Deutschlands größte Arztempfehlung

Das jameda-Interview: 10 Fragen an Dr. med. dent. Mohamed Sanunu

Dr. Sanunu

von
verfasst am

© SanunuHerr Dr. Sanunu praktiziert als Zahnarzt in Freiburg. (© Sanunu)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. Mohamed Sanunu interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Zahnarzt.

jameda: Herr Dr. Sanunu, was hat Sie motiviert, Zahnarzt zu werden?

Herr Dr. Sanunu: Ich wollte einen Beruf ausüben, der wichtig ist und eine Bedeutung hat. Außerdem wollte ich etwas “Handwerkliches” machen. Und ich wollte in einem Bereich arbeiten, in dem ich Menschen helfen kann.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie die größten Herausforderungen?

Herr Dr. Sanunu: Am meisten Freude bereitet es mir, wenn ich meine Patienten von ihren Schmerzen befreien kann und sie mit einem Lächeln nach Hause gehen. Es macht mir Freude mit einer schmerzfreien Behandlung beste Resultate für meine Patienten zu erzielen.

Die größte Herausforderung ist jeden Tag die Patienten zufriedenzustellen und ihnen ein Lächeln zu schenken.

jameda: Welchen Vorurteilen begegnen Sie häufig in Ihrer Praxis?

Herr Dr. Sanunu: Das wohl häufigste Vorurteil, welches man im Zusammenhang mit dem Zahnarztbesuch hört, ist, dass es schlimm beim Zahnarzt ist. Viele Menschen haben Angst vor dem Zahnarzt und Angst vor vermeintlichen Schmerzen. In meiner Zahnarztpraxis achte ich deshalb darauf, den Patienten den Weg zum Zahnarzt zu erleichtern und alle Hürden aus dem Weg zu räumen. Ich möchte, dass meine Patienten mir vertrauen. Vertrauen zu schaffen ist keine leichte Aufgabe. Vertrauen kann man nur dann schaffen, wenn man auf die Ängste jeder einzelnen Person eingeht und diese ernst nimmt.

Ich biete meinen Patienten eine möglichst schmerzfreie Behandlung, sodass sie wieder Lächeln können und ihrer Zahngesundheit nichts im Weg steht.

jameda: Manche Krankheiten und Therapien sind unangenehm und verlangen viel Durchhaltevermögen vom Patienten. Was raten Sie Patienten in solchen Situationen? 

Herr Dr. Sanunu: Ich sage zu meinen Patienten, dass die Wundheilung Zeit benötigt. Man muss Geduld haben, denn der Mensch ist keine Maschine. Man muss dem Körper Zeit geben, sich zu heilen. Wir arbeiten mit lebendigen Zellen und das geht nun mal nicht auf Knopfdruck.

© SanunuDer Empfangsbereich der Zahnarztpraxis am Güterbahnhof. (© Sanunu)jameda: Wie reagieren Sie, wenn Sie merken, dass ein Patient Ihren Therapieplan nicht befolgt?

Herr Dr. Sanunu: Ich reagiere mit Motivation und Instruktion. Zunächst zeige ich dem Patienten die Vor- und Nachteile seiner Verhaltensweise auf und weise ihn auf die Langzeitfolgen seines Verhaltens und die damit verbundenen negativen Auswirkungen auf seine Gesundheit hin. Dann versuche ich, ihn auf eine positive Weise zu motivieren. Ich zeige ihm, auf warum es sich lohnt, wenn er sich an den Therapieplan hält.

jameda: Wenn Sie das Gesundheitssystem ändern könnten, was würden Sie als Erstes tun?

Herr Dr. Sanunu: Ich finde man sollte alle Patienten gleich behandeln, unabhängig vom Versicherungsstaus.

jameda: Kein Mensch ist perfekt. In welchen Bereichen haben Ärzte Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential?

Herr Dr. Sanunu: Ich finde geschultes Personal ist sehr wichtig, und setzte aus diesem Grund auf stetige Weiterbildung auf dem Stand der aktuellen Forschung. Ich bin der Meinung, dass es wichtig ist, dass man sich Zeit für den Patienten nimmt, ihn richtig aufklärt und mit ihm die Behandlung durchplant. Ich denke in diesen Bereichen haben viele Ärzte noch ein Verbesserungspotential.

jameda: Die Welt der Medizin verändert sich ständig. Gibt es neue Therapien oder Geräte, die Sie in Ihrer Praxis anwenden?
 

Herr Dr. Sanunu: Eine technische Neuerung ermöglicht uns, Betäubungen ohne Einstich zu setzen.

In unserer Praxis werden dünne Bohrer verwendet, um minimalinvasive Behandlungen durchzuführen.

Auch in Sachen Hygiene verwenden wie ein modernes System, bei dem bei jeder Behandlung das Behandlungsbesteck aus einer sterilen Box genommen wird – ein Patient, eine Box.

Außerdem verwenden wir einen digitalen Volumentomograph (DTV), mit dem wir in der Lage sind, 3D-Aufnahmen von den Kiefern unserer Patienten anzufertigen.

In meiner Praxis ist es mir grundsätzlich wichtig, nur qualitativ hochwertige Geräte und Materialien zu verwenden. Denn ein guter Handwerker braucht auch gutes Werkzeug, damit die Arbeit gelingt.

jameda: Gibt es einen Patienten oder ein Erlebnis in Ihrer Praxis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Sanunu: Es gibt viele positive Erlebnisse mit Patienten und mit den Mitarbeitern. Aber ein Erlebnis war ganz besonders für mich. Ich hatte einen Patienten, der bei sechs verschiedenen Ärzten war und niemand konnte ihm helfen. Dann kam er in meine Praxis. Er klagte damals seit über einem halben Jahr über Migräne. Ich habe ihn behandelt und danach hat er sich wie neu geboren gefühlt.

© SanunuDie Ausstattung der Behandlungszimmer ist auf dem neusten Stand der Technik. (© Sanunu)jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Sanunu: Ich kann nur immer wieder betonen, dass Zahnvorsorge das A. und O. ist. Dazu gehört täglich zwei Mal Zähne putzen und Zahnseide verwenden. Außerdem sollte man regelmäßig zur Prophylaxe und zur Kontrolluntersuchung. Und wenn es doch einmal schmerzt, dann besser nicht zu lange warten und gleich zum Zahnarzt.

Saure Flüssigkeiten und Speisen, wie zum Beispiel Softdrinks sollte man nicht über einen längeren Zeitraum zu sich nehmen. Je länger die Säure Zeit hat, am Zahn zu wirken, desto schneller gehen die Zähne kaputt. Außerdem sollte man Mundspülung nicht direkt nach dem Zähneputzen verwenden etc.

Zur Person

Dr. Sanunu liebt, was er tut. Er absolvierte sein Studium in Münster und Freiburg und spezialisierte sich schon früh auf die Gebiete Implantationstechnik, Parodontologie und Ästhetik mit Vollkeramik. Zur Zeit macht er einen Master in Implantologie und arbeitet seit vielen Jahren als Lehrbeauftragter für Chirurgie und Radiologie an der Freiburg International Academy.

Zur Praxis

Die Zahnarztpraxis am Güterbahnhof befindet sich im neuen Güterbahnhofareal in Freiburg. Dr. Sanunu und sein Team bieten Ihnen ein breites Spektrum an Leistungen rund um Ihre Zahngesundheit. In den ebenerdigen, mit den neuesten Geräten ausgestatteten Behandlungsräumen erwarten Sie eine schmerzfreie Behandlung und eine freundliche Atmosphäre.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Zähne & Mund”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete