Das jameda-Interview: 9 Fragen an Herrn Dr. med. dent. M.Sc. Emad Khaloufinfo_plain_20gr

Herr Dr. Khalouf praktiziert als Zahnarzt im Zahnzentrum Berlin. (© Khalouf)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. med. dent. M.Sc. Emad Khalouf interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Zahnarzt.

jameda: Herr Dr. Khalouf, was hat Sie motiviert, Zahnarzt zu werden, und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Herr Dr. Khalouf: Es war schon ein Kindheitstraum Zahnarzt zu werden. Es ist immer wieder bei jedem Patienten eine neue spannende Herausforderung den individuellen Zahnersatz anzufertigen, der ein perfektes schönes Lächeln ermöglicht. Neue innovative Behandlungsmethoden und der faszienierende Fortschritt der neuen Materialeigenschaften besonders in puncto Ästhetik lassen uns Zahnärzte und vor allem unsere Patienten täglich staunen. Hochästhetische Ergebnisse lassen sich so erzielen. Der Patient ist vom Ergebnis und der Natürlichkeit des Resultats begeistert.

Dank einer intensiven und stetigen Fortbildungsbereitschaft unserer Mitarbeiter können wir den Patientenwünschen gerecht werden.

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Herr Dr. Khalouf: Meine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Ästhetischen Zahnheilkunde und der Implantologie. Zwei universitäre Masterabschlüsse als Master of Science Implantologie und Master of Science Oralchirurgie und zahlreiche Fortbildungen in den Bereichen der Ästhetischen Zahnheilkunde und Veneer-Fortbildungen runden das Spektrum zur Behandlung nahezu aller Fälle ab.

jameda: Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Herr Dr. Khalouf: Als Gastzahnarzt war ich weltweit bei mehreren renomierten Zahnärzten hospitieren und habe mich intensiv fortgebildet.

Unter anderem hat mich ein renommierter Zahnarzt und Mund- ,Kiefer-, Gesichtschirurg, Dr. med. Dr. med. dent. Franz, besonders beeindruckt und geprägt. Bislang nicht für mich bekannte Operationstechniken konnte ich mir dadurch aneignen und nun auch an meine Zahnärzte weitergeben. 

jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Herr Dr. Khalouf: Moderne bildgebene Verfahren und Geräte zur Kariesdiagnostik sowie hochmoderne Geräte für die Wurzelkanalbehandlung und der Implanologie lassen eine minimalinvasive und schonende Behandlung auf dem aktuellen Stand der Technik sehr angenehm gestalten. Die Behandlungsdauer und die Heilung wird dadurch wesentlich verkürzt und die gesamte Behandlung gestaltet sich somit viel angenehmer für unsere Patienten.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Herr Dr. Khalouf: Die größte Herausforderung ist, die Prävention auf ein Niveau zu bekommen, sodass mit den bereits jetzt schon am Markt bereitstehenden High-Tech Geräten und bildgebenen Verfahren die Karies gar nicht erst entstehen kann, bzw. schon sehr früh erkannt wird.

Kariesbehandlung ohne Bohren ist bereits in gewissen Maßen schon möglich. Das Ziel ist eine gute Aufklärung und eine individuelle maßgeschneiderte Prophylaxe für jeden Patienten.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Herr Dr. Khalouf: In meiner modern ausgestatteten Praxis biete ich Ihnen Zahnheilkunde auf höchstem Qualitätsniveau mit Behandlungsformen nach aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik.  Meine langjährigen, fundierten Kenntnisse gewährleisten Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit. Bei mir werden Sie fachkundig und rücksichtsvoll patientenorientiert betreut. 

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Herr Dr. Khalouf: Jahrelange Treue und eine sehr hohe Empfehlungsquote. Immer wieder erfreut mich auch die Dankbarkeitsgesten meiner Patienten. Ein großes Lächeln und die weiterempfehlung sind für mich der tägliche Treibstoff meiner Motivation.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Khalouf: Ein Hochzeitsehepaar ist auf dem Weg zur Hochzeitsfeier ein Zahnunfall zugestoßen und im Brautkleid kurz vor Feierabend in der Praxis erschien. Ich konnte den Frontzahn wieder herrichten, sodass das Brautpaar mich zur Hochzeit einlud. 

Der Empfangsbereich des Zahnzentrums in Berlin. (© Khalouf)
jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben? 

Herr Dr. Khalouf: Eine ausführliche gute Beratung ist das Wichtigste bei einem Zahnarztbesuch. Die individuelle Prophylaxe und damit verbundene Prävention ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen langanhaltenden Mundhygiene.

Kontrolluntersuchungen sind ein bis zwei mal im Jahr sinnvoll.

Zur Person

  • Spezialist für Implantologie
  • Master of Science Implantologie
  • Master of Science Oralchirurgie
  • Tätigkeitsschwerpunkte Ästhetische Zahnheilkunde , Prothetik, Implantologie

Zur Praxis

Die Gesundheit, Wünsche und Interessen unserer Patienten liegen im Mittelpunkt unseres Handelns. Mein Team und ich nehmen uns bei jeder Zahnbehandlung genügend Zeit, um Ihre Wünsche zu erfassen.

Wir klären Sie über die möglichen Behandlungsalternativen auf und zeigen Ihnen die fachlichen Zusammenhänge anschaulich dar. Darauf basieren unsere ausführlichen Beratungen und die individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmten Behandlungsmöglichkeiten.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?