationen so positiv zu verändern, dass wir Menschen damit glücklich machen.

Die größte Herausforderung ist schon gemeistert: tolle Mitarbeiter gefunden zu haben, die ihre Aufgaben hervorragend erfüllen, und ein Zahntechnikermeister, welcher mit der gleichen Kreativität und Inspiration wie ein Künstler arbeitet.

jameda: Welchen Vorurteilen begegnen Sie häufig in Ihrer Praxis?

Herr Dr. Micke: Vorurteilen eigentlich weniger, vielmehr wissen die Patienten, dass Sie bei uns in sehr guten Händen sind, wenn es zum Beispiel um gesunde und besonders schöne Zähne oder haltbare Implantate geht. Die angenehmste und zugleich wunscherfüllende Behandlungsweise ist für uns selbstverständlich. Das hat sich auch schon herumgesprochen.

jameda: Manche Krankheiten und Therapien sind unangenehm und verlangen viel Durchhaltevermögen vom Patienten. Was raten Sie Patienten in solchen Situationen? 

Herr Dr. Micke: Wir verzichten völlig auf solche Therapien, die sich durch angenehmere Behandlungen mit kürzerer Dauer ersetzen lassen. Das ist unsere höchste Priorität. Mit guter Vorbereitung sind schöne Zähne an einem Tag realisierbar. Das beweisen wir Tag für Tag.

jameda: Wie reagieren Sie, wenn Sie merken, dass ein Patient Ihren Therapieplan nicht befolgt?

Herr Dr. Micke: Meistens sind mehrere Behandlungsvarianten möglich: Wir beraten gerne und nennen die Vor- und Nachteile sowie die jeweiligen Risiken. Wir helfen unseren Patienten, stets die optimale Behandlung für sich zu bekommen. Die optimale Behandlung wiederum hängt von den individuellen Wünschen und Ansprüchen ab. So entscheidet jeder Patient selbst über Leistung, Qualität und Kosten. Schließlich möchte jeder Patient für sich das Beste. Dabei stehen wir unseren Patienten sehr gerne mit Rat und Tat zur Seite.

jameda: Die Welt der Medizin verändert sich ständig. Gibt es neue Therapien oder Geräte, die Sie in Ihrer Praxis anwenden?

Herr Dr. Micke: Therapieverfahren und vor allem die Geräte verändern sich tatsächlich rasend schnell. Für uns gilt, Therapien und Geräte erst dann einzusetzen, wenn diese sich bewährt haben und tatsächlich zum Vorteil unserer Patienten sind. Nicht auf das Gerät, sondern auf den Nutzen für den Patienten kommt es uns an.

© MickeDer Empfangsbereich der Praxis Dr. Micke. (© Micke)jameda: Gibt es einen Patienten oder ein Erlebnis in Ihrer Praxis, dass Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Micke: Die gibt es fast jeden Tag… Gestern erzählte eine Patientin, dass ihr Ehemann weinte, als er sie mit den neuen Zähnen aus Keramik (sogenannte Veneers) nach der Behandlung gesehen hat. Schöne, neue Zähne und Implantate können Menschen im positiven Sinne verändern und ein neues Lebensgefühl geben – dafür arbeiten wir!

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Micke: Vorsorge ist am wichtigsten, sie beugt Erkrankungen und langwierigen Behandlungen vor. Man sollte einfach zur Vorsorge gehen und sich durchchecken lassen. Das gilt nicht nur für die Zahnmedizin, sondern auch für alle anderen medizinischen Fachbereiche. Die Gesundheit ist unser höchstes Gut und soll es auch bleiben.

Zur Person

Wichtig ist mir, jedem Patienten DIE Behandlung, DIE Qualität und DIE Sicherheit für den gewünschten Behandlungserfolg zu bieten. Patienten wollen keine x-beliebigen Therapien, sondern DIE für sie beste Behandlung. Das zu erfüllen ist meine ärztliche Berufung.

Zur Praxis

Im ZahnZentrum Schwetzingen sind die Disziplinen der modernen Zahnmedizin unter einem Dach vereint – ganz kurze Wege für beste Qualität. Zahnärzte, Zahnmedizinische Fachkräfte und Zahntechniker arbeiten hier für Ihre Zahngesundheit, traumhaft schöne Zähne und feste, unsichtbare Implantate. Wir freuen uns schon sehr auch auf Ihren Besuch!

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Zähne & Mund”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete