Total entspannt beim Zahnarzt dank Lachgas-Beruhigung

© Amir Kaljikovic - Fotolia.com

Für viele Menschen ist der Zahnarztbesuch unangenehm oder sogar mit Ängsten verbunden. Geräusche, Gerüche und das Gefühl, dem Zahnarzt ausgeliefert zu sein, führen bei manchen sogar dazu, dass sie den Zahnarztbesuch lange hinauszögern. Oft zu lange, denn wenn der Zahn schon schmerzt, ist die Behandlung meist noch schwieriger und manchmal noch unangenehmer. So kann ein Teufelskreis entstehen, unter dem nicht nur die Zähne leiden.

Eine Mittel kann helfen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen: Die Lachgasbehandlung. Die Sedierung (=Beruhigung) mit Lachgas ist eine Methode, die seit über 150 Jahren erfolgreich in der Medizin angewendet wird. Nachdem sie in der Zahnmedizin lange Zeit in Vergessenheit geraten war, hat man die Vorteile und die unkomplizierte Anwendung jetzt wieder entdeckt.

Lachgas wirkt gleichzeitig angstreduzierend, beruhigend und schmerzlindernd. Dabei verliert der Patient jedoch nie das Bewusstsein, sondern bleibt während der ganzen Behandlung ansprechbar. Er empfindet das wohlige Gefühl einer tiefen Entspannung.

Während der gesamten Behandlung wird das Lachgas (chemische Bezeichnung: Distickstoffmonoxid) gemischt mit Sauerstoff über eine Nasenmaske eingeatmet. Die Lachgas-Konzentration wird dabei so eingestellt, dass der Patient ein optimales Wohlbefinden verspürt. Eine Überdosierung ist dank moderner Geräte nicht möglich. Ist die Behandlung beendet, wird das Lachgas wieder ausgeatmet. Nach wenigen Minuten verschwindet die Wirkung und der Patient ist wieder verkehrstüchtig.

Durch die einfache Handhabung und die hohe Sicherheit ist diese Methode auch sehr gut für Kinder geeignet. So kann sie helfen, dass eine Zahnarztangst erst gar nicht entsteht. In unserer Praxis wird die Lachgas-Beruhigung seit einiger Zeit erfolgreich angewandt und hilft uns, auch schwierige Fälle in entspannter Atmosphäre zu lösen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Kommentare (6)

Gudrun, 24.06.2022 - 18:15 Uhr

Bei mir sollen ALLE Zähne auf einmal gezogen werden. Dafür hatte ich eine Überweisung in eine Klinik, die aber nur mit Vollnarkose arbeitet. Aus diversen Gründen geht das bei mir nicht. Deswegen suche ich eine Klinik, oder eine/n Zahnärzt*in, welche mit Lachgassedierung arbeitet. Ich wohne in 59909 Bestwig, und hier im Sauerland gibt es NIEMANDEN, der das macht! Ich brauche SCHNELLE HILFE und kann nicht jedesmal einen ganzen Tag Urlaub für gar nichts nehmen!! Bitte um Info, wer sowas in meiner Nähe macht. 1.000 Lieben Dank im Voraus

Margret, 13.08.2015 - 14:27 Uhr

Hallo, auch ich bin ein großer Angsthase in Sachen Zahnarzt. Könnt ihr mir einen Zahnarzt mit Lachgas in Wittlich 54516 oder Umgebung nennen.

Eva, 08.08.2013 - 15:07 Uhr

Hallo, das klingt ja interessant. Fragen dazu: 1) Ist Lachgas auch geeignet für Patienten, die auf alle Medikamente Überdosierungsreaktionen zeigen. Hatte neulich beim Zahnarzt eine umfangreiche Lokalanästhesie und mein Kreislauf war danach 2 Tage \"platt\". 2) Wo gibt es einen Zahnarzt in St. Augustin oder Bonn, der Lachgas einsetzt?

martina, 23.07.2013 - 07:15 Uhr

Habe den Kommentar von Monika gelesen zwecks Lachgasbehandlung,bin totaler Angstpatient und würde gerne wissen wo es in Nürnberg einen Zahnarzt gibt der auch mit Lachgas behandelt. Wer kann mir dabei behilflich sein?

anne, 29.06.2013 - 08:28 Uhr

hallo monika ich weiß, daß Dr. Palandöken in Heggen das macht. Bin eine Leidensschwester :)

Monika, 27.06.2013 - 21:42 Uhr

Hallo , ich bin so ein Patient mit Ängsten und Panik ! Wie und wo finde ich Zahnärzte die mit Lachgas arbeiten ? Würde mich über eine Antwort freuen. Gruß Monika

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?