Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Das jameda-Interview: 10 Fragen an Herrn Dr. med. dent. Rüdiger David

Dr. David

von
verfasst am

© DavidHerr Dr. Rüdiger praktiziert als Zahnarzt in Düsseldorf. (© David)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. med. dent. Rüdiger David interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Zahnarzt.

jameda: Herr Dr. David, was hat Sie motiviert, Zahnarzt zu werden?

Herr Dr. David: Die einzigartige Verbindung von Handwerk, Medizin und dem täglichen Umgang mit Menschen. Als Zahnarzt kann ich schnell helfen und den Patienten von Schmerzen befreien. Durch die Nähe zum Patienten sind Empathie und Einfühlungsvermögen dafür Voraussetzung und werden täglich gelebt.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie die größten Herausforderungen?

Herr Dr. David: Der tägliche Umgang mit den Patienten. Diagnostik, Therapie und Beratung bei Beschwerden. Die Arbeit im Team mit meinen einfühlsamen und engagierten Mitarbeiterinnen.

jameda: Welchen Vorurteilen begegnen Sie häufig in Ihrer Praxis?

Herr Dr. David: Wir sind in Düsseldorf auf der Königsallee und da haben Patienten manchmal Berührungsängste, weil sie hohe Preise fürchten. Dies trifft aber nicht zu und jeder ist bei uns herzlich willkommen.

jameda: Manche Krankheiten und Therapien sind unangenehm und verlangen viel Durchhaltevermögen vom Patienten. Was raten Sie Patienten in solchen Situationen? 

Herr Dr. David: Auf die Fachkompetenz und unsere empathische Art zu vertrauen und bei Unsicherheiten immer wieder nachzufragen.

jameda: Wie reagieren Sie, wenn Sie merken, dass ein Patient Ihren Therapieplan nicht befolgt?

Herr Dr. David: Wir wollen den Patienten davon überzeugen, dass der Behandlungserfolg in großen Teilen auch von seiner Mitarbeit abhängt. Das gelingt durch ausführliche Beratung und verständliche Erläuterungen.

jameda: Wenn Sie das Gesundheitssystem ändern könnten, was würden Sie als Erstes tun?

Herr Dr. David: Ich würde jedem Patienten die bestmögliche Behandlung und Therapie unter Nutzung moderner Medizintechnik ermöglichen.

jameda: Kein Mensch ist perfekt. In welchen Bereichen haben Ärzte Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential?

Herr Dr. David: Nicht jeder Arzt kann so emphatisch und einfühlsam auf Patienten eingehen wie es wünschenswert wäre – es fehlen Zeit und verständliche Erklärungen.

jameda: Die Welt der Medizin verändert sich ständig. Gibt es neue Therapien oder Geräte, die Sie in Ihrer Praxis anwenden?

Herr Dr. David: Ja, die maschinelle Aufbereitung von Wurzelkanälen sowie die elektrische Längenmessung von Wurzelkanälen.

© DavidDer Empfangsbereich der Praxis KÖ90. (© David)jameda: Gibt es einen Patienten oder ein Erlebnis in Ihrer Praxis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. David: Eine Querflötistin die wegen CMD-Beschwerden (Funktionsstörung des Kausystems) bereits beim Neurologen und Orthopäden gewesen ist und nach unserer Kiefervermessung und Schienentherapie bis heute schmerzfrei ist.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. David: Eine gute Ernährung und sportliche Aktivität fördern die körpereigene Immunabwehr. Das massieren des Zahnfleischs mit der Zahnbürste führt zu strafferem und widerstandsfähigem Zahnfleisch.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
0
Interessante Artikel zum Thema „Zähne & Mund”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete