Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

(Initial-)Karies an Milchzähnen ist ausheilbar

von
verfasst am

©fotolia-91234842-annadanilkova22Nehmen Sie regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt wahr! (©fotolia-91234842-annadanilkova22)Die Initialkaries ist die erste Stufe einer Karies. Sie befindet sich unter der intakten Schmelzoberfläche und ist daher ausheilbar. Wenn dagegen die Oberfläche des Zahnes eingebrochen ist und das Loch nach außen sichtbar wird, dann muss der Zahn mit einer Füllung versorgt werden.

Wann entsteht die Initialkaries?

Die Initialkaries entsteht häufig im Zahndurchbruch.

Ursachen der Initialkaries

  • durch unzureichende, zeitweise fehlende oder ganz fehlende Zahnpflege der Milchzähne durch die Eltern
  • durch das Dauernuckeln (hauptsächlich nachts) an Säuglingsflaschen/ Trinklernbechern mit einem zuckerhaltigen Inhalt (Milch, zuckerhaltige Tees, Säfte, usw.) oder an der Brust
  • durch Erkrankungen, die die Abwehr des Kindes schwächen
  • durch fehlende Vorsorgetermine in der Zahnarztpraxis

Wie erkennt man eine Initialkaries?

Die Initialkaries erkennt man an einem matten, weißen Fleck auf der Zahnoberfläche - bei Kindern meist entlang des Zahnfleischrandes oder gräulich schimmernd im Bereich des Kontaktpunktes der Milchmolaren.

Behandlung

  • Eltern sollten die Milchzähne von allen Seiten wirklich plaquefrei (= sauber, d.h. ohne den die Karies auslösenden Zahnbelag) putzen. Dies beinhaltet auch die Reinigung der Zahnzwischenräume.
  • Verminderung der Zuckerimpulse auf die Milchzähne.
  • Unterstützung des Ausheilungsprozesses durch den (Kinder-) Zahnarzt mit Medikamenten wie z.B. CHX-haltige Lacke, calciumhaltige Pasten, Fluoride, Xylitol, Schüßler-Salze oder homöopathische Mittel. Die Medikamente und Maßnahmen werden ganz individuell ausgesucht und mit den Eltern besprochen. Neben der Anwendung von Medikamenten ist auch die Behandlung durch "Füllen ohne Bohren" möglich. Neben der Kunststoff-Infiltration ist auch eine biologische Regeneration durch Infiltration eines Kollagenfasernetzes in den Zahn einsetzbar. Diese Behandlungsmaßnahmen benötigen die Mitarbeit des Kindes, da sie einige Minuten Zeit in Anspruch nehmen. 
  • Das Praxisteam unterstützt die Eltern durch ein engmaschige Kontrollen im Abstand von 2-4 Wochen.

Wie sieht eine ausgeheilte Initialkaries aus?

© Dr. ThumeyerDie beiden linken Frontzähne sind mit Initialkaries (weiße Flecken) betroffen. (© Dr. Thumeyer)Der weiße Fleck bleibt bestehen, aber er glänzt ganz deutlich. Der so ausgeheilte Zahn ist wieder gesund. Er ist genauso stabil wie jeder andere gesunde Zahn im Mund. 

Wie lange dauert es bis aus der Initialkaries ein Loch im Zahn entsteht?

Dem Milchzahn werden über Wochen und Monate unter der intakten Zahnoberfläche Mineralien entzogen.

Wenn der Mineralverlust die Zahnoberfläche erreicht hat, bricht diese ein und das Loch wird nach außen sichtbar. Jetzt kann nur noch der Zahnarzt den Zahn durch eine Füllung reparieren. Die „Zahnkarriere“ ist dann negativ verlaufen.

Häufig folgen der Füllung im Laufe der Verweilzeit des Milchzahnes weitere Behandlungsmaßnahmen bis hin zur Extraktion.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
4
Interessante Artikel zum Thema „Karies”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Alle Ärzte & Heilberufler
Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete